SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Dying Light 2 [uncut] · Stay Human · ab 64,99 € bei gameware Evil West · Erheb dich und werde zum Wildwest-Superhelden · ab 52,99 € bei gameware

Bad Boys for Life

Herstellungsland:USA, Mexiko (2020)
Standard-Freigabe:FSK 16
Genre:Action, Komödie, Krimi, Thriller
Alternativtitel:Bad Boys 3
Bad Boys III
Bewertung unserer Besucher:
Note: 7,27 (28 Stimmen) Details

Inhaltsangabe:

Draufgänger Mike Lowrey (Will Smith) und sein Partner Marcus Burnett (Martin Lawrence) stehen immer noch im Dienst der Polizei und treiben Captain Howard nach wie vor zur Weißglut. Während Einzelgänger Mike immer noch mit seinem Job verheiratet ist, wird Familienmensch Marcus zunehmend klar, dass er seine zweite Lebenshälfte lieber im Kreise seiner Liebsten verbringen will. Nachdem Mike eines Tages allerdings Ziel eines Attentats wird, überschlagen sich die Ereignisse, sodass den beiden nichts anderes übrig bleibt, als Jagd auf dessen Angreifer (Jacob Scipio) zu machen, der ein dunkles Geheimnis birgt. (Sony Pictures)

Diese Kritik enthält Informationen über den späteren Handlungsverlauf der Geschichte.
eine kritik von mcguinness:

" Wir stehen zusammen und wir fallen zusammen. Bad Boys fürs Leben "

 

 

Wenn nach vielen Jahren eine Fortsetzung einer zuvor erfolgreichen Reihe angekündigt wird, so lässt dies eingefleischte Fans aufhorchen und die Erwartungshaltung ist dementsprechend groß, insbesondere dann, wenn die vorherigen Werke sich ziemlicher Beliebtheit erfreut haben. Das dies hervorragend gelingen kann, zeigen uns Beispiele wie " Rocky Balboa " (2006) oder " Rambo: Last Blood " (2019). Es kann aber auch nach hinten losgehen und zu bitterer Enttäuschung führen wie z. B. bei " Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels " (2008) oder etwa " Terminator: Genisys " (2015).

So nahm sich auch gut stolze 17 Jahre nach " Bad Boys 2 " (2003) im Jahre 2020 das belgische Regieduo Adil El Arbi und Bilall Fallah, die zuvor für die Kurzfilme " Broeder " (2011) und " Hashtag " (2017) verantwortlich zeichneten, der gewaltigen Aufgabe an, hier einen würdigen Abschluss der beliebten Reihe um die beiden Cops der Drogenfahndung von Miami, die zudem richtig dicke Freunde sind, zu kreieren. Selbstredend sind die beiden Regisseure nun mit den vorherigen Werken vertraut und lassen dementsprechend altbekanntes in ihre Produktion miteinfließen wie etwa Mikes ständige Sorge um sein Automobil, Marcus' Wandel zum Weg der Erleuchtung und dem Schöpfen der Ruhe aus der inneren Kraft sowie die gegenseitige Neckerei der beiden, die ich hier persönlich weniger störend empfand als noch im Vorgänger von 2003.

Ich liebe ja Kontinuität und daher freut es mich enorm, dass hier auch alte Bekannte wieder mit dabei sind, welche die Reihe von Anfang an begleitet haben wie etwa Theresa Randle als die Ehefrau von Marcus Burnett, Joe Pantoliano in der Rolle des Vorgesetzten von Mike und Marcus als Captain Howard, den die beiden regelmäßig zur Weißglut treiben oder aber Bianca Bethune, welche zusammen mit Dennis Greene ab dem zweiten Ableger der Reihe das junge Paar Megan Burnett (die Tochter von Marcus) und ihr zukünftiger Verlobter Reggie mimt. Verblüffend mit anzusehen wie der Zahn der Zeit auch an diesen Charakteren genagt hat und diesen mitunter einen gewissen Grad an Reife attestiert, der vorher so noch nicht vorhanden gewesen ist.

