SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Horizon Forbidden West · Eine postapokalyptische Welt · ab 74,99 € bei gameware God of War 5: Ragnarök · Ragnarök is coming · ab 74,99 € bei gameware

V/H/S/94

Herstellungsland:USA (2021)
Genre:Horror, Thriller, Mystery
Bewertung unserer Besucher:
Note: 7,50 (2 Stimmen) Details

Inhaltsangabe:

Ein S.W.A.T.-Team der Polizei untersucht ein mysteriöses VHS-Band und stößt dabei auf eine unheimliche Sekte, die eine albtraumhafte Verschwörung aufdeckt. (Indeed Film)

Diese Kritik enthält Informationen über den späteren Handlungsverlauf der Geschichte.
eine kritik von insanity667:

Es ist wieder "Found-Footage" Zeit und, zugegeben, irgendwas muss dieses viel gescholtene Subgenre des klassischen Horrorfilms mit Wackelkamera und Kotztütenpflicht dank Schleudertrauma ja haben, sonst wäre es nach "The Last Broadcast", "The Blair Witch Project" oder "Paranormal Activity" für Produzenten, Regisseure und Studios in den 2000ern nicht so lukrativ und erfolgreich gewesen. Billig und schnell produziert, mit wenig Aufwand viel Geld herausholen, so das Motto. Man brauchte weder logische Geschichten noch exorbitant teure Schauspieler oder Effekte um die Massen in die Kinos zu locken und doch erforderte es ein gewisses Maß an Talent und Kreativität, damit das Ganze halbwegs konsumierbar ablief. Einiges des besagten Talents floss um 2010 herum in Anthology-Reihen wie "The ABCs of Death" oder "V/H/S", wobei letzterer mit seinen handverlesenen Episoden von unterschiedlichen Wackelfilmemachern bisher zwei Fortsetzungen nach sich zog, und "V/H/S/2" mehr, "V/H/S Viral" aber eher weniger geglückt ist, ein Schicksal, das auch das gesamte Subgenre ereilte. Nach einer längeren Pause florieren nun aber die Deals mit den gefundenen Tapes seit einiger Zeit wieder. Größer, höher, weiter und - bis auf einige wenige Ausnahmen wie z.B. dem französischen Terror-Kryptiden-Schocker "Cold Ground" - nun überwiegend mit HD-Kameras und einem insgesamt übersichtlicheren Look. "V/H/S/94", so der Titel des neuesten Ablegers der Reihe von 2021, geht da aber schon wieder einen vorsichtigen Schritt zurück, wer hätte es gedacht, in die späten 80er und frühen 90er Jahre.

 

Holy Hell

Die Rahmenhandlung, von Regisseurin  Jennifer Reeder ("Knives and Skin", "Signature Move") dreht sich um ein SWAT-Team, dessen Aufgabe es ist, einen Ring aus Snuff-Videofilmern hochzunehmen. Dabei stolpern sie, für eine hochprofessionelle Eingreiftruppe ziemlich unbeholfen, durch ihren Sub-Plot und stoßen auf allerhand kuriose Filmchen, welche die einzelnen Episoden darstellen. Am Ende stellt sich heraus, dass die Spezialisten in die morbide Falle jenes Rings geraten sind…

6/10 Punkte!

Storm Drain

Eine TV-Reporterin (Anna Hopkins, "The Expanse") und ihr Kameramann (Christian Potenza, "Population 436") drehen eine Dokumentation über den legendären Rattenmann, der in der Kanalisation einer nicht benannten kanadischen Großstadt sein Unwesen treiben soll. Auf ihrem Exkurs treffen sie auf eine Art Sekte aus Obdachlosen, die im Untergrund leben und nur darauf warten, die Gesellschaft über ihnen zu infiltrieren…

Nette kleine Geschichte im Stil von "Paranormal Investigation" mit einem fiesen Twist, offensichtlich inspiriert von "The Howling", und eine recht eklige und toll getrickste Klimax. Regisseurin Chloe Alexandra Okuno ("Slut", "Watcher") erzeugt mit minimalistischer Kameraarbeit und pointiert eingesetzten Effekten eine gruselige Atmosphäre. Unterbrochen wird das mitunter gesellschaftskritische Treiben von einem Werbespot zu "The Veggie Masher" aus der kreativen Schmiede des Astron 6 Mitbegründers Steven Kostanski.

