SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Horizon Forbidden West · Eine postapokalyptische Welt · ab 74,99 € bei gameware God of War 5: Ragnarök · Ragnarök is coming · ab 74,99 € bei gameware

Bates Motel

Herstellungsland:USA (2013)
Genre:Horror, Drama, Thriller, Mystery
Bewertung unserer Besucher:
Note: 7,27 (11 Stimmen) Details

Inhaltsangabe:

Nach dem Tod seines Vaters zieht Teenager Norman Bates (Freddie Highmore) mit seiner Mutter Norma (Vera Farmiga) nach White Pine Bay. Hier haben sie ein Motel gekauft und wollen ein neues Leben beginnen. Aber schon bald spüren sie, dass sich hinter der idyllischen Kulisse des Küstenstädtchens tödliche Geheimnisse verbergen. Unfähig, anderen zu vertrauen, entwickelt sich zwischen Mutter und Sohne eine zutiefst verstörende Beziehung. Und am Ende steht die Frage: „Ist Mutter wirklich die Beste?“ (Universal)

eine kritik von bigpokerking:

Nachdem Gus Van Sants Remake ein extremer Flop war, und von Pubklikum und Kritikern gleichermaßen zerrissen wurde, war es erstmal 15 Jahre lang ruhig um das Psycho Franchise. Bis Universal 2013, zusammen mit dem amerikanischen Sender A&E, mit der Produktion einer Serie begann. BATES MOTEL wurde sie getauft, nicht zu verwechseln mit dem TV-Film und der nie erschienenen Serie in den 80ern. Diese neue Serie erzählt natürlich die Geschichte von Norman Bates, seiner Mutter Norma und ihrem Motel. Sie funktioniert als Neuinterpretation des Filmes von 1960, spielt jedoch in unser heutigen Zeit. Mit 5 Staffeln und insgesamt 50 Folgen (jede Folge läuft in etwa 45 Minuten), ist die Serie natürlich wesentlich komplexer, als ein zweistündiger Film. Von daher verzichte ich hier auf eine Storyzusammenfassung, und werde auch nicht allzusehr ins Detail gehen. Gesagt sei nur: die Serie ist absolut Großartig!

Das fängt schon bei der Besetzung an. Freddie Highmore, welcher mir vorher nur aus „Charlie und die Schockoladenfabrik" bekannt war, hielt ich vor der ersten Sichtung für eine Fehlbesetzung. Nach der ersten Folge war mir jedoch klar, dass er sehr viel drauf hat. Mit der Zeit verschmilzt er immer mehr mit der Figur, in der letzten Staffel lebt er sie förmlich! Ich möchte einen Vergleich mit Anthony Perkins vermeiden, da die Beiden Norman in einem komplett anderen Lebensabschnitt verkörpern. Es sei jedoch gesagt, dass Highmore sich absolut nicht zu verstecken braucht. Vera Farmiga (The Departed, The Conjuring) ist, nach Olivia Hussey, die zweite Norma, welche wir zu Gesicht bekommen. Auch hier schenke ich mir einen Vergleich, Farmigas Norma ist bei weitem nicht so wahnsinnig, sie ist oft sehr liebevoll und fürsorglich. Sie spielt großartig, vorallem in den Szenen, in denen Norman sie sich einbildet, dreht sie dann richtig auf. Die Chemie zwischen Norman und Norma ist perfekt, man hat wirklich das Gefühl, es handle sich hierbei um Mutter und Sohn. Bei dem restlichen Cast handelt es sich um komplett neue Charaktere, welche noch nie im Psycho-Universum aufgetreten sind. Da hätten wir einmal Max Thieriot als Normans Burder Dylan, Olivia Cooke als Emma Decody und, mein persönliches Highlight, Nestor Carbonell, welcher Sheriff Alex Romero gibt. Er sieht zufällig Anthony Perkins sehr ähnlich, gibt aber hier eine komplett gegenteilige Rolle, die immer zwischen gut und böse wechselt. Viele weitere Nebencharaktere sind ebenfalls klasse gespielt, Ryan Hurst (Sons of Anarchy, The Walking Dead) als dicker Obdachloser „Chick", welcher das große Geld wittert, ist der heimliche Star in den Szenen, in denen er auftritt. Die Synchro ist ebenfalls tadellos. Anmerken muss ich hierbei, dass Vera Farmiga hier nicht von ihrer Standartsprecherin Claudia Urbschat-Mingues gesprochen wird, sondern von Victoria Sturm, die meiner Ansicht nach wesentlich besser zu Farmiga passt. Chick wird gesprochen von Jan-David Rönfeldt, eine meiner absoluten Lieblingsstimmen, er spricht sonst z.B. Scott Adkins. Auch der restliche Sprechercast macht einen sehr tollen Job.

Wer einfach nur den Originalfilm in etwas ausgewalzt erwartet, wird enttäuscht. Besonders die erste Staffel hat einen Plot, der eigentlich nichts mit Norman und seiner geistigen Krankheit zu tun hat. Diese kündigt sich im laufe der Staffeln immer weiter an, die Fünfte und letzte ist dabei tatsächlich, meiner Meinung nach, die beste. Sie spielt extrem mit den Erwartungen und endet befriedigend. Dieses Phänomen kannte ich vorher nur von Breaking Bad, eine Serie, welche mir im Verlauf ebenso immer besser und besser gefiel. Die Episoden vergehen schnell, häufig enden sie auf einem Cliffhanger. Begrüßt werden wir immer mit einem kurzen, knackigen Intro, welches sich im Verlauf der Sendung nicht ändert. Der „Bates Motel" Schriftzug leuchtet auf... das Motel hat geöffnet. Tretet ein! Da man nicht auf den Universal-Studios drehen konnte, musste man Haus und Motel anderswo nachbauen. Der allgemeine Zuschauer wird dies jedoch nicht bemerken, es wurde sich wirklich Mühe gegeben, alles detailgetreu zu rekonstruieren.

BATES MOTEL funktioniert natürlich für Fans, allerdings auch für diejenigen, die noch nie zuvor von dem Franchise gehört haben. Es ist eine tolle, spannende Serie, mit einigen Twists und Turns, sehr guten Darstellern und einer der besten letzten Staffeln, die ich persönlich je gesehen habe. Auf jeden Fall eine Empfehlung für Thriller- und Serien-, oder natürlich Psychofans!

9/10
Weiter:
mehr reviews vom gleichen autor
Psycho
BigPokerKing
2/10
Psycho
BigPokerKing
6/10
Bates
BigPokerKing
4/10
Psycho
BigPokerKing
8/10
die neuesten reviews
Pets
TheMovieStar
6/10
Born
Dr. Kinski
8/10
bewegte
McGuinness
7/10
Bad
cecil b
7/10
John
TheMovieStar
9/10
Dirty
sonyericssohn
9/10
Neighbor
dicker Hund
6/10

Kommentare

11.08.2022 18:50 Uhr - Lukas
1x
Ich hab bis jetzt die ersten vier Staffeln gesehen, und nach dieser schönen Kritik freue ich mich umso mehr auf das große Finale dieser tollen Serie! :-)

12.08.2022 20:20 Uhr - Fulgento
1x
Gibt ne günstige 5er Staffel Blu ray box.
Grad die 5te ist die Beste.....
Remake vom Original.
Besser, viel besser, als das 98er!!!!
Und die "Duschszene" verläuft völlig anders!

Sorry, aber was hab ich gegröhlt! 🤣🤣🤣🤣



kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)