SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Evil West · Erheb dich und werde zum Wildwest-Superhelden · ab 52,99 € bei gameware The Last of Us Part I · Erlebe das geliebte Spiel, mit dem alles begann · ab 73,99 € bei gameware

Samaritan

Herstellungsland:USA (2022)
Standard-Freigabe:FSK 12
Genre:Action, Drama, Fantasy, Science-Fiction
Bewertung unserer Besucher:
Note: 5,68 (21 Stimmen) Details

Inhaltsangabe:

Der 13-jährige Sam vermutet, dass sein neuer Nachbar, Mr. Smith (Sylvester Stallone), eine heimliche Legende ist. Der, eigentlich für tot erklärte, mysteriöse Mann ist vor zwanzig Jahren mit Superkräften ausgestattet worden, die ihn zu einem Samariter machten. Dennoch haben wenige Bewohner von Granite, wie Sam, die Hoffnung, dass er noch am Leben ist. Da die Kriminalität weiter zunimmt und die Stadt am Rande des Chaos steht, macht es sich Sam zur Aufgabe, seinen Nachbarn aus dem Versteck zu locken, um die Stadt vor dem Ruin zu retten. (Amazon Prime Video)

eine kritik von draven273:

Ach was waren das noch für schöne Zeiten, als ich als kleiner Bub so mit 10 oder 11 das erste Mal Rocky auf meinem kleinen Fernseher schauen konnte. Oder als ich mit 13 ins Kino ging um mir Rambo 3 anschauen und mein ganzes Zimmer voll war mit Stallone und Van Damme Postern. Als der Held meiner Kindheit, meiner Jugend und meines jetzigen Daseins gefühlt einen Film nach dem anderen herausbrachte. Viele Jahre ist es nun her, der gute Sylvester inzwischen ist er stolze 76 Jahre alt, wird wie wir alle eben auch nicht jünger. Und anscheinend kann Sly dem Filme drehen nicht so ganz den Rücken kehren. Wer sich aber auch mehr mit seiner Person beschäftigt hat, weiß das wir hier von einem Workaholic und teils auch Perfektionisten reden. Er kann einfach nicht ohne. Und irgendwie kann ich es verstehen, wenn man mit Leidenschaft dabei ist. In seinem neuesten Streich Samaritan, geht er nun in die Richtung der Superheldenfilme. Ob das eine gute oder eher schlechte Wahl war, versuche ich nun mal zu erläutern.

Samaritan ist eine amerikanische Produktion aus dem Jahre 2022, produziert wurde das Ganze von MGM und Balboa Productions, unter der Regie von Julius Avery (Operation Overlord, Sun of a Gun). Der Urheber Bragi F. Schut (Escape Room, Der letzte Tempelritter) zeigt sich verantwortlich für das Drehbuch, der Verantwortliche für die Produktion war in diesem Fall Braden Aftergood (Nobody, Lou) mit Unterstützung von Sylvester Stallone. Hauptverantwortlich für die Kamera war David Ungaro (The Owners, Die Bessenen) und die Musik steuerte Kevin Kiner (Tödliches Verlangen, Making a Murderer) bei. Der Film ist mit einer Laufzeit von gut 99 Min. angegeben und bekam in Deutschland die FSK Freigabe ab 12 Jahren, auf Amazon trägt er eine 16er Freigabe.

Vor Jahren gab es die Brüder Samaritan und Nemesis. Ursprünglich vereint, gingen sie später getrennte Wege, der eine den Weg des Bösen, der andere den Weg des Guten. Bei einem letzten Aufeinandertreffen in einem Kraftwerk, kommt es zum entscheidenden Kampf zwischen den Beiden, der für Beide tödlich ausgeht. So sagt es zumindest die Geschichte. Der kleine 13-jährige Sam Cleary (Javon Walton/ Utopia, The Umbrella Academy) der begeistert ist von der Geschichte des Samaritan, glaubt ganz fest daran das Samaritan, der Beschützer der Menschen, den Kampf überlebt hat. Sam wohnt mit seiner Mutter (Dascha Polanco/ Orange is the New Black, Joy) in einer, sagen wir mal, nicht so “guten“ Gegend. Sams Kontakte, also sein Freundeskreis beschränkt sich auf ziemliche Vollchaoten. Und über kurz oder lang kommt er in gewisse Schwierigkeiten, da er Geld für seine Mutter organisieren will. Als Sam bedroht und verprügelt wird, kommt ihm dabei der ältere Müllmann und Nachbar Joe Smith (Sylvester Stallone/ Rambo, Rocky, Cliffhanger) zur Hilfe. Genau in diesem Moment ist Sam davon überzeugt, dass in Joe der verschollene Samaritan steckt. Joe versucht weiterhin genügend Abstand zu dem Jungen zu gewinnen, doch die Luft wird für die Beiden immer dünner, denn auch Nemesis scheint aus der Versenkung aufgetaucht zu sein…

