SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Dead Island 2 · Die heißgeliebte Zombie-Saga ist zurück! Uncut! · ab 58,99 € bei gameware Dead Space Remake · der Sci-Fi-Survival-Horrorklassiker · ab 59,99 € bei gameware

Mein Name ist Vendetta

Originaltitel: Il mio nome è vendetta

Herstellungsland:Italien (2022)
Genre:Action, Drama, Krimi
Alternativtitel:My Name Is Vendetta
Bewertung unserer Besucher:
Note: 4,50 (2 Stimmen) Details

Inhaltsangabe:

Sofia ist eine zurückhaltende Teenagerin, die in ihrer Freizeit erfolgreich Hockey spielt und Offroad-Fahrstunden nimmt. All dies ändert sich, als sie ihren Vater Santo gegen seinen Willen heimlich fotografiert und das Bild auf ihre Instagram-Seite stellt. Dieser kleine Post stellt ihr Leben für immer auf den Kopf. Zwei Kriminelle spüren die Familie auf und töten Sofias Mutter und Onkel auf brutalste Weise. Daraufhin folgt eine Reihe von Racheakten, die beinahe zwanzig Jahre auf sich haben warten lassen. Sofia erfährt die Wahrheit, die ihr immer vorenthalten wurde, und findet heraus, dass Santo eine dunkle Vergangenheit als Verbündeter der ’Ndrangheta hat. Sie nimmt – jedoch nicht ohne Konflikte – dieses Erbe der Wut und Gewalt an und tut sich mit ihrem Vater zusammen, um gnadenlos Rache zu üben. (Netflix)

eine kritik von ghostfacelooker:

Der Film nimmt keine Gefangenen, und bereits nach einer kurzen Charakterzeichnung aller notwendig Beteiligten, werden die Weichen für eine kurzweilig, aber an sich spannende Geschichte, des italienischen Mafia-Milieus gestellt.

Regisseur Cosimo Gomez, der mit Nasty Ugly People, eine sehr spezielle Verfilmung einer Bankräuberstory ablieferte, zeigt auch hier ein Händchen für unkonventionelle Figurenzeichnung, bei dessen Intentionen die im Film verwendete Gewalt, zwar zweckdienlich wirkt, da sie den Umständen entsprechend gut pointiert ist, aber im Grunde genommen mit tiefen emotionalen Aspekten, wie Rache oder Verlust, ja sogar einem kruden Ehrgefühl entspringt und erinnert mich an Olivier Marchal´s französischen Gangsterstorys.

Sein Antiheld ist, vermeintlicher Familienvater und wird von Alessandro Gassmann, welchen man eventuell in Transporter – The Mission bemerkt haben könnte, spielt die Rolle des Antihelden für meinen Geschmack ziemlich gut, denn anfänglich könnte man noch vermuten, daß man es im Lauf der Handlung mit einer Hollywood geprägten Kampfmaschine zu tun bekommt, die einfach nur genug Motivation braucht um eine Armee von Gegnern mit seinen bis dahin schlummernden Fähigkeiten ihrer gerechten Strafe zu zuführen.

Doch im Grunde sind seine Taten, die ihn quasi einholen, sind sowohl von Rache getrieben als gleichzeitig auch von verquerer Buße gezeichnet, denn er weiß, um seine Tochter in absoluter Sicherheit zu wissen und eine Art Erlösung zu finden, muß er seine Vergangenheit auslöschen.

Das dieses Unterfangen sich nicht wirklich als simpel herausstellt, zeichnet der Regisseur in einem gut durchdachten Katz und Maus Spiel auf, indem die Handlanger dem Helden ebenbürtig erscheinen und dessen martialische Mittel, wie gesagt, nicht stumpfsinnig unglaubwürdig wirken.

Ginevra Francesconi, ist dessen rebellisch, zickige Tochter, dessen Leben innerhalb eines kurzen Augenblicks völlig aus den Fugen gerät, und bezogen auf die verräterische Inhaltsangabe, verständlicherweise ein wenig am Rad drehend nervig für den Zuschauer wirken könnte.

Ansonsten und im Verlauf der Handlung etabliert die neunzehnjährige Schauspielerin nicht nur mit ihrer Figur zu einem unvermuteten Sympathieträger, sondern könnte durchaus durch ihre Darbietung zwischen gnadenloser Verzweiflung und abgebrühter Impulsivität noch von sich reden machen, transportiert sie die emotionalen Aspekte ihrer Rolle doch durchaus verständlich und das in fast jeder Hinsicht, die diese Umstände nötig machen.

Böse Zungen könnten nun wieder behaupten, daß es ein liebloser Streifen ist, welcher nach neumodischer Netflix-Manier einfach abgedreht wurde, für mich ist es jedoch ein solider Streifen, der feine Nuancen emotionaler Abgründe mit durchaus realer Gewalt krimineller Organisationen zu einem sehenswerten One-Timer zu verweben versteht, dessen Abschluß durchaus nicht das Ende von Sophias Geschichte sein könnte.

Weiter:
mehr reviews vom gleichen autor
Mord
Ghostfacelooker
Guglhupfgeschwader
Ghostfacelooker
Spine
Ghostfacelooker
die neuesten reviews
Freddy's
dicker Hund
6/10
Brawl
Founding Father
4/10
Black
TheMovieStar
8/10
Hook
Kassiopeia
7/10
Wenn
Insanity667
8/10
Raze
Founding Father
7/10
Maskhead
Jichi
6/10

Kommentare

03.12.2022 19:32 Uhr - cecil b
Moderator
User-Level von cecil b 19
Erfahrungspunkte von cecil b 7.882
Eine tolle Review, Ghost.

