SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Saints Row · Willkommen in Santo Ileso · ab 57,99 € bei gameware Elden Ring · Erhebt Euch · ab 57,99 € bei gameware

Splatterhouse

Herstellungsland:USA (2010)
Standard-Freigabe:ungeprüft
Alternativtitel:Splatterhouse 4
Bewertung unserer Besucher:
Note: 8,90 (10 Stimmen) Details

Inhaltsangabe:

Jennifer Willis wurde für ein Interview über Nekrobiologie ins Herrenhaus von Dr Henry West eingeladen. Ihr Freund Rick begleitet sie, um sie gegebenenfalls zu beschützen. An sich eine gute Entscheidung, doch verschleppt Dr West Jennifer trotzdem und lässt Rick von seinen Schergen tödlich verwunden, denn der verrückte Nekrobiologe hatte von Anfang an kein Interview im Sinn, sondern etwas viel weitreichenderes.
Durch die Hektik aus einem Sarkophag gefallen, bietet eine ominöse Maske dem sterbenden Rick Hilfe an und die Macht Jenny zu retten. Rick hat keine Wahl, setzt sie auf und verwandelt sich sogleich in einen alles zerstörenden Muskelprotz mit dem Ziel seine Liebe aus den Fängen des Bösen zu befreien. ()

eine kritik von mcguinness:

" Er hat dein Mädchen entführt, Rick. Er hat dir deine Träume genommen. Und er hat dir das Leben genommen. Doktor Henry West. Er hat alles genommen. Das Einzige, was dir geblieben ist, ist deine Seele ... und die gehört mir. Wer ich bin ? Sagen wir einfach, ich bin Gott; Dein Gott, zumindest der einzige Gott, der gerade zuhört. Was ich will ? Das gleiche wie jeder andere Gott; ein wenig Vertrauen, denn ohne Glauben bin ich nichts... und ohne mich bist du am Arsch. Sie muss nicht sterben. Ich kann dir helfen. Ich kann deine Wunden heilen. Wir können sie retten, wenn du mir vertraust, wenn du mich aufsetzt "

 

 

Ohne jegliche Vorkenntnisse über die Videospielserie " Splatterhouse " (1988 - 1993) griff ich damals im Jahre 2010 beim örtlichen Händler direkt zu, nachdem ich mir kurz die Inhaltsangabe auf der Rückseite der PS3 - Spielehülle durchgelesen hatte, welche mir Gewalt und Blut im Überfluss zu garantieren schien und daher schlug ich kurzerhand zu und was mir im Anschluß auf dem heimischen Bildschirm geboten wurde, versetzte mich ruckartig in allergrößte Verzückungen.

Inhaltlich geht es um ein junges Paar namens Rick und Jennifer, die den verschrobenen Professor Dr. Henry West in seinem riesigen und gruseligen Anwesen aufsuchen, da Jennifer mit diesem ein Interview führen möchte und Rick seine Freundin als vermeintlicher Beschützer begleiten möchte. Dr. West forscht auf dem Gebiet der Nekrobiologie, doch bevor das Interview überhaupt erst so richtig startet, tauchen zwei hässlich entstellte Kreaturen auf, die Rick so schwer verletzen, dass er dem Tode nahe ist und Dr. West reißt sich derweil Jennifer unter den Nagel und scheint mit ihr durch ein Portal in eine andere Dimension zu verschwinden. Bei der Konfrontation mit den Bestien wurde allerdings ein Sarkophag umgestoßen, der eine mysteriöse Maske enthält, welche Rick zuflüstert, dass er dem Tod entrinnen und seine Freundin retten kann, wenn er genug Vertrauen aufbringt und sich die unheimliche Maske aufsetzt. Rick ergreift seine einzige Chance und verwandelt sich vom dünnen Lauch in eine verdammt muskulöse Bestie, die selbst einen Arnold Schwarzenegger zu seinen Glanzzeiten vor Neid erblassen lassen würde. Rick nimmt also die Verfolgung von Dr. West und seiner Verlobten auf, welche zu einer Reise in verschiedene Dimensionen wird und muss dabei den Aufstieg der " Verworrenen " aufhalten, welche nach der Macht des Universums greifen, dabei die Menschheit mit Tod und Verderben überziehen würden, und die Dr. West mit Hilfe von Jennifer heraufbeschwören will.

Entwickelt wurde " Splatterhouse " von Namco Bandai Games und ist ein Hack & Slay basiertes Einzelspieler - Game, welches für die Xbox 360 und die PlayStation 3 erschien und übertriebene Gewaltdarstellungen sowie Unmengen an Blut zum Kerninhalt macht, sehr zu meiner Freude, denn trotz mehrmaligem Durchspielen zocke ich dieses Game auch heutzutage immer noch mit derselben Leidenschaft und Faszination wie von dem Tag an, als ich diesen Titel in meinen Händen hielt.

Der Spieler steuert dabei die Figur des Muskelprotzes Rick, der neben seinen Turnschuhen und der kurzen Jeanshose nur noch die Maske trägt, die eine Mischung aus Knochen und Anklängen der Maya - Kultur aufweist, zudem aber hin und wieder zu Rick spricht, ihm dabei Tipps gibt sowie ihn auch mal verhöhnt, als auch das Ableben der Gegner mit nicht zu überbietendem Zynismus und sarkastischen Untertönen kommentiert.