Wenn man den Namen Stallone hört, denkt man sich nicht gleich an Superheldenfilme. Zumindest ging es mir so. Der gute Sly hat da ganz andere Charaktere auf dem Kerbholz. Aber hey- Moment mal, da gab es ja noch vor Ewigkeiten Judge Dredd. Und auch dieser Ausflug in Comic Adaptionen verlief für Stallone nicht so gut wie gedacht, wobei Judge Dredd zumindest unter den eingefleischten Stallone Fans einen gewissen Status besitzt. Doch wie sieht es nun mit dem Samaritan aus? Ehrlich gesagt ringe ich mit mir hin und her. In den letzten zwei Tagen habe ich mir den Film zweimal angeschaut, um eine vernünftige und nicht voreilige Meinung über diesen Film zu treffen.

Der große Unterschied zu den anderen Superheldenfilmen (Marvel und DC) liegt schon mal an der gesamten Aufmachung. Samaritan ist insgesamt etwas dunkler gehalten, also dunklere Bilder, dunklere Stimmung und vor allem ist der Superheld kein übermächtiger Kämpfer. Samaritan ist relativ verwundbar, er kann nicht fliegen, geschweige denn ganze Züge durch die Luft werfen oder Herr Scharren von Armeen auseinandernehmen. Klar, er ist schon stärker als Otto-Normal-Verbraucher, seine Fähigkeiten beschränken sich jedoch auf die reine körperliche Auseinandersetzung, da ist also nichts mit Lasern etc. Das tut dem Film an sich auch ganz gut, zumal ich Stallone nicht gerne mit funkelnden Glitzeraugen gesehen hätte und auch der so oft verhasste und überspitzt formulierte Strampelanzug fehlt hier komplett. Die Bildgestaltung ist ok, die Kamerafahrten sauber und nicht zu bemängeln, jede Szene wird gut und ruhig genug eingefangen. Auch die Musik ist passend und verleiht dem Film durchaus Stimmung, auch wenn sie etwas kraftvoller hätte sein können. Und ja, Ihr merkt es schon, es kommt mal wieder ein Aber. Leider, denn dem Film fehlt es auch an einigen nicht ganz unwichtigen Sachen. Zuallererst kam es mir so vor, wenn ich die Szenen zwischen Joe und Sam verfolge, dass ich hier eine Art von Rocky schaue. Joe versucht sich hier als Mentor für den kleinen Jungen. Und doch kommt mir da zu wenig Gefühl und Emotionen rüber. Die Szenen wirken unvollständig. Dann haben wir ja noch die Bösen, ja die gibt es, aber ob die nun da sind oder irgendwo kippt ein Sack Reis um, ist eigentlich egal. Klar gingen sie mir gegen den Strich und auch ich verspürte durchaus das Verlangen dem einen oder anderen selbst einen auf die Ommel zu hauen, das lag aber eher an ihrer nervigen Art, dem auftreten und dem teils übertrieben albernen Getue. Die bösen Buben sind eben nicht so richtig böse, sie verkaufen sich einfach scheiße. Um es mal mit anderen Worten zu sagen, diese halbstarken großmäuligen Spinner sehe ich hier auf Hamburgs Straßen jeden Tag. Da läuft man schon leicht grinsend dran vorbei, ohne denen auch nur ansatzweise Beachtung zu schenken. Da fehlt die Aggressivität, das Unwohlsein was einem in den Bauch fährt und das Adrenalin was vor Aufregung ansteigt, alles das haben die Bösen hier im Film nicht, zumindest nicht genug.