7/10 Punkte!

The Empty Wake

Hayley, gespielt von Kyal Legend ("Utopia Falls") muss in einer ländlichen Kapelle eine Totenwache für ein schrecklich verstümmeltes Unfallopfer während eines aufziehenden Tornados abhalten. Trotz reichlich Ablenkung und zunächst günstigem Wetterbericht gerät das vermeintlich einfache Unterfangen recht schnell außer Kontrolle, als Hayley Klopfgeräusche aus dem aufgebarten Sarg hört…

Eine klassische Horrormär über Urängste und urbane Legenden, mit vielen atmosphärischen Gruselmomenten, aber auch dem einen oder anderen Jumpscare und einer Handvoll fieser Gore-Effekte. Verantwortlich hierfür zeichnete Regisseur Simon Barrett ("Seance", "The ABCs of Death", "V/H/S"), welcher die klaustrophobische Stimmung und die Isolation der Hauptfigur bestens ausnutzt und mit intelligenten Kameraperspektiven die Spannung auf die Spitze treibt. Könnte auch ein Prequel zu einem Reißer von einem gewissen George A. Romero sein… Mehr wird nicht verraten!

9/10 Punkte!

The Subject

In einer abgelegenen indonesischen Industrieanlage führt der "Creator" (Budi Ross) illegale Experimente an entführten Menschen durch. Sein Ziel ist es, einen Hybriden aus Mensch und Maschine zu erschaffen. Als ein Sondereinsatzkommando unter der Leitung von Cpt. Hassan (Donny Alamsyah, "The Raid", "Gundala") den Komplex stürmt und den "Creator" tötet, laufen seine Kreationen (Shania Sree) und (Shahabi Sakri) Amok.

Auch hier kann man einen gewissen sozial- und gesellschaftskritischen Ansatz ausmachen, die Frage nach moralischer Integrität auf beiden Seiten stellt sich recht schnell, als sich Situationen abzeichnen, die kritische Entscheidungen erfordern. Kurioserweise sind gerade die Menschen damit hoffnungslos überfordert, während die Hybriden relativ rational und hauptsächlich aus Selbsterhaltungstriebzum Handeln gezwungen werden und letztendlich mehr zu Empathie fähig sind, als ihre Gegenspieler. Gut und Böse wird hier mehrfach geschickt verkehrt, was durchaus für ein gerüttelt Maß an Spannung und Aufregung sorgt.

Dabei fliegen Köpfe, Gliedmaßen und Gedärme in guter "Robo Geisha" oder "Tokyo Gore Police" - Tradition nahezu pausenlos. Sollte "V/H/S/94" mal in Deutschland erscheinen, dürfte diese Episode den besorgten Jugendschützern wohl die meisten Kopfschmerzen bereiten. So freizügig und ungehemmt wurde seit der Episode "Safe Haven" aus "V/H/S/2" nicht mehr geschlachtet und gemordet. Inszenatorisch kann Regisseur Timo Tjahjanto ("The ABCs of Death", "May the Devil take You") durch ein absolut geiles Industrial-Setting sowie hervorragende POVs punkten, ein bisschen sauer könnte das CGI-Blut aufstoßen, manch praktischer Splattereffekt reißt das jedoch wieder raus!

10/10 Punkte!

Terror

Eine Gruppe durchgeknallter Hinterwald-Patrioten um ihren Anführer Greg (Christian Lloyd, "My Mother’s Killer Boyfriend") will die Regierung der korrupten, unchristlichen und unmoralischen USA ins Wanken bringen. Dafür haben sie einen Vampir (Brendan McMurthey-Howlett) entführt, dessen Blut sie nutzen wollen, um Bomben zu basteln. Das Serum wird kleinen Lebewesen wie z.B. Hasen injiziert, die dann unter der Sonneneinstrahlung explodieren. Natürlich gerät das ganze völlig außer Kontrolle und die Truppe sieht sich einer tödlichen übernatürlichen Gefahr ausgeliefert…

Der ziemlich schräge Humor und der gleichzeitig sadistische Unterton, den Regisseur Ryan Prows ("Lowlife", "Narcocorrido") hier anschlägt, strapaziert aufgrund der Unbeholfenheit der wandelnden Verschwörungstheoretiker-Karikaturen eher die Lachmuskeln als das kritische Hirn. Macht aber nichts, mit soliden Effekten und ein paar gruseligen Szenen ebenfalls eine tolle Mini-Story im schön-schäbigen VHS-Look!

