SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Cyberpunk 2077 · Dein wahres Ich ist nicht genug. · ab 50,99 € bei gameware Zombie Army 4 Dead War · Die Kultjagd · ab 48,99 € bei gameware
BoondockSaint123
Level 12
XP 2.215
Eintrag: 24.08.2013

Amazon.de

  • Joker
4K UHD/BD Steelbook
36,99 €
4K UHD/BD
31,99 €
BD Lim. Steel
29,99 €
Blu-ray
18,99 €
DVD
15,99 €
  • Terminator – Dark Fate
4K UHD/BD
32,99 €
Blu-ray
18,99 €
DVD
16,99 €
prime video
16,99 €
  • Crawl
Blu-ray
15,99 €
DVD
13,49 €
prime video
13,99 €
  • Killerman
Blu-ray
14,99 €
DVD
12,99 €
  • Once Upon A Time In… Hollywood
4K UHD/BD Stbk
39,99 €
4K UHD/BD
32,99 €
Blu-ray Steelbook
tba €
Blu-ray
17,99 €
DVD
14,99 €
prime video
16,99 €

Total Recall

Herstellungsland:USA (2012)
Standard-Freigabe:FSK 12
Genre:Abenteuer, Action, Science-Fiction,
Thriller

Bewertung unserer Besucher:
Note: 5,82 (64 Stimmen) Details
inhalt:
„Willkommen bei Rekall, der Firma, die Ihre Träume in echte Erinnerungen verwandeln kann.“ Obwohl Fabrikarbeiter Douglas Quaid eine wunderschöne Frau hat, die er sehr liebt, klingt so ein Mind-Trip wie der perfekte Urlaub von seinem frustrierenden Alltag. Echte Erinnerungen von einem Leben als Superspion könnten genau das sein, was er braucht. Doch als die ganze Prozedur furchtbar schiefgeht, wird Quaid ein gejagter Mann. Auf der Flucht vor der Polizei, die unter dem Kommando von Chancellor Cohaagen, dem Führer der freien Welt, steht, verbündet sich Quaid mit einer Rebellin, um den Chef der Untergrund-Widerstandskämpfer zu finden und Cohaagen zu stoppen. Die Linie zwischen Fantasie und Wirklichkeit verschwimmt immer mehr, und das Schicksal seiner Welt droht aus dem Gleichgewicht zu geraten, als Quaid entdeckt, wer er wirklich ist, wen er wirklich liebt und was seine wahre Bestimmung ist.
eine kritik von boondocksaint123:
„Willkommen bei Rekall, der Firma, die Ihre Träume in echte Erinnerungen verwandeln kann.“ Obwohl Fabrikarbeiter Douglas Quaid eine wunderschöne Frau hat, die er sehr liebt, klingt so ein Mind-Trip wie der perfekte Urlaub von seinem frustrierenden Alltag. Echte Erinnerungen von einem Leben als Superspion könnten genau das sein, was er braucht. Doch als die ganze Prozedur furchtbar schiefgeht, wird Quaid ein gejagter Mann. Auf der Flucht vor der Polizei, die unter dem Kommando von Chancellor Cohaagen, dem Führer der freien Welt, steht, verbündet sich Quaid mit einer Rebellin, um den Chef der Untergrund-Widerstandskämpfer zu finden und Cohaagen zu stoppen. Die Linie zwischen Fantasie und Wirklichkeit verschwimmt immer mehr, und das Schicksal seiner Welt droht aus dem Gleichgewicht zu geraten, als Quaid entdeckt, wer er wirklich ist, wen er wirklich liebt und was seine wahre Bestimmung ist.

So,hier gehe ich doch gleich mal Grundlegend anders an diese Review,da "Total Recall" in zwei Sparten unterteilt werden muss.Zum einen als das was er einsteht,ein Remake.Und zum anderen versuche ich ihn so darzustellen als wäre dieser ein eigenständiger Film.

