SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Horizon Forbidden West · Eine postapokalyptische Welt · ab 74,99 € bei gameware Dying Light 2 [uncut] · Stay Human · ab 54,99 € bei gameware

Day Shift

Herstellungsland:USA (2022)
Genre:Action, Horror, Fantasy, Komödie,
Thriller
Bewertung unserer Besucher:
Note: 7,20 (10 Stimmen) Details

Inhaltsangabe:

Jamie Foxx spielt einen hart arbeitenden Vater, der seiner hochintelligenten Tochter ein gutes Leben bieten will und dessen offizieller Job als Pool-Reiniger im San Fernando Valley nur die Fassade für sein tatsächliches Einkommen ist: das Jagen und Töten von Vampiren als Mitglied einer internationalen Vereinigung von Vampirjägern. (Netflix)

eine kritik von ghostfacelooker:

Karla Souza, die neben Viola Davis, sechs Jahre lang in der teilweise komplex, spannenden Thrillerserie How to get with Murder, den weiblichen Vamp Laurel Castillo spielte, wird hier im wahrsten Sinne des Wortes zum Vampir und somit Antagonistin einer etwas anderen Gattung der mit Fangzähnen ausgestattet, teilweise immer noch lichtscheuen Geschöpfe der Nacht.

Der Aufbau Ihrer Figur und deren Charaktertiefe, wäre gut und kommt gegen Ende vollends zur Geltung, wird aber während der gesamten Handlung, wenig spannend oder geheimnisvoll genug inszeniert, um wirklich ein als ernstzunehmende Königin der Nacht wirken zu können.

Vielleicht, dient dieser Teil jedoch auch als Auftakt einer Reihe mit Jamie Foxx. als Protagonisten Bud Jablonski, der für mich eine zu zahme Mischung aus Van Helsing und verkapptem Standup-Comedian ist, der aufgrund seiner familiären, aber auch autoritären Probleme gegenüber seiner ehemaligen Firma, finanzielle Probleme hat und deshalb die Sorge umtreibt, Tochter Paige (Zion Broadnax) aufgrund besagt finanzieller Notwendigkeit, verlieren zu können, da seine Ex Frau Jocelyn (Meagan Good) dies als Konsequenz sieht.

Dieser Handlungskontext zieht sich durch den gesamten Film und diesen somit auch leider teilweise in unnötige Längen, da vor allem der vermeintlich gezwungene Humor, kaum zünden will.

Aber vielleicht liegt dies auch daran, das Regiedebütant J.J. Perry, überwiegend bei großen Blockbustern wie John Wick, The Expendables 3 oder Blade, für Stunts verantwortlich zeichnete, was sich natürlich dadurch auf die Action dieses Werks niederschlägt, was sich vor allem mit dem Auftritt von Scott Adkins und Steve Howey, den Nazarian Brüdern positiv niederschlägt.

Klar darf man natürlich bei den Tötungen der Vampire, vor allem in der heutigen Zeit, davon ausgehen, dass der Blutzoll dementsprechend hoch und visuell vehement sprudelnd und spritzend inklusive abgetrennter Gliedmaßen inszeniert ist.

Jedoch, auch wenn diese Szenen zusammengenommen einen großen Teil der Handlung einnimmt, kaschieren diese nicht die Schwächen der Handlung oder des fast schon gezwungen, wirkenden Anflug schwarzen Humors.

Für mich wirkt Foxx als Protagonist zwar engagiert, aber gleichzeitig, was schade für diesen Ausnahmeschauspieler ist, auch als Rolle ersetzbar. Die Figur des Vampirjägers ohne dessen Actionanteil wirkt fahl und eindimensional während vergleichsweise andere Rollen wie in Baby Driver, den beiden Kill the Boss-Filmen oder Collateral, seine facettenreiche Schauspielkunst unterstrichen.

Positive Nebenrollen, sind James Franco´s jüngerer Bruder Dave, als quasi naiv wirkender Paragraphenreiter, dessen Figur ähnlich sympathische Züge trägt wie David Wenham´s Mönch Carl, aus Van Helsing oder Natasha Liu Bordizzo, die mir im selben Kontext gesprochen, an Kate Beckinsale´s Anna Valerious, angelehnt sein könnte, wobei mir beide der Sinn, respektive besser gesagt deren Intension gegen Ende, in diesem Film fragwürdig erscheint, was mich wieder zu dem Gedanken bringt, das dies ähnlich wie bei Army of Thieves, vielleicht der Auftakt einer weiterführenden Geschichte sein könnte.

Ein Film der trotz seiner Länge und den Figuren darin sein Potenzial nicht zur Gänze auszuschöpfen versteht und sich teilweise, für meinen Geschmack zumindest, selbst im Wege zu stehen scheint, aber dies ist ja wie immer eine subjektive Meinung.

 

Weiter:
mehr reviews vom gleichen autor
Parallel
Ghostfacelooker
Mord
Ghostfacelooker
End
Ghostfacelooker
die neuesten reviews
Pets
TheMovieStar
6/10
Born
Dr. Kinski
8/10
bewegte
McGuinness
7/10
Bad
cecil b
7/10
John
TheMovieStar
9/10
Dirty
sonyericssohn
9/10
Neighbor
dicker Hund
6/10

Kommentare

15.08.2022 20:12 Uhr - Schwachkopf79
1x
Adkins Auftritt ist wirklich ein Showstealer. :D

16.08.2022 09:07 Uhr - Draven273
User-Level von Draven273 5
Erfahrungspunkte von Draven273 325
Für mich wird es schon immer komisch, wenn man in der heutigen Zeit keine Info, keinen Trailer oder sonstiges in der Richtung vor die Nase geknallt bekommt. Also ich habe vorher von dem noch überhaupt nichts gehört und so viel wie ich mich in den sozialen Medien rumtreibe, hätte das eigentlich nicht passieren können. Vielleicht ist mein Algorithmus aber auch scheiße. Nun ja, hört sich ja nach einem ziemlichen Zusammenklatsch an was sämtliche Genres betrifft und so richtig hat der dich ja nicht von den Socken gehauen. Das wiederum wäre ein Hinweis dafür das ich den doch mal schauen sollte, aber ich glaube ich verschiebe die Sichtung mal weiter nach hinten.

16.08.2022 11:34 Uhr - Ghostfacelooker
User-Level von Ghostfacelooker 20
Erfahrungspunkte von Ghostfacelooker 8.338
16.08.2022 09:07 Uhr schrieb Draven273Für mich wird es schon immer komisch, wenn man in der heutigen Zeit keine Info, keinen Trailer oder sonstiges in der Richtung vor die Nase geknallt bekommt. Also ich habe vorher von dem noch überhaupt nichts gehört und so viel wie ich mich in den sozialen Medien rumtreibe, hätte das eigentlich nicht passieren können. Vielleicht ist mein Algorithmus aber auch scheiße. Nun ja, hört sich ja nach einem ziemlichen Zusammenklatsch an was sämtliche Genres betrifft und so richtig hat der dich ja nicht von den Socken gehauen. Das wiederum wäre ein Hinweis dafür das ich den doch mal schauen sollte, aber ich glaube ich verschiebe die Sichtung mal weiter nach hinten.


Um deinen Worten Tribut zu zollen, es war alles schon mal irgendwie da^^^^^^^^^^Die Action ist lecker und dem Vampir und Ghoul-Tötungsattributen angemessen blutig aber das allein reicht mir hierbei nicht wirklich.

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)