8/10 Punkte!

 

Abschließend bleibt zu sagen, dass "V/H/S/94" an die Stärken der ersten beiden Teile anknüpfen kann, einige sogar schlüssig weiterentwickelt und sich insgesamt runder präsentiert. Die teils wirklich gelungene Inszenierung mit einigermaßen milden, magenfreundlichen visuellen Achterbahnfahrten überzeugt durchgehend, die stellenweise eingesetzte musikalische Untermalung von "Goatsnake" Gitarrist Greg Anderson und anderer Komponisten passt dazu wie die Faust aufs Auge. Keine der Episoden geizt mit Schauwerten, wobei die Qualität der Umsetzung gleichbleibend hoch ist und auch die Gore-Fraktion ausreichend befriedigen sollte.

"V/H/S/94" feierte seine Premiere auf dem Fantastic Fest am 21.09.2021 und ging am 06.10.2021 beim US-Streaminganbieter Shudder zunächst als Exklusivtitel an den Start, wo er sämtliche Zuschauerrekorde brach. Seit April 2022 ist eine Blu-Ray und DVD Variante als US-Import (leider nur mit Region-Lock) verfügbar.

 

Fazit:

Die beinahe schon erwartungsgemäß dünne Rahmenhandlung hält ein absolut sehenswertes Sammelsurium an Kuriositäten zusammen, die in dieser Konstellation wohl mit das Beste sind, was die Reihe bisher aufgetischt hat. "V/H/S/94" kommt gefährlich nah an den unübertroffenen "V/H/S/2" ran, und das gefällt. Brutal, gruselig, lustig, abgefahren und schwer unterhaltsam!

8/10 Punkte

8/10
Weiter:
mehr reviews vom gleichen autor
Gonjiam:
Insanity667
8/10
Im
Insanity667
10/10
Cold
Insanity667
4/10
Willow
Insanity667
7/10
die neuesten reviews
Maya
cecil b
5/10
Kramer
Punisher77
9/10
Samaritan
TheMovieStar
7/10
Megalomaniac
Arelinchen
6/10
Parallel
Ghostfacelooker
Hunter
TheMovieStar
6/10
Mord
Ghostfacelooker
End
Ghostfacelooker

Kommentare

13.08.2022 15:16 Uhr - Dr. Kinski
1x
User-Level von Dr. Kinski 4
Erfahrungspunkte von Dr. Kinski 229
Tolle Besprechung!
V/H/S fand ich eigentlich immer ganz interessant und so manche Episoden waren wirklich super. Amateur-Night, war das glaube ich, mit den Jungs, die ein Mädel aus der Bar mit ins Hotel nehmen. Die war wirklich bedrohlich und fies. Die Zombie Episode in V/H/S 2 habe ich auch noch als echt gut in Erinnerung. Anthologien schaue ich gelegentlich ganz gerne und dieser hier scheint ja nach dem schwächeren dritten Teil der Reihe wieder ordentlich und ohne Totalausfälle abzuliefern. Hier wird es wohl früher oder später auch eine deutsche Fassung geben und nach deiner Review freue ich mich noch mehr :)

13.08.2022 16:57 Uhr - leichenwurm
1x
DB-Helfer
User-Level von leichenwurm 5
Erfahrungspunkte von leichenwurm 420
Jau... der interessiert mich auch total, und das was ich hier lese macht mich nicht grade geduldiger 😉 ! "VHS" und vor allem "S-VHS" fand ich wirklich super, "Viral" war leider (bis auf ein Segment) eher mau. Aber was ich bisher zu diesem Ableger gesehen bzw. gehört hab, macht echt einen vielversprechenden Eindruck, den dein sehr lesenswertes Review natürlich noch verstärkt.... ! Naja... Vorfreude ist ja bekanntlich die schönste Freude... ! Sehr schöner Text von dir 😀!