Während an Will Smith, der den Draufgänger Mike Lowrey mit derselben Souveränität wie eh und je verkörpert, der Kelch des Alterns scheinbar spurlos vorbeigegangen zu sein scheint, hat es seinen Schauspielkollegen Martin Lawrence offensichtlich doch erwischt, zumindest gibt er seiner Figur des Marcus Burnett hier das Aussehen aus seinem bekannten Werk " Big Mama's House " (2000), wodurch ich so meine Probleme hatte, mich mit seinem Erscheinungsbild anzufreunden.

Als Gegenspieler der beiden, besonders aber im Falle von Mike, wählte man dieses Mal ein Mutter - Sohn - Gespann, das sich aus der Witwe eines Drogenbarons und ihrem filius zusammensetzt. Gespielt werden die beiden von Kate del Castillo, bekannt aus den Fernsehserien " La Reina del Sur " (2011) und " Ingobernable " (2017 - 2018) als auch von Jacob Scipio, gesehen in " Hunter Killer " (2018) oder aber " We Die Young " (2019). Diese Konstellation kommt nicht von ungefähr und wer den Film noch nicht gesehen haben sollte, für den sei an dieser Stelle eine dicke Spoilerwarnung ausgesprochen, die mir mitunter den größten Teil des Films versaut hat.

 

SPOILERWARNUNG !

 

Das Mike nämlich einst mit dieser Hexe namens Isabel Aretas eine kurze Affäre hatte, aus welcher ihr gemeinsamer Sohn Armando hervorging, der nun letztendlich Jagd auf Mike und all diejenigen macht, die für die Zerschlagung des einstigen Kartells von Isabels Mann verantwortlich sind, gestaltete sich für mich als vollkommen an den Haaren herbeigezogen und zudem als absolut unglaubwürdig. Bedenkt man nämlich, dass besagte Affäre noch vor dem Erstling " Bad Boys - Harte Jungs " (1995) stattgefunden haben soll, dann ist es für mich nicht nachvollziehbar, weshalb Mike seinem besten Freund und Partner Marcus niemals etwas davon erzählt hat, wo die beiden doch angeblich durch dick und dünn gehen und bei ihren halsbrecherischen Einsätzen oft genug nur knapp mit dem Leben davongekommen sind. Für mich ein Zug seitens der Drehbuchautoren Joe Carnahan (Smokin' Aces - 2007), Chris Bremner (M. A. S. K. - 2020) und Peter Craig (Blood Father - 2016), der mir recht unbeholfen und irgendwie einfallslos wirkt und mit dem ich mich partout einfach nicht anfreunden will. 

 

SPOILERWARNUNG ENDE !

 

Actiontechnisch ist hier zwar durchaus solide inszeniert worden, wenn auch nicht derart übertrieben wie noch im Vorgänger von 2003. Die von mir bereits zuvor bemängelte Werbeclip - Ästhetik haftet aber auch diesem Werk des öfteren an und zudem gesellen sich noch einige unschöne CGI - Effekte hinzu, welche zwar dem Wandel der Zeit geschuldet sind, doch für jemanden wie mich, der nur zu gerne in den Achtzigern und Neunzigern verharrt, bleibt dies nun mal ein bestehendes Ärgernis; da kann auch ein akzeptabler Härtegrad nicht mehr viel rausholen. 

Als ärgerlich erachte ich es zudem, dass Mike und Marcus hier von einer Spezialeinheit namens ' AMMO ' (Advanced Miami Metro Operations) unterstützt werden, die aus meiner Sicht aus absolut austauschbaren und unsympathischen Charakteren besteht, welche zudem viel zu viel Raum einnehmen als das man den Fokus klar auf unsere beiden Helden lenkt. Nein, diese ausgiebige Art der Unterstützung habe ich mir so nicht gewünscht.

Somit bleibt für mich zusammengefasst ein eher enttäuschender Abgesang auf die ' Bad Boys ', da ich hier mit einer komplett anderen Erwartungshaltung herangegangen bin und derlei Wendungen und Eingebungen einfach nicht erwartet habe und mir dabei immer irgendwie doch der Charme und die Einzigartigkeit des berühmten und von mir am meisten geschätzten Erstlingswerks aus der Mitte der neunziger Jahre fehlt. 