Man hat sich zudem entschieden, den Film auf PG 13 Niveau zu drehen. Damit habe ich für gewöhnlich keine Probleme. Glaubt mir, eine Altersfreigabe hat noch nie über einen guten Film entschieden. Und auch hier würde es mich nicht stören, wenn man nicht hin und wieder das Gefühl hätte, dass man hier ordentlich auf die Bremse getreten hat, um da ja nicht jemanden vor den Kopf zu stoßen. Die FSK 12 Möglichkeiten werden hier definitiv nicht ausgereizt. Schade. Insgesamt wirkt der Film nicht ganz rund. Mir für meinen Teil fehlt da einfach die Handlung, und zwar die Handlung die Spannung in die Geschichte bringt, das plätschert nämlich alles ein wenig vor sich hin. Auch die Charakterzeichnungen sind zu mau, da hätte mehr Tiefgang sein müssen, auch die einzelnen Beweggründe, warum wer genau was macht, ist einfach zu schwach. Wie soll ich denn da eine emotionale Bindung aufbauen???

Gut, komme ich langsam mal zum Abschluss. Die Kämpfe sind ok, nicht perfekt, aber mit der Darstellung konnte ich leben. Auch die Effekte sind auf einem guten Niveau. Einzig und allein die Explosionen der Bomben, sorry ich habe die Bezeichnung vergessen, sind doch sehr gewöhnungsbedürftig. Da ist auf jeden Fall Luft nach oben. Stallones Darbietung ist ok, aber wir haben Sly schon besser gesehen. Auch die anderen Darsteller sind solide, mehr aber auch nicht. Auch da ist alles ein wenig auf Sparflamme. Ich muss leider auch noch ein Wort über die deutsche Synchronisation loswerden. Lieber Herr Prochnow, wenn Du keinen Bock hast Stars deine Stimme zu verleihen, dann lass es bitte. Bei Creed konnte ich mit deiner Darbietung noch leben, hier muss ich sagen, sorry das geht gar nicht. Wenn es Euch möglich ist, schaut Euch den Film bitte in der Originalsynchro an. Von den eingedeutschten Sprüchen fange ich jetzt gar nicht erst an.

Im Februar 2019 sicherte sich MGM und Balboa Productions die Rechte an der Story. Die Dreharbeiten wurden anfangs immer wieder leicht verschoben, begannen aber dann endlich im Februar 2020. Die Dreharbeiten fanden unter anderem in Atlanta statt und mussten aufgrund der Corona Pandemie unterbrochen werden. Der Film war ursprünglich fürs Kino gedreht worden und ja, ganz ehrlich, der Film ist auch nicht so schlecht, dass man ihn nicht dort hätte zeigen können. MGM wurde aber in der Zwischenzeit von Amazon aufgekauft und so entschied man sich nach mehrmaligen Verschiebungen, den Film direkt über Amazon anzubieten.

Ist Samaritan nun eine Vollkatastrophe? Ein klares Nein von meiner Sicht aus. Der Film leidet eindeutig an diversen Schwächen und das ist wirklich schade. Doch habe ich in meinem Leben schon viel viel schlimmere Produktionen gesehen. Der Film ist solide, nicht mehr und nicht weniger. Er hat mich unterhalten und gelangweilt habe ich mich auch nicht. Doch ich hätte mir gerne ein wenig mehr von allem gewünscht. Man darf nicht vergessen, Sly ist 76, da geht so einiges auch nicht mehr, wie man es gewohnt ist. Die Kämpfe sind aber definitiv besser als in Seagal Kloppern, auch wenn wir hier kein Super-Duper Sly Finale bekommen. In diesem Fall gebe ich eine 6/10. Denkt bitte wie immer daran, ich kann nur meinen Eindruck schildern, ich wünsche Euch aber trotzdem viel Spaß.

