SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Elden Ring · Erhebt Euch · ab 57,99 € bei gameware God of War 5: Ragnarök · Ragnarök is coming · ab 74,99 € bei gameware

Psycho

Herstellungsland:USA (1960)
Standard-Freigabe:FSK 12
Genre:Horror, Thriller, Mystery
Alternativtitel:Alfred Hitchcock's Psycho
Bewertung unserer Besucher:
Note: 9,42 (98 Stimmen) Details

Inhaltsangabe:

Marion Crane ist eine kleine Büroangestellte, der sich die Chance ihres Lebens bietet: Sie unterschlägt 400.000 Dollar und flieht. In einem mysteriösen Motel trifft sie auf Norman Bates, und ihr Leben wird zu einem Albtraum... (Universal Pictures)

Diese Kritik enthält Informationen über den späteren Handlungsverlauf der Geschichte.
eine kritik von bigpokerking:

Moin, 
mein erstes Review widme ich meinem persönlichen Lieblingsfilm. Dem Film, der meine Liebe für das Medium entfacht hat. Alfred Hitchcocks Meisterwerk… PSYCHO. Zum ersten Mal sah ich ihn im zarten Alter von 10 Jahren, und wurde wahrlich weggeblasen. Von dort an wollte ich alles über einen Film und dessen Hintergründe wissen. Viele Jahre und unzählige weitere Filme später kann ich sagen, dass Psycho nach wie vor meine Nummer 1 bleibt. Über Hitchs magische Regie wurden schon genug Worte verloren. Meiner Meinung nach ist es Bernard Herrmans Score, der zu sehr in Vergessenheit gerät. Klar, das berühmte Stück „The Murder“ kennt jeder, und es wurde bis zum Umfallen Referenziert, aber nicht nur dieses Stück, sondern auch der gesamte restliche Score ist einfach Balsam für die Ohren. Stücke wie ,,The Parlor“, oder „The Porch“ sind dabei nur zwei Beispiele. Wenn mir mal so richtig langweilig ist, höre ich Filmmusik, und Psychos Soundtrack ist so gut wie immer darunter. Auch ein ganz großes Lob geht an John L. Russell und sein Team. Es ist einfach unfassbar, wie schön dieser Film aussieht. Hitchcock hat, aus Budget Gründen, mit der Crew seiner TV Sendung ALFRED HITCHCOCK PRESENTS gedreht, und das für ein Budget von unter einer Millionen Dollar, was man zu keiner Sekunde merkt. Selten habe ich einen schöneren Schwarz-Weiß Film gesehen. Man könnte zu jeder Zeit auf Pause drücken, und sich ein Leinwandbild mit diesem Motiv drucken lassen. Die Darsteller geben alles. Anthony Perkins in der Rolle seines Lebens, dass der Mann nicht nur keinen Oscar, sondern noch nichtmal eine Nominierung für seine ikonische Darbietung erhalten hat, ist skandalös. Nicht nur das, Psycho hat keinen einzigen Oscar erhalten… ich meine, wer bitte erinnert sich noch an den Film ,,Das Apartment“? Psycho war stilbildent und hätte von der Academy mehr Anerkennung verdient gehabt.

Den meisten ist das Ende heutzutage bekannt, weshalb viele vergessen, welche Revolution es 1960 für das Kino bedeutet hat. Der mediale Aufschrei war riesig. Es hat wirklich jeden aus den Socken gehauen. Und es funktioniert immer noch. Jemand der das Ende noch nicht kennt, wird vermutlich auch heute, über 60 Jahre später, noch überrascht werden. Und das ist nicht verwunderlich, der Film hat nämlich einen unerwarteten Twist. 
Es gibt zwei Arten von Twists, den erwarteten Twist und den unerwarteten Twist. Als Beispiel: Ich liebe die Scream Filme. Nach Psycho ist es mein Lieblingsfranchise. Trotzdem muss ich zugeben, dass die Filme die schwächere Art von Twist haben, nämlich den erwarteten Twist. Man wartet den gesamten Film auf eine Auflösung und bekommt am Ende auch eine, aber man hat schon mit der Überraschung gerechnet. Die meiner Meinung nach bessere Art von Twist, ist der unerwartete Twist. Psychos Twist. Man denk den ganzen Film über, dass die Mutter die Morde begeht, nur damit sich am Ende herausstellt, dass sie eigentlich tot ist, und dass Norman der Killer ist. Der Zuschauer hat eigentlich gar keine Überraschung erwartet, aber bekommt sie. Psycho II hat ebenfalls eine geniale Wendung, dazu ein anderes Mal.

Wenn ein Film etwas positives in einem auslöst, dann wage ich es, ihn als gut zu bezeichnen. Psycho ist mehr als gut. Psycho ist ein wahres Meisterwerk.