6/10
Weiter:
mehr reviews vom gleichen autor
Survivor
McGuinness
7/10
Code
McGuinness
8/10
die neuesten reviews
Maya
cecil b
5/10
Kramer
Punisher77
9/10
Samaritan
TheMovieStar
7/10
Megalomaniac
Arelinchen
6/10
Parallel
Ghostfacelooker
Hunter
TheMovieStar
6/10
Mord
Ghostfacelooker
End
Ghostfacelooker

Kommentare

16.08.2022 07:58 Uhr - dicker Hund
1x
User-Level von dicker Hund 17
Erfahrungspunkte von dicker Hund 5.190
Interessante Sicht auf diese Trilogie, die ich insgesamt für gelungen halte. Der hoch dosierte Humor im zweiten Teil hat mich nicht gestört. Und die Story um Mikes kleines Geheimnis erschien mir jetzt auch nicht viel skurriler als der Rest vom Fest. Müsste sie aber noch einmal sehen, um mich festzulegen. Kritiken wie diese motivieren mich dazu.

16.08.2022 08:17 Uhr - McGuinness
1x
DB-Co-Admin
User-Level von McGuinness 10
Erfahrungspunkte von McGuinness 1.446
@dicker Hund

Danke für dein Feedback, mein Dickerchen 😉

Für gelungen halte ich zumindest die ersten beiden Teile auch, nur der hier bildende Schlussteil konnte mich nicht wirklich überzeugen und kam meines Erachtens nach zu spät.
Andere Vertreter, die ich in der Einleitung erwähne, haben dies meiner Meinung nach besser hinbekommen.

16.08.2022 09:00 Uhr - Draven273
1x
User-Level von Draven273 5
Erfahrungspunkte von Draven273 325
Nun ist es soweit, jetzt hast Du alle Teile hinter dir. Schön schön mein Lieber. :) Es ist wie immer eine angenehme Sache deine schönen Reviews zu lesen. Tja- dieser Teil hier.... ich bin mir da immer noch nicht sicher was ich von dem halten soll und dabei ist die letzte Sichtung, die damals direkt im Kino war, ja nun schon lange her. Den habe ich tatsächlich auch nur einmal bisher geschaut, was für einen Actionfilm bei mir eher selten vorkommt. Für gewöhnlich schaue ich auch gerne noch ein zweites Mal um mir für mich ein besseres Bild machen zu können, was ich bei Teil 3 hier bisher immer vermieden habe. Die Action war für mich ok. Auch das Herr Lawrence nicht mehr seine Figur besitzt, hat mich weniger gestört als viele andere. Mir gefiel auch immer noch das Zusammenspiel der Beiden. Und doch gibt es da das eine oder andere womit ich mich nicht mehr anfreunden konnte. Alleine das Finale...hm... man man man...muss das wirklich alles nur noch CGI sein? Schade... Auch die angebliche Auflösung später sagte mir überhaupt nicht zu und ist wieder so ein unnötiger Übergang für die nächste Runde....nein danke. Das hatte mir zu viel von Fast and Furios. Nicht falsch verstehen, bei FF bin ich das gewohnt und die feiere ich auch auf eine andere Art noch ab diese Filmchen. Aber hier hat das überhaupt nicht gepasst. Völlig unglaubwürdig, also für mich. Und leider hatte ich das Gefühl das man sich doch ein wenig zu lange Zeit damit gelassen hat, einen neuen Teil zu veröffentlichen. Ich stimme dir auch zu was das Team angeht. Ja klar, man will da frischen Wind reinbringen, ok. Aber nun schaut Euch doch mal bitte das Team aus Teil 1 und 2 an und dann dieses hier. Sind die jetzt alle zu Milchbubis geworden??? Das sind doch keine Männer sondern "Möchtegern Fitnessstudio- ich sehe geil aus- Luftpumpen". Tut mir leid, will da ja niemanden etwas böses, aber das passt auch nicht. Bewertung weiß ich jetzt nicht so genau, trotz der Dinge die mich stören, was ja mein eigenes Problem ist, würde ich dem wohl auch noch ne knappe 6 geben. Deine Arbeit stelle ich natürlich nicht in Frage, die bleibt bei einer 10 :)

