SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Battlefield 2042 · Dynamische Schlachten · ab 69,99 € bei gameware Call of Duty Vanguard · Kehre in den Weltkrieg zurück · ab 69,99 € bei gameware

The Collection

Herstellungsland:USA (2012)
Standard-Freigabe:SPIO/JK geprüft: strafrechtlich unbedenklich
Genre:Horror, Thriller
Alternativtitel:Collector 2, The
Bewertung unserer Besucher:
Note: 7,71 (87 Stimmen) Details

Inhaltsangabe:

Arkin ist dem Collector knapp entkommen. Eine Nacht voller Gewalt und Adrenalin liegt hinter ihm. Doch viel Zeit zum Erholen bleibt ihm nicht – denn der Collector hat in der hübschen Elena bereits sein nächstes Opfer gefunden. Arkin wird auf Befehl von Elena’s reichem Vater aus dem Krankenhaus entführt und muss sich mit dessen Handlangern zusammenraufen, um Elena vor den sadistischen Spielchen des Collectors zu schützen... (Planet Media)

eine kritik von matar:
Er hat es überstanden ... nur irgendwie dann doch nicht so ganz. Arkin ist wieder aufgetaucht und steckt schon wieder in tiefsten Schlamassel vom Menschenmessi, dem Collector. Nur diesmal muss er nicht in einem Familienhaus um sein Leben kämpfen, diesmal ist es eine ganze Fabrik und ihm wurden sogar auch noch Söldner an die Seite gestellt. Das der Ausflug durch die Tiefen des Komplexes natürlich nicht einfach wird, sollte man nach Sichtung des ersten Teils wissen. Und eins kann man vorweg schon sagen, Fallenkreativität ist vorhanden .. und das war es dann leider auch schon.


Ich selber habe Collector sehr genossen und fand ihn sehr innovativ. Das kann ich zum Nachfolger nicht mehr sagen. Unverkennbar sind die schlechtesten Eigenschaften der letzten SAW Filme. Schnelle Schnitte, massiver aber oberflächlicher Splatter ( der nicht im Ansatz so hart wirkt, wie er auf den Schnittberichtsbildern dargestellt wird) und sinnbefreite Randomopfer. Zwar bin ich durchs Ende interessiert wie es weiter gehen kann, aber der Film selbst war eine Fehlinvestition und hat nichts mit dem grandiosen und spannenden Vorgänger mehr gemein .. sowohl auf erzählerischer Ebene als auch auf Ebene der Gewalt (ja auch die wirkte im ersten Teil um längen brachialer und unter die Haut gehend).

Wir sehen hier leider den Wandel des moderen Kinos. Von einem wahrlich spannenden Vorgänger mit riesen Schritten in den Torture-Mainstream. Wer den Kopf an der Wohnungstür abgeben kann und mit einem Hopfenkaltgetränk einen Abend ohne Nachdenken und viel Geschmadder erleben will, der wird hier wahrscheinlich auf seine Kosten kommen. Fans von spannender Horrorunterhaltung und/oder dem Vorgänger, werden sicherlich enttäuscht sein was aus diesem Franchise geworden ist.

2/10
Weiter:
mehr reviews vom gleichen autor
Thing,
Matar
Vikings
Matar
die neuesten reviews
Million
VelvetK
9/10
Matrix
dicker Hund
9/10
Bloodthirsty
cecil b
5/10
Scream
Nightmareone
8/10
We
Dr. Kinski
8/10
kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)