SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Cyberpunk 2077 · Dein wahres Ich ist nicht genug. · ab 50,99 € bei gameware Böses Zombie-Spiel PS4 aus AT · Hol dir den Klassiker ohne Zollprobleme · ab 19,99 € bei gameware
BoondockSaint123
Level 12
XP 2.215
Eintrag: 20.08.2013

Amazon.de

  • Killerman
Blu-ray
14,99 €
DVD
12,99 €
  • 4 Blocks - Staffel 3
Blu-ray
26,99 €
DVD
23,99 €
prime video
13,49 €
  • Hitman - Cohen & Tate
  • BD/DVD Mediabook
Cover A
24,99 €
Cover B
23,99 €
  • Rollerball
5-Disc UHD/BD Ultimate Edition
51,99 €
4K UHD/BD Mediabook
35,99 €
BD/DVD Mediabook
29,99 €
DVD
10,99 €

The Texas Chainsaw Massacre 2

Herstellungsland:USA (1986)
Standard-Freigabe:FSK keine Jugendfreigabe
Genre:Horror

Bewertung unserer Besucher:
Note: 7,85 (89 Stimmen) Details
inhalt:
14 Jahre nach dem ersten Teil sucht Lieutenant Enright die Täter, welche die Kinder seines Bruders bestialisch getötet haben. Stretch leitet einen kleinen Radiosender und bekommt einen komischen Anruf von zwei Jugendlichen. Später am Abend rufen die zwei wieder bei ihr in der Sendung an, doch dieses mal wird sie Zeuge eines Mordes. Die Jugendlichen werden in ihrem Auto von unbekannten mit einer Kettensäge getötet. Lieutenant Enright übernimmt den Fall und glaubt den Tätern endlich auf der Spur zu sein. Er schlägt Stretch vor, dass sie das Tonband im Radio spielen soll, um die Täter so aus ihrem Versteck zu locken. Leatherface und seine verrückte Familie lassen sich das nicht zweimal sagen...
eine kritik von boondocksaint123:
14 Jahre nach dem ersten Teil sucht Lieutenant Enright die Täter, welche die Kinder seines Bruders bestialisch getötet haben. Stretch leitet einen kleinen Radiosender und bekommt einen komischen Anruf von zwei Jugendlichen. Später am Abend rufen die zwei wieder bei ihr in der Sendung an, doch dieses mal wird sie Zeuge eines Mordes. Die Jugendlichen werden in ihrem Auto von unbekannten mit einer Kettensäge getötet. Lieutenant Enright übernimmt den Fall und glaubt den Tätern endlich auf der Spur zu sein. Er schlägt Stretch vor, dass sie das Tonband im Radio spielen soll, um die Täter so aus ihrem Versteck zu locken. Leatherface und seine verrückte Familie lassen sich das nicht zweimal sagen...

Bei diesem Teil der Reihe gehen die Meinungen sehr weit auseinander.Viele finden,dass TCM 2 einer der schlechtesten Filme sei,die jemals gemacht wurden.Andere finden den Film einfach nur durchschnitt und einige,wenn auch nicht viele behaupten er wäre gut.Jede dieser einzelnen Meinungen ist auch berechtigt.

Das Problem bei dem Film ist einfach,dass viele Zuschauer an diesen Teil heran gegangen sind,mit den Erwartungen,dass dieser Teil 1 in seiner verstörenden Wirkung überbieten würde.Was viele übersahen ist,dass Tobe Hopper diesen Teil als eine Art Parodie angelegt hat.Er nicht versucht das nachzuahmen,was er in Teil 1 geschaffen hat,dafür bin ich ihm auch zu Dank verpflichtet,denn dann wäre der Film einfach total Murks geworden.Nein,er ist einfach mit einer humoristischen Seite an dieses Werk heran gegangen.Er hat seine Figuren,die in Teil 1 bedrohlich und erschreckend wirkten über die Leinwand hopfen lassen so,dass sie sich einfach austoben konnten.Sie haben zwar nichts an ihren absurdität verloren,doch hat man einfach nicht mehr das Gefühl,dass die Familie so gestört sind wie in Teil 1.