6/10
Weiter:
mehr reviews vom gleichen autor
City
Draven273
8/10
Convoy
Draven273
10/10
die neuesten reviews
Mein
Ghostfacelooker
Vanilla
Kassiopeia
6/10
Lady
EvilCat
9/10
Nightmare
dicker Hund
6/10
Mad
TheMovieStar
6/10
From
TheMovieStar
9/10
Lizenz
Phyliinx
7/10

Kommentare

27.08.2022 20:42 Uhr - cecil b
2x
Moderator
User-Level von cecil b 19
Erfahrungspunkte von cecil b 7.504
Sehr schön.

Du bleibst ganz nah an deiner Perspektive, was der Review eine gewisse Authentizität verleiht, ohne dass du dabei vergisst, einen deutlichen Eindruck vom Film zu geben.

Nachvollziehbar (aus meiner Sicht), und auch vielseitig betrachtet beschrieben.

Dass die Dreharbeiten verschoben worden sind, ist für mich jetzt nicht so interessant, aber das spielt keine Rolle.

Einen klitzekleinen Fleck habe ich entdeckt: " Joe versucht weiterhin genügend Anstand zu dem Jungen zu gewinnen, doch die Luft wird für die Beiden immer dünner, denn auch Nemesis scheint aus der Versenkung aufgetaucht zu sein…"

Das N und das B liegen direkt nebeneinander, und die Korrektur weiß, dass die Wörter Abstand und Anstand richtig sind. ;)

Bei meiner letzten Review schrieb ich: Oskar-Preisträgerin, TP_industries meinte, Oscar-Preisträgerin sieht besser aus. Stimmt. :)

Man liest sich.


27.08.2022 22:51 Uhr - McGuinness
1x
User-Level von McGuinness 10
Erfahrungspunkte von McGuinness 1.453
Fundiert legst du Pro und Contra von diesem Werk hier dar und im großen und ganzen sehe ich es ganz ähnlich so wie du, auch wenn ich die angeführten Kritikpunkte noch etwas schwerer gewichte, da diese mir den Filmgenuss und ein solides Gesamtergebnis weitestgehend verdorben haben.

Man hätte sich meiner Meinung nach einfach mehr Mühe geben müssen, um hier einen wirklich tollen Film abzuliefern, was sowohl die Charakterzeichnung, die Figurenentwicklung, als auch die Schauwerte betrifft, die gerne etwas grober hätten ausfallen dürfen.
Dabei bietet der Film an und für sich eigentlich das Potenzial, um Stallone auch im fortgeschrittenen Alter noch gekonnt und beeindruckend in Szene zu setzen, wie es beispielsweise die " The Expendables " - Reihe (2010 - 2014) beweist.

Mir fehlte hier auch einfach der Spannungsbogen, der sich kontinuierlich aufbaut und sich dann in einem knüppelharten Finale entlädt, wobei in diesem Falle dann auch eine höhere Altersfreigabe nützlich gewesen wäre, so jedoch wirkt der Film, trotz seiner spannenden Ausgangslage, dann doch etwas zu zahm für meinen Geschmack.

Schade, aber ich bin mir sicher, dass hier mehr drin gewesen wäre 😒 dennoch ist deine Kritik hierzu prima und anschaulich verfasst worden, mit genügend subjektiven und plausiblen Eindrücken... Sehr gut 😉👍🏻

27.08.2022 23:37 Uhr - Draven273
User-Level von Draven273 5
Erfahrungspunkte von Draven273 325
@cecil b
Ach die liebe Korrektur, da kannst Du teils so oft drüber schauen wie du willst und dann passiert doch etwas :) Vielen Dank für den Hinweis, habe ich verbessert. Wie immer freue ich mich über deine Worte, :)

@McGuinness
Vielen Dank, auch wenn dir der Film nicht so gut gefallen hat, und ja er hat sogar einiges an Luft nach oben, so gerne lese ich aber deine Worte zu meinen Reviews. Und Geschmäcker bzw. Empfindungen sind eben halt bei jedem anders. Hätte ich ihn gleich gestern nach der ersten Sichtung reviewt, wäre er glaube ich sogar schlechter weggekommen.

