SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Ion Fury · Nur laufen und ballern zählt · ab 24,99 € bei gameware Predator Hunting Grounds · Lass die Jagd beginnen · ab 38,99 € bei gameware

Train - Nächster Halt: Hölle

(Originaltitel: Train)
Herstellungsland:USA (2008)
Standard-Freigabe:FSK keine Jugendfreigabe
Genre:Horror, Thriller
Bewertung unserer Besucher:
Note: 6,02 (94 Stimmen) Details
inhalt:
Eine Gruppe junger Amerikaner ist mit dem Zug in Russland unterwegs. Was sie allerdings nicht wissen: Der Zug, in dem sie reisen, ist die fahrende Schlachtbank skrupelloser Organhändler, die auf der Suche nach frischen Körpern sind. Nachdem die hübsche Alex erst den Coach und dann auch ihren Freund Todd nicht mehr finden kann, wittert sie Gefahr. Sie macht sich auf die Suche nach ihren Freunden, die alle nach und nach verschwunden sind. Und das, was sie sieht, als sie den brutalen Schlächtern gegenübersteht, übertrifft ihre schlimmsten Vorstellungen.
eine kritik von boondocksaint123:
Eine Gruppe junger Amerikaner ist mit dem Zug in Russland unterwegs. Was sie allerdings nicht wissen: Der Zug, in dem sie reisen, ist die fahrende Schlachtbank skrupelloser Organhändler, die auf der Suche nach frischen Körpern sind. Nachdem die hübsche Alex erst den Coach und dann auch ihren Freund Todd nicht mehr finden kann, wittert sie Gefahr. Sie macht sich auf die Suche nach ihren Freunden, die alle nach und nach verschwunden sind. Und das, was sie sieht, als sie den brutalen Schlächtern gegenübersteht, übertrifft ihre schlimmsten Vorstellungen.

Nach all den schlechten Kritiken ging ich sehr kritisch an diesen Film heran.Ich habe ewig gezögert bis ich mir diesen angesehen habe,doch was soll ich sagen.Ich finde ihn wirklich recht unterhaltsam.

Die Torture Filme nehmen in letzter Zeit einfach kein Ende.Immer wieder erscheinen weitere Filme die einfach nur langweilig inszeniert wurden und ermüdend sind für das Genre.Doch dieser hier sticht doch auch mal wieder aus der Menge heraus.
Nach einer neuen und innovativen Story sucht man hier zwar vergebens,doch wer achtet da denn bitte schön schon so genau darauf?!

Gleich zu beginn,während der Vorspann anfängt wird schon ein leichter Einblick gegeben in welche Richtung sich dieser Film bewegen wird.Gleich von Anfang an wird es blutig und das lässt auch den Rest des Filmes nicht sonderlich nach."Hostel trifft Midnight Meat Train",so wird dieser Film oftmals beschrieben.Da kann man eigentlich nicht viel daran aussetzen.
Wie auch schon bei "Hostel" wurde hier eine düstere Atmosphäre gewählt,die sich dieses Mal in Russland abspielt.Auch hier spielt sich alles ab.Klar,diese Kulissen sparen Geld und bringen eine gute Atmosphäre,aber langsam nervt es mich doch ein wenig.Aber dagegen kann man ja eh nichts machen,also einfach anschauen.

Unsere Protagonistin ist eine kleine und arrogante Zicke,die auf den Zuschauer zunehmend immer abschreckender wirkt.Ob gewollt oder nicht,weiss ich ehrlich gesagt nicht,ist mir auch ehrlich gesagt sowas von egal.Nur geht sie einem gehörig auf die Nerven.Gespielt wird diese von Thora Birch (ja die mit den riesen Brüsten aus "American Beauty").Ich glaube sie brauchte einfach das Geld...
Sie ist im Grunde auch der einzige Punkt im Film der mir wirklich negativ aufgefallen ist.

Da man dann die meiste Zeit des Filmes in einem Zug ist,wie der Titel schon vermuten lässt,wird hier noch eine dichtere Atmosphäre aufgebaut,da man nicht so leicht aus diesem verschwinden kann.Hinzu kommt der große,böse Butcher,der seine Sache wirklich sehr geil macht.Für mich ist dieser auch das Highlight des Filmes,da er sehr grob an die Arbeit geht und sich doch gute Ideen einfallen lässt um seine Opfer zu quälen.Richtig gut finde ich die Rücken-Szene,die auf jeden Fall mal sehr neu ist.

An der Spannung hapert es aber trotzdem gehörig.Dadurch,dass man keine Verbindung zu den Personen im Film aufbauen kann,ist es einem auch schnurz pip egal wer als nächstes dran glauben muss.Aber spaß macht der Film allemal und ist für eine kurzweilige Unterhaltung gut geeignet.

Die Beschlagnahmung ist hier und da auch ein wenig verständlich,doch auch eine Indizierung hätte in dem Falle gereicht.Gerade weil der Film doch recht dreckig und roh erzählt wird,ist er recht brutal.Nicht unbedingt von den Gewaltszenen,die übrigens sehr gut gemacht wurden!!!...aber hey.Eine Beschlagnahmung ist doch trotzdem kein Grund.

7,5/10
8/10
Weiter:
mehr reviews vom gleichen autor
Deepwater
BoondockSaint123
10/10
Horns
BoondockSaint123
10/10
See
BoondockSaint123
1/10
die neuesten reviews
Brawl
TheMovieStar
7/10
Nie
Cabal666
7/10
American
Cabal666
7/10
Hatchet
dicker Hund
7/10
kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)