10/10
Weiter:
mehr reviews vom gleichen autor
Bates
BigPokerKing
9/10
Psycho
BigPokerKing
2/10
Psycho
BigPokerKing
6/10
Bates
BigPokerKing
4/10
die neuesten reviews
Predator
Film_Nerd.190
10/10
Day
Ghostfacelooker
Nur
cecil b
5/10
Prey
Ghostfacelooker
Bad
McGuinness
8/10
Prey
Film_Nerd.190
5/10
Rosanna's
Punisher77
8/10

Kommentare

05.08.2022 11:19 Uhr - cecil b
2x
Moderator
User-Level von cecil b 19
Erfahrungspunkte von cecil b 7.220
Herzlich willkommen bei den Reviews BigPokerKing! :)

Ich bin Ansprechpartner, was Reviews auf dieser Seite angeht, und wenn du eine schreibst, erscheint links ein Text, der Tipps für diese Besprechungen beinhaltet. Es lohnt sich aber auch, Reviews von anderen zu lesen, um sich ein Bild davon zu machen, wie diese aussehen können, und seinen eigenen Stil grob daran zu orientieren. Außerdem können durch die Kommentare von Lesern -insbesondere Reviewer- Anmerkungen, Lob, Korrektur, Kritik und Ähnliches ausgesprochen werden . :) Falls mal irgendwo die Luft brennt, mein Postfach steht offen.

Zunächst einmal hast du da einen Lieblingsfilm, der auch aus meiner Sicht zu den wichtigsten und besten Filmen aller Zeiten gehört. In einem Interview sagte mir Jörg Buttgereit, dass ihm John Carpenter gesagt hatte, dass PSYCHO, bzw. Hitchcock, den Slasher erfunden hat. Kein Wunder, dass du Scream auch magst. Ich finde, dass du sehr schön beschrieben hast, welche wesentlichen Unterschiede Twist-artig bestehen. Kürzlich habe ich zufälligerweise DER ZEHNTE TAG besprochen, dessen Regisseur sich deutlich an Hitchcock orientierte, und Perkins brilliert auch in diesen Film! Sehenswert!

So, wie dein Debüt lesenswert ist! Deine Sprache ist 1A, und ich finde es gut, dass du deine Perspektive so stark mit einbringst, dass die Begeisterung überspringt. Reviews sollten natürlich in erster Linie einen Eindruck vom Film geben. Wenn man PSYCHO kennt, was natürlich bei fast allen so ist, weiß man, wovon du sprichst. Aber stell dir mal vor, du beschreibst den jemanden, der den nicht gesehen hat. Wenn du dann so eine Szene beschreibst, wie die langsame Autofahrt, mit dem ständigen Blick zurück, und dieser eingängigen Musik, und die Bedrohung, schutzlos ausgeliefert zu sein, in einem Haus, diese mysteriöse Silhouette am Fenster, oder irgendwas anderes, hat man ein besseres Bild vor Augen.

"Auch ein ganz großes Lob geht an John L. Russell und sein Team. Es ist einfach unfassbar, wie schön dieser Film aussieht. " Wer ist, war, Russel? Sollte ich das googeln? ;)

Das sind Tipps von mir, die in Zukunft vielleicht fruchten können, denn dein Debüt ist stark geschrieben, und ich kann verstehen, dass du dich bei dem Film, den fast alle kennen, mit einer Beschreibung zurückgehalten hast. :)

By the Way: Ich stehe nicht unbedingt auf Hip Hop, aber wenn du genau hinhörst, weißt du, warum ich diese Link sende. Das Lied ist Hammer. :) https://www.youtube.com/watch?v=un3NkWnHl9Q


05.08.2022 11:45 Uhr - BigPokerKing
2x
User-Level von BigPokerKing 2
Erfahrungspunkte von BigPokerKing 49
Vielen vielen Dank für das Feedback und die Tipps cecil b! Ich versuche diese bei kommenden Reviews anzuwenden. Zu dem Song: Busta Rhymes war mir bislang nur aus Halloween Resurrection bekannt, der Gesangsstil ist auch nicht so mein Ding, aber die Hintergrundmusik rockt natürlich. ;)

05.08.2022 12:26 Uhr - sonyericssohn
3x
Moderator
User-Level von sonyericssohn 21
Erfahrungspunkte von sonyericssohn 9.648
Für das erste Review schon mehr als ordentlich ! Und wenn du bei weiteren schriftlichen Werken zudem noch Cecils Tips "einbaust" dann gnade uns Gott 😅
Willkommen bei den verrückten Buchstabenakrobaten.

05.08.2022 19:46 Uhr - Insanity667
1x
DB-Helfer
User-Level von Insanity667 11
Erfahrungspunkte von Insanity667 1.781
Ein schöner Einstand, finde ich auch! :) Willkommen hier! :)))

Mit Hitchcock kann ich nix anfangen... kenne ich mich nicht aus! :(

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)