SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Ganz böses Zombiespiel aus AT · Hol dir das böse Game ohne Zollprobleme · ab 34,99 € bei gameware Exploding Kittens NSFW Edition · Das explosionsstärkste Katzen ähm Kartenspiel · ab 16,99 € bei gameware

Der Hobbit: Eine unerwartete Reise

(Originaltitel: The Hobbit: An Unexpected Journey)
Herstellungsland:USA, Neuseeland (2012)
Standard-Freigabe:FSK 12
Genre:Abenteuer, Action, Drama, Fantasy
Alternativtitel:Der Hobbit 1
Der Hobbit I
Bewertung unserer Besucher:
Note: 7,59 (92 Stimmen) Details
inhalt:
Im Mittelpunkt steht der Titelheld Bilbo Beutlin, der unversehens an einer epischen Mission teilnehmen muss: Es gilt, dass Zwergenreich Erebor zu befreien, das vor langer Zeit vom Drachen Smaug unterworfen wurde. Überraschend taucht der Zauberer Gandalf bei Bilbo auf, und schon bald begleitet der Hobbit die Gruppe der 13 Zwerge unter der Führung des legendären Kriegers Thorin Eichenschild. Ihre Reise führt sie in die Wildnis, durch gefährliche Gebiete, in denen es von Orks, tödlichen Wargen und Zauberern nur so wimmelt.

Ihr Ziel liegt zwar in den östlichen Wüsten des Einsamen Berges, doch zunächst müssen sie aus den Tunneln entkommen, wo Bilbo jenem Wesen begegnet, das sein Leben nachhaltig beeinflussen wird: Gollum. Hier, allein mit Gollum am Ufer eines unterirdischen Sees, lernt der bescheidene Bilbo Beutlin nicht nur genialen Einfallsreichtum, sondern auch Mut auf eine Art kennen, die sogar ihn überrascht. Und er kommt in den Besitz von Gollums Ring, den dieser „mein Schatz“ nennt und der über unerwartete, nützliche Kräfte verfügt … ein einfacher goldener Ring, der untrennbar mit dem Schicksal von ganz Mittelerde verbunden ist. Doch davon kann Bilbo noch nichts ahnen...
eine kritik von boondocksaint123:
Im Mittelpunkt steht der Titelheld Bilbo Beutlin, der unversehens an einer epischen Mission teilnehmen muss: Es gilt, dass Zwergenreich Erebor zu befreien, das vor langer Zeit vom Drachen Smaug unterworfen wurde. Überraschend taucht der Zauberer Gandalf bei Bilbo auf, und schon bald begleitet der Hobbit die Gruppe der 13 Zwerge unter der Führung des legendären Kriegers Thorin Eichenschild. Ihre Reise führt sie in die Wildnis, durch gefährliche Gebiete, in denen es von Orks, tödlichen Wargen und Zauberern nur so wimmelt.

Ihr Ziel liegt zwar in den östlichen Wüsten des Einsamen Berges, doch zunächst müssen sie aus den Tunneln entkommen, wo Bilbo jenem Wesen begegnet, das sein Leben nachhaltig beeinflussen wird: Gollum. Hier, allein mit Gollum am Ufer eines unterirdischen Sees, lernt der bescheidene Bilbo Beutlin nicht nur genialen Einfallsreichtum, sondern auch Mut auf eine Art kennen, die sogar ihn überrascht. Und er kommt in den Besitz von Gollums Ring, den dieser „mein Schatz“ nennt und der über unerwartete, nützliche Kräfte verfügt … ein einfacher goldener Ring, der untrennbar mit dem Schicksal von ganz Mittelerde verbunden ist. Doch davon kann Bilbo noch nichts ahnen...

"Die Herr der Ringe" Teile haben gezeigt,dass man ein Monumentales Werk aus den Büchern machen kann.Peter Jackson hat sich auch als richtiger Regisseur für dieses Unterfangen herausgestellt.Nun war es an der Reihe,dass man "Der kleine Hobbit" verfilmt,doch die Umsetzung ist ein wenig schief gelaufen.

Im Grunde genommen kann man zu diesen Film nichts gravierend schlechtes sagen,da er zu jeder Zeit unterhält und auch Spaß bereitet.Doch einen kleinen Fehler hat man begangen.Da Peter Jackson genügend Filmmaterial zusammen hatte,entschied man sich die Geschichte von Bilbo Beutlin in drei Filme hineinzupacken.Von Vorteil für die Studios,da sie ja ihr Geld bekommen für 3 Filme,von Nachteil für die Kinogänger.3 Mal zahlen ist schon ein wenig heftig finde ich.Leider wirkte sich diese Straffung auch auf den Film aus.Es sind viele Längen zu verzeichnen,die recht unnötig erscheinen.Allein wenn ich an die Szene mit Gollum denke,die ich für sehr lange empfand.

Trotzdem ist dieser Film sehr unterhaltend,es ist interessant die Geschichte von Bilbo zu erleben,der vom konservativen Hobbit zum Helden avanciert.Dieser wurde auch sehr gut von Martin Freeman verkörpert.Hätte ich persönlich nicht gedacht,dass er so gut in die Rolle hineinpasst.Dann gibt es natürlich auch Treffen von alten Bekannten wie Gandalf,Saroman usw.

Was ich sehr gut fand,waren die Actionszenen.Diese waren sehr schön in Szene gesetzt und gut choreographiert.Lediglich die Orks fand ich nicht so prickelnd dargestellt,doch damit kann man leben.Der Brüller des Filmes sind die Zwerge.Diese geben eine so geniale Leistung,da bleibt hier und da auch kein Auge trocken! Diese sind für mich auch das Highlight des Filmes.

Also,"Der Hobbit" ist ein sehr guter Film mit wunderbaren Settings und einer gut umgesetzten Geschichte.Ich freu mich auf jeden Fall schon auf den zweiten Teil :)
8/10
mehr reviews vom gleichen autor
Deepwater
BoondockSaint123
10/10
Horns
BoondockSaint123
10/10
See
BoondockSaint123
1/10
die neuesten reviews
Gentlemen,
VelvetK
7/10
Hellraiser
dicker Hund
7/10
Behandlung,
hudeley
10/10
Old
Ghostfacelooker
Hellraiser
dicker Hund
7/10
Thor:
Romero Morgue
7/10
kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)