16.08.2022 11:49 Uhr - McGuinness
DB-Co-Admin
User-Level von McGuinness 10
Erfahrungspunkte von McGuinness 1.446
@Draven273

Wow, was für eine ausführliche Rückmeldung 😀 freut mich enorm ☺️

Prima, dass wir viele Kritikpunkte hier gleich bewerten, denn letzten Endes haben wir uns wohl beide mehr erhofft, doch das Resultat bewegt sich nur ganz knapp über dem Durchschnitt, was schade ist, denn nach so vielen Jahren Pause, hätte einfach mehr drin sein müssen !
Gerade das Band zwischen Isabel, Mike und Armando gefiel mir mal so gar nicht, da hätte ich mir eine wesentlich elegantere Lösung gewünscht.

Persönlich wäre es für mich cool und witzig gewesen, wenn Reggie, der damalige Freund von Marcus' Tochter Megan, der hier jetzt ihr Mann sein darf, noch mit in das Geschehen eingegriffen hätte. Wir sehen ihn ja kurz in Uniform, die darauf schließen lässt, dass er beim Militär ist. Da könnte man doch gut und gerne noch für zusätzliche Action und Witz sorgen ?! 🤣

Ich habe diesen letzten Teil auch nur zwei Mal gesehen und werde es wohl auch dabei belassen 😐

16.08.2022 13:53 Uhr - Punisher77
1x
DB-Helfer
User-Level von Punisher77 15
Erfahrungspunkte von Punisher77 3.789
Lieber McGuiness,

ich erlaube mir mal, Dir hier ein Feedback für Deine gesamte "Bad Boys"-Reviewtrilogie zu geben. Das Wichtigste zuerst: alle drei Texte sind hervorragend, es hat großen Spaß gemacht, Deine Kritiken zu lesen und dabei - was die ersten beiden Teile angeht - in Erinnerungen zu schwelgen ("Bad Boys-Harte Jungs" war der erste 18er-Streifen, den ich "legal" im Kino sehen durfte (Mein Stiefvater hat mich vorher in den damals ab 18 Jahren freigegebenen "Cliffhanger" mitgenommen, obwohl ich erst 16 war...)).

Punktemäßig sind wir - vom dritten Teil, dem ich eine 8/10 gegeben habe - gar nicht sooo weit voneinander entfernt. Ich bin auch nicht immer begeistert, wenn Jung auf Alt trifft, aber hier fand ich es ganz ok gelöst. Den Computernerd, der dann doch noch handgreiflich wird, finde ich ganz cool. Über Mikes verschwiegene Undercoveraktion kann man sicherlich geteilter Meinung sein und Du hast ja diesbezüglich alles gut begründet. Ich hätte es gut gefunden, wenn Teil 3 einen Abschluss dargestellt hätte, zumal es fraglich ist, ob es nach der "Oscar"-Ohrfeigenszene doch noch zu Teil 4 kommt.

Teil 1 war mir "nur" eine 9/10 wert, da ich vor "Bad Boys" schon reichlich Buddy-Movie-Klassiker wie "Nur 48 Stunden" oder "Lethal Weapon 1 & 2" gesehen hatte, weshalb "Bad Boys" für mich kein Überklassiker ist...Deine Begeisterung für den Film kann ich aber absolut nachvollziehen. Und Teil 2 polarisiert sowieso...mir hat er sehr gut gefallen.

Wie auch immer - Deine "Bad Boys"-Reviews sind super!

16.08.2022 16:03 Uhr - McGuinness
DB-Co-Admin
User-Level von McGuinness 10
Erfahrungspunkte von McGuinness 1.446
@Punisher77

Vielen Dank für dein ausführliches Feedback, worüber ich mich sehr freue 🤗

In Erinnerungen zu schwelgen wird bei mir immer gern gesehen / gelesen und ganz groß geschrieben 😃🥰
Was ' durfte ' ich nicht für tolle Filme mit meinem alten Herrn im Kino oder aus der Videothek erleben... Geile Zeit !!!

