SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
The Dark Pictures: House of Ashes · Das Gruseln geht weiter · ab 29,99 € bei gameware Resident Evil Village · Survival Horror wie nie zuvor · ab 59,99 € bei gameware

Deadgirl

Herstellungsland:USA (2008)
Standard-Freigabe:SPIO/JK geprüft: strafrechtlich unbedenklich
Genre:Horror
Bewertung unserer Besucher:
Note: 7,20 (38 Stimmen) Details

Inhaltsangabe:

Ein schönes, bissiges Tier ist das stumme Mädchen, das die beiden High-SchooI-Kumpel Rick und JT in den Katakomben eines ehemaligen lrrenhauses entdecken. Nackt und wehrlos ist die rätselhafte Unbekannte an eine Bahre gekettet. Die Iange Zeit, die sie dort unten verbringen musste, konnte ihr offensichtIich nichts anhaben. Sie braucht kein Wasser, keine Nahrung, keine Wärme. Schnell erliegt JT der sexueIlen Anziehungskraft der untoten Schönen. lmmer tiefer verstrickt er sich in eine ganz eigene, sadistisch-erotische Welt. Als das morbide Geheimnis schliesslich bei einigen Mitschülern durchsickert, kommt es zu einer blutigen Eskalation. (Ascot Elite)

eine kritik von chazzer:
Unkonventionell, so lässt sich der Film am besten beschreiben. Durch die neue Marschrichtung die er einschlägt zeigt sich wie wandelbar das Zombiegenre doch ist. Die Geschichte über die beiden Freunde die im Keller eine Unbekannte finden die nicht sterben kann bietet viel Stoff für eigene Interpretationen. Den größten Teil der Geschichte nimmt die Abhängigkeit ein in die sich Menschen für andere Menschen begeben. Hier also begibt sich J.T. in die sexuelle Abhängigkeit zu der Unbekannten. Das er sich dadurch verändert, sein bisheriges Leben und schließlich sich selbst aufgibt zählt für ihn nicht. Auch Rickie sein bester Freund bekommt die Veränderung am eigenen Leibe zu spüren. Durch einen unglücklichen Umstand bekommen einige Mitschüler Wind davon und die Situation eskaliert. Die Figuren begeben sich also in einen Strudel aus sexueller und menschlicher Abhängigkeit der nicht endet.

Es ist schwer über diesen Film etwas zu schreiben ohne zu viel zu verraten. Er bietet viel Spielraum für eigene Gedanken. Er schreckt ab wenn die Figuren ihre, zum Teil ekligen Sexfantasien ausleben und sich von freundlichen Menschen in wahre Bestien verwandeln.

Deadgirl ist kein 08/15 Teenie - Zombiefilm sondern kann eher als eine Charakterstudie verstanden werden. Durch die Kellerräume in der der Film zum größtenteil spielt wirkt er manchmal wie ein Kammerspiel. Die wenigen Effekte können sich durchaus sehen lassen. Allerdings profitiert der Film eher durch eine düstere Atmosphäre und seine Charaktere als durch Effekte. Für Zombiefans die offen für neues sind ist dieser Streifen eine ganz klare Empfehlung.
9/10
Weiter:
mehr reviews vom gleichen autor
die neuesten reviews
Red
TheMovieStar
7/10
Bounty
TheMovieStar
7/10
Big
cecil b
10/10
One
Ghostfacelooker
Todeskandidaten,
TheMovieStar
3/10
kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)