Ich finde, du hast die Schwerpunkte gut gesetzt, um einen guten Eindruck vom Film zu geben!

03.12.2022 20:11 Uhr - Ghostfacelooker
User-Level von Ghostfacelooker 20
Erfahrungspunkte von Ghostfacelooker 8.493
03.12.2022 19:32 Uhr schrieb cecil bEine tolle Review, Ghost.

Ich finde, du hast die Schwerpunkte gut gesetzt, um einen guten Eindruck vom Film zu geben!


Danke, dachte mit der schon zu ausführlichen Review als quasi Einleitung reicht es diesmal^^^^^^

03.12.2022 21:11 Uhr - cecil b
Moderator
User-Level von cecil b 19
Erfahrungspunkte von cecil b 7.882
Mit der Einleitung meinst du die verräterische Inhaltsangabe, nehme ich an.

Dann stimme ich dir zu!

03.12.2022 22:38 Uhr - Ghostfacelooker
User-Level von Ghostfacelooker 20
Erfahrungspunkte von Ghostfacelooker 8.493
03.12.2022 21:11 Uhr schrieb cecil b
Mit der Einleitung meinst du die verräterische Inhaltsangabe, nehme ich an.

Dann stimme ich dir zu!

Stimmt hab gar nicht bemerkt, dass das Handy das falsche Wort gelöscht hat. Hab seltsamerweise so eine Reklame mitten im eigentlichen Fenster. Nächstens Mal antworte ich lieber wieder über den PC

03.12.2022 23:09 Uhr - cecil b
Moderator
User-Level von cecil b 19
Erfahrungspunkte von cecil b 7.882
Wir haben uns ja trotzdem verstanden.

04.12.2022 23:13 Uhr - Stoi
Gerade gesichtet, deine Kritik passt schon. Ich wüsste nicht, warum man den Film ansatzweise für lieblos halten und was eine Netflix-Manier im negativen Sinn sein könnte. Ich finde, hier wurde für einen Action-Thriller alles richtig gemacht. Schön straff inzeniert, keine Längen, sinnvoll akzentuierte Gewalt, gute Schauspieler, überzeugende Figuren und ein sehr solides Production Value. Ob alles realistisch sein kann, daüber kann man natürlich streiten, muss man aber nicht.
Witzig finde ich das Key Visual des Films. Der grimming schauende Mann und das Mädchen mit Pagenkopf hat mich sofort an LEON erinnert. :)
Meine Wertung wäre eine solide 7,5/10.

04.12.2022 23:42 Uhr - Ghostfacelooker
User-Level von Ghostfacelooker 20
Erfahrungspunkte von Ghostfacelooker 8.493
04.12.2022 23:13 Uhr schrieb StoiGerade gesichtet, deine Kritik passt schon. Ich wüsste nicht, warum man den Film ansatzweise für lieblos halten und was eine Netflix-Manier im negativen Sinn sein könnte. Ich finde, hier wurde für einen Action-Thriller alles richtig gemacht. Schön straff inzeniert, keine Längen, sinnvoll akzentuierte Gewalt, gute Schauspieler, überzeugende Figuren und ein sehr solides Production Value. Ob alles realistisch sein kann, daüber kann man natürlich streiten, muss man aber nicht.
Witzig finde ich das Key Visual des Films. Der grimming schauende Mann und das Mädchen mit Pagenkopf hat mich sofort an LEON erinnert. :)
Meine Wertung wäre eine solide 7,5/10.


Da muss der Herr jene User dieser Seite fragen, die derlei Netflix Produktionen abwertend bezeichnen

05.12.2022 10:04 Uhr - Stoi
04.12.2022 23:42 Uhr schrieb Ghostfacelooker
Da muss der Herr jene User dieser Seite fragen, die derlei Netflix Produktionen abwertend bezeichnen

Ah, ok. Danke.
Ich dachte, dass wäre so ein allgemeiner Kritikertrend, Netflix-Produktionen grundsätzlich als lieblos abzustempeln. Wenn sich das aber nur auf dieses Forum bezieht, wäre das zu vernachlässigen. 😄

Was wäre denn deine numerische Wertung für VENDETTA?

05.12.2022 10:53 Uhr - Ghostfacelooker
User-Level von Ghostfacelooker 20
Erfahrungspunkte von Ghostfacelooker 8.493
05.12.2022 10:04 Uhr schrieb Stoi
04.12.2022 23:42 Uhr schrieb Ghostfacelooker
Da muss der Herr jene User dieser Seite fragen, die derlei Netflix Produktionen abwertend bezeichnen

Ah, ok. Danke.
Ich dachte, dass wäre so ein allgemeiner Kritikertrend, Netflix-Produktionen grundsätzlich als lieblos abzustempeln. Wenn sich das aber nur auf dieses Forum bezieht, wäre das zu vernachlässigen. 😄

Was wäre denn deine numerische Wertung für VENDETTA?


Liest man nicht nur hier. Kommt auch bei anderen Reviews der Filme vor. Ich würde ihm eine eine neutrale 5, höchstens 6 geben da er zwar sehenswerter als andere One-Timer ist, ich ihn aber nicht in der Sammlung bräuchte und da würden dann "Wertungen" von 7 aufwärts für mich beginnen.

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)