So lässt der Titel des Spiels bereits vermuten, dass es hier alles andere als zart besaitet zur Sache geht und genau hier schöpft " Splatterhouse " geradezu aus den Vollen. Es können Gliedmaßen abgerissen oder gleich ganze Körper zerteilt werden, Schädel werden mit bloßen Händen zerquetscht, Eingeweide rausgerissen, Kreaturen auf Pfähle gespießt usw., die Liste ließe sich beliebig lang fortsetzen. Zudem besteht die Möglichkeit bei Gegnern fast immer eine Art Finishing - Move durchzuführen, woraufhin sich der Hintergrund schwarz färbt, ähnlich wie bei der Videospielreihe " Mortal Kombat ", woraufhin durch einfache Tastenkombinationen oder dem bewegen der Analog - Sticks des Controllers, ganz fantastische Ergebnisse erzielt werden können, wobei der rote Lebenssaft selbstredend im Überfluss zum Einsatz kommt. Da verwundert es wenig, dass " Splatterhouse " gar nicht erst in Deutschland erschienen ist und man den Umweg über Österreich oder die Schweiz ansteuern musste.

 Neben all den vorzüglichen Gewaltdarstellungen, bietet dieses Game aber auch genügend Abwechslung hinsichtlich der Level, welche in apokalyptisch - albtraumartigen Bildern dem Grauen den elementaren Horror verleihen und ziemlich schräg daherkommen. So metzeln wir uns beispielsweise durch ein New York nach dem Besuch " Der Verworrenen " oder wir toben uns in einer Fleischfabrik aus, in der es ohnehin nicht unblutig zugeht sowie in einem verlassenen Vergnügungspark als auch in den Folterkellern von Dr. Wests Anwesen. Gelegentlich wechselt dabei die Darstellung von der 3D - Perspektive auch mal in die Seitenansicht, eine Eingebung, die mir persönlich recht gut gefällt und die als Hommage an die alten Splatterhouse - Klassiker gesehen werden darf. 

Die Maske giert nach Blut und je brutaler die Aktionen ausfallen, desto höher ist auch der Blutzoll, der benötigt wird, um die jeweiligen Moves aufzuwerten oder aber die Kräfte der Maske freizusetzen. Ist diese für eine kurze Dauer aktiviert, dann gibt es für Rick kein Halten mehr und die Kräfte der Maske verschmelzen noch mehr mit Ricks Körper und erlauben ihm noch gewaltigere und todbringendere Aktionen als ohnehin schon vorhanden sind. Und obwohl ich alles andere als ein Fan von Metal oder auch Death - Metal bin, muss ich gestehen, dass mir die musikalische Untermalung bei Ricks Verwandlung überaus gut gefällt, wobei mir die Auszüge der Songs von Bands wie " Mastodon ", " Lamb of God " oder " Five Finger Death Punch ", das perfekte Gefühl beim abschlachten der Höllenkreaturen geben. 

Gelegentliche Bosskämpfe runden das blutige Spektakel stimmig ab und wissen in ihrer Vielfalt ebenfalls zu beeindrucken, auch wenn ich mir diese noch etwas herausfordernder gewünscht habe. Als kleiner Leckerbissen und Anreiz das jeweilige Level auch ausgiebig zu erkunden, lassen sich zudem Fotoschnipsel von Jennifer finden, die zusammengesetzt überwiegend ein scharfes und fast komplett nacktes Luder zeigen, wobei das jeweilige Bild auch noch von Jennifer aus dem off kommentiert wird.

Für mich ist " Splatterhouse " auch heutzutage noch ein absolut geiles Spiel, bei dem man sich einfach hemmungslos austoben darf, dass vor Blut und Gewalt aus allen Nähten zu platzen scheint, zudem aber auch mit einer spannenden Geschichte und einigen überraschenden Wendungen aufwarten kann. Langweilig wird mir zumindest dieser Titel noch lange nicht. 

10/10
Weiter:
mehr reviews vom gleichen autor
bewegte
McGuinness
7/10
Survivor
McGuinness
7/10
die neuesten reviews
Cable
TheMovieStar
7/10
Fall
sonyericssohn
8/10
Ghost
Randolph Carter
6/10
Profi
Ghostfacelooker
London
Phyliinx
8/10

Kommentare

07.09.2022 18:36 Uhr - Draven273
1x
User-Level von Draven273 5
Erfahrungspunkte von Draven273 325
Hey McGuinness :) Da ist er wieder und dann auch noch mit einem 10ner Kandidaten. Soso :) ein feiner Text von Dir zu einem Spiel was ich damals und bis heute tatsächlich noch nicht gespielt habe, Dabei hatte ich da durchaus meine heiße Phase was diese Art von Spielen angeht. Musste eben mal ein Video dazu raussuchen und mir mal einen Eindruck vom Spiel verschaffen, geht ja gut ab die Luzie :) Kann ich mir sehr gut vorstellen warum Dir das so zusagt. Ist in Deinem hervorragenden Text auch nicht zu überlesen, so ist das auch immer wenn man von einer Sache richtig angetan ist. Ich mag das ja, mir zaubert das immer ein kleines Lächeln ins Gesicht. Eine klasse Arbeit von Dir, zum daddeln werde ich hier wohl nicht mehr kommen, aber ich danke Dir für diese tolle Vorstellung.

07.09.2022 20:04 Uhr - McGuinness
1x
User-Level von McGuinness 10
Erfahrungspunkte von McGuinness 1.453
@Draven273

Ich danke dir für deine Antwort hierzu 😉 und ja, dieser Titel ist schon ein ganz besonderer Leckerbissen, roh und blutig, so soll es sein 😋

Da mir das Spiel von Anfang bis Ende pure Freude bereitet und der Wiederspielwert für mich extrem hoch ist, bekommt dieses von mir auch absolut verdientermaßen die Höchstwertung spendiert.
Ein derart gewalttätiges und blutiges Spiel ist mit bis dato noch nicht untergekommen, dazu die tolle Geschichte und die abwechslungsreichen Level 👍🏻
Hier stimmt einfach das Gesamtpaket 💪🏻😎

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)