Wenn man Texas Chainsaw Massacre als eine Fortsetzung sieht,dann hat man gleich verloren!...man muss einfach das gezeigte aufnehmen und es mit einem sehr schwarzen Humor assoziieren und dann hat man auch einen Spaß für einen netten Abend.Dies hat man schon allein der Atmosphäre der 80er Jahre zu verdanken,die nichtmehr so dreckig wirkt dafür aber grell und einfach berauschender.Damals war alles bunt und schrill und diese Merkmale wurden perfekt hier miteinbezogen und passen einfach hier, wie die Faust aufs Auge.

Natürlich darf man die Schauspieler nicht außer Acht lassen,da sie ein so besonderes Feeling dem Zuschauer herüber bringen.Auf der einen Seite wäre da Dennis Hopper,der Lefty spielt.Einen Mann,der auf Rache sinnt was seinem Neffen damals geschah (man erinnert sich an Frankly- der Typ im Rollstuht),und dabei selbst zu einer Art Monster wird.Seine Qualen werden von Sekunde zu Sekunde immer Erkennbaren,dies wirkt auf den Zuschauer einerseits gut,denn so kann man mit ihm mitfühlen,anderer seits wirkt es bedrohlicher.
Noch hinzu kommt auch noch Caroline Williams die,die junge Radiomoderatorin Stretch spielt und durch einen unglücklichen Zwischenfall ins Visier der Familie geräht und sich mit Lefty zusammen tun muss, um nicht in die Hände der gestörten Familie zu fallen.Der Charakter von Stretch ist schwer einzuordnen.Einerseits denkt man sich,lass die Alte doch einfach sterben,doch dann fühlt man mit ihr mit und kann sich stellenweisse auch mit ihr identifizieren.Man kann sie nicht sonderlich beschreiben.

Jetzt aber zum Hauptthema...LEATHERFACE...dieser Charakter wird hier viel weiter ausgebaut und näher behandelt.Man erfährt z.B. dass seine Taten einen sexuellen Hintergrund haben und er sich auch an dem Ermorden vieler "wahrscheinlich" aufgegeilt hat.Er wird von seiner Familie unterdrückt in Sachen Benehmen,Taten und Gedanken.Er verliebt sich...wer hätte das gedacht,dass sich hinter einem solchen Monster auch eine Seele verbirgt,doch diese Liebe dauert nicht lange an.Was man auch seiner Familie zu verdanken hat.An sich eine recht nette Idee,dass man Leatherface auch als eine Art Mensch darstellt,näher auf seine Emotionen eingeht und trotzdem bleibt er für den Zuschauer das einskalte Monster von nebenan.

Es heißt oft,dass der Film sehr explezite Gewaltdarstellungen hat,doch dies zweifle ich doch an.Zum Vergleich mit dem Erstling,da ja.Doch wenn man sich anschaut welche Filme,in den 80er Jahren entstanden sind und welche primitive Gewalt da angesetz wurde,kann ich kaum verstehen,dass dieser Film wegen seiner Gewaltdarstellung "Beschlagnahmt" wurde.Man sieht ein paar blutige Aufnahmen (Special Effects hat hier Tom Savini geschaffen,zu diesem Namen muss man nicht näher drauf eingehen oder?),die trotzdem noch im Rahmen gehalten wurden.Man sieht natürlich,dass die Effekte damals anderster gewirkt haben müssen als heutzutage (ich will nicht sagen,dass diese eingestaubt sind),denn man ist weitaus schlimmeres gewohnt was heute schon eine FSK ab 16 hat.Doch ich werde hier nicht weiter darauf eingehen,denn solche Unterhaltungen führen oft ins leere.


Schlechte Fortsetzung---geile Parodie.Viele nette Einfälle und ein paar blutige Szenen.Für Genre Fans glaube ich genau das richtige.Also dann mal schauen was hier für eine Disskussion lostritt.
9/10
mehr reviews vom gleichen autor
Deepwater
BoondockSaint123
10/10
Horns
BoondockSaint123
10/10
See
BoondockSaint123
1/10
die neuesten reviews
Showgirls
Apollo
Hunted,
TheMovieStar
7/10
Christmas
kokoloko
4/10
Nocta
Maggie Dahmer
9/10
Gesichter
dicker Hund
5/10
Darlin'
Horace Pinker
8/10
Todesspiel,
TheMovieStar
8/10
Abgerissen
sonyericssohn
6/10
kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
Impressum Datenschutz Nutzungsbedingungen Team Kontakt / Werben Mithelfen
© Schnittberichte.com (2019)