28.08.2022 10:26 Uhr - Ghostfacelooker
1x
User-Level von Ghostfacelooker 20
Erfahrungspunkte von Ghostfacelooker 8.451
Bin, obwohl ich den Film bisher nicht gesehen habe gespannt und werde mir ein Review bestimmt nicht verkneifen können. Gute und wie ich finde lesenswertere Sicht auf den Film

28.08.2022 11:56 Uhr - CrazySpaniokel79
1x
Sehr gut verfasst das war auch meine Wertung bei der ersten Rezi hier. 6-7/10 👍

28.08.2022 13:03 Uhr - Schwachkopf79
1x
Dieses Mal sind wir uns bei der Bewertung mal absolut einig. :)

Gute Review.

29.08.2022 08:57 Uhr - Draven273
User-Level von Draven273 5
Erfahrungspunkte von Draven273 325
@Ghostfacelooker
Hey Ghost, vielen lieben Dank, es ist immer eine Freude von Dir zu lesen. Schau den ruhig mal an, bin schon gespannt auf Deine Wertung.

@CrazySpaniokel79
Hey Crazy, vielen Dank auch Di, schön von Dir zu lesen und es freut mich wenn wir hier einer Meinung sind. Lass gerne etwas von Dir hören, auch wenn die Meinungen mal auseinander gehen ist es immer interessant eine andere Sichtweise und Meinung zu hören.

@Schwachkopf79
Hallo Schwachkopf :) na das freut mich jetzt aber :))) Schön zu hören. Aber wie Du weißt, schätze ich Deine Meinung auch immer sehr, wenn wir nicht auf einer Höhe liege. Das macht den Reiz doch auch aus. Lass ruhig wieder etwas von Dir hören. - Hab mir übrigens das Buch bestellt, wenn ich es durch habe, melde ich mich nochmal bei Dir. :))

29.08.2022 16:33 Uhr - TheMovieStar
1x
User-Level von TheMovieStar 13
Erfahrungspunkte von TheMovieStar 2.703
Ich bin leider noch nicht dazu gekommen, den Film zu sehen, von daher kann ich noch nicht mitreden. Deine Review ist sehr umfangreich und informativ verfasst und gibt einen guten Eindruck vom Film wieder.

Ich bin auf Grund der gemischten Kritiken etwas skeptisch, ob ich mir den Film ansehen wirklich ansehen will, da ich bekanntermaßen eh kein Superheldenfilmfan bin und diese Art von Unterhaltung meistens meide. Stallone wäre für mich der einzige Grund, den anzusehen.

30.08.2022 08:58 Uhr - Draven273
1x
User-Level von Draven273 5
Erfahrungspunkte von Draven273 325
@TheMovieStar
Hi mein Lieber. Schön dass Du dich auch noch meldest. Wahrscheinlich wird Dir der Film insgesamt nicht so ganz zu sagen und doch kann ich Dich etwas beruhigen, der läuft lange nicht so Superheldenfilmtechnisch ab wie Du es vielleicht von Marvel oder DC kennst. Dazu gibt es doch noch gravierende Unterschiede.

01.09.2022 23:55 Uhr - TheMovieStar
User-Level von TheMovieStar 13
Erfahrungspunkte von TheMovieStar 2.703
30.08.2022 08:58 Uhr schrieb Draven273
@TheMovieStar
Hi mein Lieber. Schön dass Du dich auch noch meldest. Wahrscheinlich wird Dir der Film insgesamt nicht so ganz zu sagen und doch kann ich Dich etwas beruhigen, der läuft lange nicht so Superheldenfilmtechnisch ab wie Du es vielleicht von Marvel oder DC kennst. Dazu gibt es doch noch gravierende Unterschiede.


falsch gewettet. Er hat zwar seine Mankos, im Großen und Ganzen habe ich mich aber gut unterhalten gefühlt. Mein Review wird in den nächsten Wochen folgen. 5 bis 7 Punkte sind allemal drin.

Am besten war der Spruch hier als ihn der Schurke mit den Rastalocken mit einer Granate bedroht: "Was hast du da Partyboy? Einen weiteren Knallfrosch? .... Amüsiere dich gut! Boooom. Soooo genial!

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)