SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Elden Ring · Erhebt Euch · ab 57,99 € bei gameware Saints Row · Willkommen in Santo Ileso · ab 57,99 € bei gameware

Psycho

Herstellungsland:USA (1998)
Standard-Freigabe:FSK 12
Genre:Horror, Thriller, Mystery
Bewertung unserer Besucher:
Note: 3,65 (17 Stimmen) Details

Inhaltsangabe:

Auf der Flucht vor dem Gesetz findet die Kriminelle Marion Crane Unterschlupf im Motel eines gewissen Norman Bates- eines unglücklichen Mannes, dessen Gäste ein fürchterliches Schicksal erwartet, sobald sie seiner "Mutter" in die Hände fallen... (DVD-Cover Universal)

Diese Kritik enthält Informationen über den späteren Handlungsverlauf der Geschichte.
eine kritik von bigpokerking:

Norman Bates ist tot. Anthony Perkins starb am 12.09.1992, und mit ihm auch die Psycho-Reihe. Jemanden wie ihn wird es kein zweites Mal geben… 
Wie kann man ihn also nach seinem Tod am besten würdigen? Richtig, man fabriziert 6 Jahre später ein Remake seines berühmtesten Werkes, besetzt Comedian Vince Vaughn als Norman Bates und Anne Heche als Marion Crane, und erhält einen der schlechtesten Filme aller Zeiten. Das hätte Anthony sicher stolz gemacht…

Good Will Hunting und Milk Regisseur Gus Van Sant hatte ja eigentlich eine interessante Idee, welche allerdings von Anfang an zum scheitern verurteilt war. Da man „Psycho“ seiner Ansicht nach nicht besser hätte hinkriegen können, kopiert er das Original Shot für Shot. So gut wie jede Einstellung gleicht der des Originals, nur ein Paar kleine Änderungen in der Handlung, und die Tatsache, dass der Film nun in Farbe ist, haben sich ergeben. Die Story muss ich ja nicht weiter erläutern, sie ist genau die selbe wie in Alfred Hitchcocks Psycho. Darin liegt eine Schwäche des Films. Wenn man das Original kennt, braucht man sich diesen Film einfach nicht anzugucken, da er überhaupt nichts neues macht. Und wenn man das Original noch nicht kennt, sollte man es sich eher angucken, als dieses Machwerk. In keinem Fall rate ich dazu, diesen Film, anstatt des Ersten zu schauen. Auch die schwächeren Filme der Psycho Reihe liegen deutlich über diesem. Aber woran liegt das? Die Story ist zwar bekannt, aber doch sehr gut, so schlecht kann der Film doch also gar nicht sein, oder?

Fangen wir beim Cast an. Wenn man im Wörterbuch unter Fehlbesetzung nachschlägt, sollte dieser Film, und ein fettes Bild von Vince Vaughn zu sehen sein. Vaughn versucht wirklich alles, ist dabei aber so unbeholfen und unpassend, dass es einen jedesmal herausreißt, ihn zu sehen. Versteht mich nicht falsch, ich mag Vaughn, Brawl In Cell Block 99 war einer der besten Filme der letzten Jahre, indem er mehr als bewiesen hat, dass er auch anders kann. Aber Norman Bates? Wie kam er zu der Rolle, frag ich mich! Gab es da wirklich keinen besseren? 
Die noch größere Fehlbesetzung ist jedoch Anne Heche. Ich habe selten eine schlechtere Performance gesehen. Auch sonst ist sie mir nie als gute Schauspielerin aufgefallen, in Filmen wie „Ich weiß, was du letzten Sommer getan hast“ haspelt sie schnell ihre Sätze herunter und guckt komisch drein. Doch das hier ist echt schwach. So lieblos, als wäre sie nur für 3 Tage am Set gewesen, um ihre Szenen abzudrehen, und dann die Kohle zu kassieren. Überraschend ist, wie gut die Nebencharaktere besetzt sind. Trotzdem sind die Performances der Darsteller enttäuschend. Vince Vaughns „Vergessene Welt“ Co-Star Juliane Moore gibt Lila Crane, dabei wurden ihrem Charakter ganz merkwürdige Eigenschaften gegeben, wie ein seltsamer Kleidungsstil, und eine Vorliebe für Country Musik. Moore sagt ihre Sätze, aber das wars dann auch. Der spätere „Der Herr der Ringe“ Star Viggo Mortensen, bleibt auch kaum im Gedächtnis. Privatdetektiv Arbogast wird verkörpert von Fargo und Shameless Ikone William H. Macy, doch auch dieser enttäuscht… Es ist wirklich unfassbar wieviele gute Schauspieler verheizt werden. Es wirkt allerdings auch so, als hätte keiner der Darsteller Lust auf das Projekt. Der Film ist so lustlos und mittelmäßig gespielt, dass es echt schmerzt. Da hilft auch die solide Synchro nicht. 
Das neue Motelgelände ist, im Vergleich zum Original, sehr hässlich, aber ich muss ihnen anerkennen, dass sie wenigstens ein neues genutzt haben. Nicht nur das Gelände, auch der Look des Filmes ist hässlich. Er sieht aus wie ein Low-Budget 90er Jahre Film. Ein Kuriosum stellen die Mordszenen da. Sowohl unter der Dusche, als auch auf der Treppe, werden komische Clips eingeblendet. Man sieht für den Bruchteil einer Sekunde Wolken, eine Frau, oder eine Kuh auf der Straße… Ich frage mich bis heute, was es damit auf sich hat. Kann mir da einer auf die Sprünge helfen?