13.08.2022 17:33 Uhr - McGuinness
1x
DB-Co-Admin
User-Level von McGuinness 10
Erfahrungspunkte von McGuinness 1.446
Da ich bisher noch keinen einzigen Teil der V/H/S - Reihe gesehen habe, besteht hier anscheinend dringend Nachholbedarf für mich.

Interssant klingen die von dir vorgestellten Episoden hier alle, wobei es mir von der reinen Beschreibung des Inhalts her " Storm Drain " ganz besonders angetan hat.

Mal wieder eine spitzenmäßige Review von dir 👍🏻 und danke für diese klare Empfehlung 😉

13.08.2022 18:58 Uhr - NoCutsPlease
1x
DB-Helfer
User-Level von NoCutsPlease 23
Erfahrungspunkte von NoCutsPlease 12.137
Anschaulich besprochen, übersichtlich und ansprechend gegliedert sowie auf jeden Fall Interesse für den Titel geweckt - Leserherz, was willst du mehr!

14.08.2022 07:21 Uhr - Insanity667
DB-Helfer
User-Level von Insanity667 11
Erfahrungspunkte von Insanity667 1.819
Vielen Dank Ihr fleißigen vier! ;) Ich freue mich sehr über Euer Feedback, das gute alte Found-Footage-Genre hat es dieser Tage, ein bisschen zu recht, ja nicht mehr so leicht. Umso schöner, dass sich trotzdem noch jemand dafür interessiert. :)

Und drücken wir mal die Daumen, nicht nur dass "V/H/S/94" bald in Deutschland erscheint, sondern dass er auch unseren Jugendschützern gefällt! :))))

14.08.2022 09:00 Uhr - Draven273
1x
User-Level von Draven273 5
Erfahrungspunkte von Draven273 325
Ich habe noch keinen dieser Filme gesehen, dass sollte ich vielleicht doch mal nachholen. Deine Review hierzu hat mich auf jeden Fall neugierig gemacht. Da es aber wohl für mich derzeit eher schlecht aussieht, an den Film heranzukommen, wird da noch etwas Zeit ins Land gehen. Davon ab, habe ich deine Review aber wieder sehr genossen. Tolle Arbeit Insanity und entschuldige das ich erst so spät schreibe, ab und zu hindert mich die Zeit einfach daran.

14.08.2022 16:06 Uhr - cecil b
1x
Moderator
User-Level von cecil b 19
Erfahrungspunkte von cecil b 7.366
Wieder eine Review ganz nach meinem Geschmack! :)

15.08.2022 23:57 Uhr - Insanity667
DB-Helfer
User-Level von Insanity667 11
Erfahrungspunkte von Insanity667 1.819
Auch ein Dank an Euch beide! Hat mich sehr gefreut, dass Ihr reingeschnuppert habt! :)))

16.08.2022 15:03 Uhr - Film_Nerd.190
1x
User-Level von Film_Nerd.190 1
Erfahrungspunkte von Film_Nerd.190 28
Auch von mir ein großes Lob Insanity667.
Sehr gute Review 😉
Habe bisher alle Teile von V/H/S gesehen und bisher haben mich alle gut unterhalten (sogar V/H/S Viral).
Der zweite Teil ist mein absoluter Liebling der Reihe 😁

Hoffentlich bringen sie den neusten Teil demnächst auch in Deutschland auf BluRay raus.

16.08.2022 16:10 Uhr - Insanity667
1x
DB-Helfer
User-Level von Insanity667 11
Erfahrungspunkte von Insanity667 1.819
Na wen haben wir denn hier? Vielen lieben Dank Herr Film Nerd, ich freue mich sehr über Dein Feedback und möchte nur nochmal bekräftigen, dass es verdammt cool ist, dass Du den Reviewbereich hier unsicher machst! :)

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)