Ich hätte mir einfach gewünscht, dass der dritte Teil einige Jahre eher gekommen wäre und nicht mit einem derartigen Twist aufwartet 😑
Das ein vierter Ableger nach der schallenden Ohrfeige noch kommen wird, bleibt fraglich, da stimme ich dir zu.

Schön, dass dir meine Review - Reihe gefallen hat 👍🏻 solch eine Rückmeldung motiviert mich jedesmal sehr 💪🏻😏

16.08.2022 16:07 Uhr - Insanity667
1x
DB-Helfer
User-Level von Insanity667 11
Erfahrungspunkte von Insanity667 1.819
Den habe ich mir bisher gespart, werde ihn aber nachholen! Nach Deiner Vorstellung sowieso, die ist mal wieder große Klasse, auch wenn 6 Punkte ein bisschen schwerer im Magen liegen. Auch wenn es noch ein bisschen dauern könnte, da die Watch/Rewatch Liste nicht kürzer wird, bedanke ich mich schon mal! :)))

16.08.2022 16:56 Uhr - cecil b
1x
Moderator
User-Level von cecil b 19
Erfahrungspunkte von cecil b 7.366
Auch ich möchte an dieser Stelle deine Besprechungen loben, jeder Reihe, die du dir vorgenommen hast, und sonst doch auch. :)

Die Bad Boys sind mir wohlbekannt, bis auf diesen Teil hier, aber ich schätze die Diskussion auch so.

Ansonsten halte ich mich bei dem Thema raus, da haben andere deutlich mehr zu zu sagen. :)

16.08.2022 17:46 Uhr - beebop251
1x
Sehr schön geschriebene und begründete Rezension, wie auch schon zu den 2 Teilen davor. Insgesamt gefiel mir der Film, weil ich sehr gut unterhalten wurde. Aber auch ich würde ihn als den schwächsten der 3 Filme ansehen. Es gibt nämlich 2 dicke Punkte, die mir nicht gefallen bzw. mich enttäuscht haben. Zum einen der CGI Einsatz, der nicht nur oft unnötig, sondern für eine Bruckheimer Produktion auch sehr schlecht aussah. Und dann Lorne Balfes Score. Die Filmmusik ist in dieser Filmreihe schon essentiell, und mehr als funktionale Musik hat Balfe leider nicht abgeliefert. Hätte er nicht Mark Mancinas Originalthema ausreichend verwendet, wäre die Musik völlig gesichtlos gewesen. Nicht nur für Bad Boys Verhältnisse, sondern auch für Bruckheimer Verhältnisse enttäuschend. Ich hatte vor einigen Monate mir alle Teile in 4K angeschaut, jedoch in der Reihenfolge 3-1. Für mich ganz klar Teil 1 immer noch der rundeste. Gut ausbalancierte Action-Comedy, ein Bösewicht der seinen Namen verdient, top inszenierte Action, eine angemessene Laufzeit und der klasse Score von Mark Mancina. Teil 2 hat zwar die noch bessere Action, aber Humor und Action sind nicht so gut ausbalanciert und der Film ist auch eindeutig zu lang. Insegsamt dennoch eine gelungene Trilogie für mich.

16.08.2022 18:48 Uhr - McGuinness
DB-Co-Admin
User-Level von McGuinness 10
Erfahrungspunkte von McGuinness 1.446
@Insanity667, cecil b und beebop251

Auch euch drei Lieben gebührt mein bester Dank 🤗 und es ist schön zu lesen, dass ich euch mit dieser Review - Reihe erfreuen konnte ☺️

Das Erstlingswerk von 1995 ist nach wie vor einsame Spitze 👍🏻 ich glaube, da dürften wir uns alle einig sein 😉 und auch der Nachfolger von 2003 hat durchaus seine Qualitäten, doch dieser letzte Aufguss hier, kann da leider nicht mehr mithalten, auch wenn dieser kein Totalausfall ist.

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)