SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Dead Space Remake · der Sci-Fi-Survival-Horrorklassiker · ab 59,99 € bei gameware Resident Evil 4 Remake · Erlebe den Albtraum. · ab 67,99 € bei gameware

Olympus Has Fallen - Die Welt in Gefahr

Originaltitel: Olympus Has Fallen

Herstellungsland:USA (2013)
Standard-Freigabe:FSK 16
Genre:Action, Thriller
Alternativtitel:End of White House
White House Taken
Bewertung unserer Besucher:
Note: 7,90 (56 Stimmen) Details

Inhaltsangabe:

Mike Banning (Gerard Butler) arbeitet als Geheimdienst-Agent für die USA. Als er eines Abends zusammen mit dem Präsidenten (Aaron Eckhart) und der First Lady (Asley Judd) in einem Auto unterwegs ist, kommt es zu einem tragischen Unfall. Banning muss blitzschnell handeln und entscheidet sich für die Rettung des Präsidenten und opfert somit dessen Frau. Obwohl ihm von allen Seiten bestätigt wird, die richtige Entscheidung getroffen zu haben, fällt er in Ungnade und bekommt einen Posten hinter dem Schreibtisch verpasst. Als die USA sich eines Tages ganz plötzlich von einer Gruppe Terroristen überrannt sieht, denen es in all dem Chaos gelingt, den Präsidenten in ihre Gewalt zu bringen, sieht Banning die Chance gekommen, seinen Fehler von einst wieder auszubügeln und das Land mit seinem heldenhaften Einsatz vor der Vernichtung zu retten. (Planet Media)

eine kritik von phyliinx:

"Olympus has fallen" ist ein Film von Antoine Fuqua, der 2013 mit einer FSK 16 in den Kinos veröffentlicht wurde. Die Hauptrolle des Mike Banning spielt Gerard Butler, er beschützt den US-Präsidenten von Aaron Eckhart und duelliert sich dabei mit Rick Yunes Kang, wobei Morgan Freeman ihm als Kontaktmann Trumbull zur Seite steht.

Das Weiße Haus wird attackiert und nur Mike Banning scheint in der Lage, es zu retten.

Der terroristische Angriff auf das Weiße Haus gleicht einer intensiven Schlachtplatte und in einem harten Blutbad geht das amerikanische Wahrzeichen von innen heraus zu Bruch, weswegen auch der relativ sympathisch charakterisierte und definitiv nach den Anleihen eines John McClane gezeichnete Mike Banning gar nicht erst daran denkt, die Samthandschuhe mit in seinen ungeahnten Einsatz zu nehmen, wodurch jeder Konfrontation in "Olympus has fallen" eine ordentliche Brutalität zugrunde liegt, welche nur selten Wackelkameras oder schnellen Schnitten zum Opfer fällt. Fuqua inszeniert dabei spannend, lockt er doch zuweilen auf falsche Fährten, während selbst Unbeteiligte unter den Aktionen des Antagonisten von Drehbuchautorin Katrin Benedikt zu leiden haben, wie regelmäßige Einblicke in ein Krankenhaus schmerzlich beweisen. Unter diesen Gesichtspunkten wirkt das letzte Scharmützel dann fast schon etwas zu kurz, auch wenn vorhergehende Versprechen zufriedenstellend eingelöst werden. Dafür weiß das Verhör in der Filmmitte zu gefallen, in dem Banning seinen Widersachern zeigt, wozu er in der Lage ist, denn wer zuletzt lacht, lacht eben immer noch am Besten.

Ihr seht, ich konzentriere mich auf die Action, denn an der Story ist beileibe kein Meister verloren gegangen. Kennt man Die Hard, kennt man auch diesen gelungenen Klon, aber das ist nicht schlimm, denn die Figuren und ihre Schauspieler harmonieren gut, außer der Bösewicht, welcher keinen Hans Gruber ersetzt. Schade auch, dass mitunter etwas zu offensichtlich CGI angewandt wird und ein grobkörniger Bildfilter diverse Farbkompositionen entwertet. Nichtsdestotrotz findet auch handgemachtes Effektwerk seinen prominenten Weg auf den Bildschirm.

Der Film hält sich nicht mit Lapalien auf und kommt relativ zügig zur Sache. Er schaut sich flüssig weg und füllt seine zweistündige Laufzeit mit massig Krawall. Deswegen geht hier meine Empfehlung raus. Warum ihr euch  allerdings gleich für das Trilogie -Paket entscheiden solltet, klären wir in der nächsten Kritik.

8/10
Weiter:
mehr reviews vom gleichen autor
Operation
Phyliinx
7/10
M3GAN
Phyliinx
8/10
Skin
Phyliinx
6/10
die neuesten reviews
Freddy's
dicker Hund
6/10
Brawl
Founding Father
4/10
Black
TheMovieStar
8/10
Hook
Kassiopeia
7/10
Wenn
Insanity667
8/10
Raze
Founding Father
7/10
Maskhead
Jichi
6/10

Kommentare

04.12.2022 14:06 Uhr - cecil b
2x
Moderator
User-Level von cecil b 19
Erfahrungspunkte von cecil b 7.882
Wirklich gut geschrieben!

Du hast an sich auch einen guten Eindruck vom Film gegeben, finde ich.

Allerdings nicht auf jeder Ebene: "denn die Figuren und ihre Schauspieler harmonieren gut, außer der Bösewicht,"

Das ist echt wenig, um diesbezüglich einen wirklich guten Eindruck zu geben.

Und, lief da Techno, Schlager, Volksmusik? ;)

04.12.2022 19:52 Uhr - ActionJackson77
2x
Ein rockiges Review. Kurz und knapp aber rockig. Zu den Schauspielern hätte man aber mehr schreiben können. Der Film rockt ebenso.

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)