Wie schon bei „Psycho IV“, wurde der alte Soundtrack einfach nur recycelt und wieder plump über die Szenen gelegt. Klar ist die Musik großartig, aber ihre absolut geniale Wirkung, konnte sie in meinen Augen nur beim aller ersten Film entfalten. Nicht nur die Musik hat sich hier abgenutzt. Joseph Stefanos Drehbuch wurde wiederverwertet, bis auf ein Paar abgeänderte Sätze, gleicht es dem alten. Die Story funktioniert im Jahre 1998 halt viel weniger als noch 1960. Hinzukommt, dass mittlerweile einfach die meisten das Ende kennen. Van Sant hätte den Film meiner Ansicht nach gerettet, hätte er den Twist am Ende umgekehrt. Hätte „Mutter“ noch gelebt, und die Morde wirklich begangen, hätte das den Film extrem aufgewertet. So bleibt ein seelenloser, belangloser, langweiliger und vorallem ABSOLUT UNNÖTIGER Film, der das Psychofranchise beschmutzt.

2/10
Weiter:
mehr reviews vom gleichen autor
Bates
BigPokerKing
9/10
Psycho
BigPokerKing
6/10
Bates
BigPokerKing
4/10
Psycho
BigPokerKing
8/10
die neuesten reviews
Pets
TheMovieStar
6/10
Born
Dr. Kinski
8/10
bewegte
McGuinness
7/10
Bad
cecil b
7/10
John
TheMovieStar
9/10
Dirty
sonyericssohn
9/10
Neighbor
dicker Hund
6/10

Kommentare

10.08.2022 12:14 Uhr - Stoi
2x
Ich würde den gar nicht als Remake sondern eher als filmisches Experiment sehen.
Gus Van Sant hat den Film quasi farbig abgepaust. Kann man verurteilen oder einfach mal schauen.
Ich fand es interessant, mal eine fast identische Neufassung zu sehen. Ich habe den damals auf DVD direkt nach dem Original geschaut und fand die Unterschiede bzw. eben Nicht-Unterschiede spannend.
Zumal ich finde, dass die Schauspieler keine schlechte Leistung abgegeben haben. Aber da sind unsere Perspektiven ja wohl unterschiedlich. Diesen PSYCHO würde ich gar nicht bewerten, es hat mir aber Spass gemacht, ihn mal zu sehen, gerade im direkten Vergleich.

10.08.2022 12:22 Uhr - cecil b
3x
Moderator
User-Level von cecil b 19
Erfahrungspunkte von cecil b 7.384
Deine PSYCHO-Reihe ist -wie bereits begeistert vermerkt - echt toll, wobei ich bei dem Remake nicht mitreden kann, aber auf eine kleine Tradition möchte ich dennoch hinweisen.

So steht es schon an einigen Stellen geschrieben, dass es nicht unbedingt besonders willkommen ist, ganz viele Reviews nacheinander zu veröffentlichen. Einfach allein schon daher, weil das schnell dazu führen kann, dass Reviews anderer Autoren dabei untergehen, sie sogar schneller von der Bildfläche verschwinden als sonst. Unter den aktuellen Reviews sind sie dann schneller nicht mehr sichtbar, und das wär doch schade, für die Vielseitigkeit. :)

Da gibt es aktuell echt interessante Vorstellungen! Ein Blick lohnt sich.

Ansonsten sind deine Reviews aber wirklich sehr erfreulich, und ich freue mich darüber, dass du die bei uns veröffentlichst. :)


10.08.2022 12:43 Uhr - BigPokerKing
1x
User-Level von BigPokerKing 2
Erfahrungspunkte von BigPokerKing 49
10.08.2022 12:14 Uhr schrieb Stoi
Ich würde den gar nicht als Remake sondern eher als filmisches Experiment sehen.

Interessanter Ansatz, Gus Van Sants Versuch war auf jeden Fall mutig, und so etwas gab es davor ja auch so noch nicht! Nur meiner Meinung nach ist er halt krachend gescheitert, ich finde es wirklich sehr anstrengend, diesen Film durchzustehen. Aber schön, wenn er dir gefällt.

10.08.2022 12:45 Uhr - BigPokerKing
1x
User-Level von BigPokerKing 2
Erfahrungspunkte von BigPokerKing 49
10.08.2022 12:22 Uhr schrieb cecil b
So steht es schon an einigen Stellen geschrieben, dass es nicht unbedingt besonders willkommen ist, ganz viele Reviews nacheinander zu veröffentlichen. Einfach allein schon daher, weil das schnell dazu führen kann, dass Reviews anderer Autoren dabei untergehen, sie sogar schneller von der Bildfläche verschwinden als sonst. Unter den aktuellen Reviews sind sie dann schneller nicht mehr sichtbar, und das wär doch schade, für die Vielseitigkeit. :)

Das hatte ich nicht bedacht! Ich werde nach der nächsten Review erstmal vom Gas gehen, danke!

10.08.2022 16:53 Uhr - Punisher77
1x
DB-Helfer
User-Level von Punisher77 15
Erfahrungspunkte von Punisher77 3.789
Den Film habe ich bis heute nicht gesehen, obwohl ich die "Psycho"-Box schon länger besitze. Der Sinn eines solchen Remakes erschließt sich mir nicht. Dein Review ist aber spitze!

10.08.2022 18:23 Uhr - Lukas
1x
"Einer der schlechtesten Filme aller Zeiten" ist dann doch eine Nummer zu hart; "eines der schlechtesten Remakes aller Zeiten" trifft es aber schon. ;-) Ansonsten wie auch die Reviews davor gut geschrieben und angenehm zu lesen!

10.08.2022 20:22 Uhr - cecil b
1x
Moderator
User-Level von cecil b 19
Erfahrungspunkte von cecil b 7.384
BigPokerKing. Zwei Daumen hoch! :)

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)