Thema Remake:

Ich habe gekocht und war zornig als ich hörte,dass es ein Remake zu einem meiner Lieblingsfilme geben sollte.Im Grunde war mir es schon klar,dass früher oder später ein Remake folgen sollte,doch musste es denn jetzt schon sein?! Grundlegend muss ich sagen,dass ich jedem Remake eine Chance gebe,denn hier und da gibt es sogar einige,die besser sind als das Original.Die Hoffnung hatte ich hier aber zu keiner Zeit.
"Total Recall" wurde eigentlich total kalt erzählt und hat nicht viel interessantes zu bieten.Auch der Cast kann kaum überzeugen.Wie konnte man denn bitte Collin Farrell für die Rolle des Hauser engagieren? Das wäre doch das gleiche wie wenn ich Leonardo Di Caprio in Titanic gegen Arnie austauschen würde.Es wäre lächerlich,genau dies ist auch hier der Fall.Für mich ist Collin Farrell einer der überbewertetsten Schauspieler Hollywoods.Auch hier beweist er mal wieder,dass er einfach nicht das Zeug hat für solche Rollen.Der restliche Cast bleibt einem auch nicht lange in Erinnerung.Vielleicht Bryan Cranston,doch das war es dann auch schon.
Lieblos wurde hier ein Film erzählt,der sich zwar das Vorbild "Total Recall" genommen hat,doch zu keiner Zeit an dieses heran reicht.Man verlegte die Story hier nicht auf den Mars,sondern schickte den Protagonisten durch einen langen Tunnel,der durch die Erde geht.Hört sich wirr an,ist aber an sich total doof,wenn man sich das Original als Vergleich heran zieht.
Zwar wird das Remake durch gute Special Effects aufgewertet und nette Actionszenen,doch können diese den Film auch nicht retten!

Wertung Remake: 3,5/10

Thema Eigenständigkeit:

Betrachtet man "Total Recall" aber als eigenständigen Film,dann kann man sogar recht gut unterhalten werden.Ich denke,dass dieser Film für die Jugend von heute gemacht wurde,die nicht wissen,dass es das Original gibt (traurig aber wahr!).Also engagierte man Len Wiseman,der schon mit der "Underwold" Quadrologie und Teil 4 von "Stirb langsam" recht gute Unterhaltung auf die Leinwand zauberte.Er versuchte dem Film trotz allem noch diverse Anleihen auf das Original zu verpassen wie z.B die Frau mit den drei Brüsten,oder andere Kleinigkeiten.
Das Collin Farrell eine absolute Fehlbesetzung für die Rolle des Hausers ist,steht trotzdem fest.Ob nun als Remake oder nicht gezählt.Er passt einfach nicht in diese Rolle und kann auch nicht überzeugen.Auch Kate Beckinsale ging mir gehörig auf die Nerven.Sie verkörpert Lori Quaid,die *angebliche* Frau Hausers,die ihn aber lieber Tod sehen will als dass sie ihren Mann liebt.Im Original wurde sie noch sehr gut von Sharon Stone verkörpert.Doch Beckinsale läuft immer mit einem total finsteren Gesichtsausdruck in der Gegend herum...im Grunde schon eine förmliche Einladung ala Verpass mir eine!
Jessica Biel hingegen hat mich hier wirklich umgehauen.Sie hat wirklich sehr gut gespielt und verkörpert ihre Rolle einen Tick besser als Rachel Ticotin im Original.
Als Cohaagen konnte man sich den Schauspieler Bryan Cranston sichern,der auf jeden Fall ein sehr guter und talentierter Schauspieler ist.Auch er verleiht seiner Rolle etwas diabolisches.
Die Story ist im Grunde "fast" die selbe.Die Handlungsorte verlegte man zwar an einen anderen Platz...kein Mars mehr :-( Doch ist die Welt trotzdem sehr interessant gestaltet worden.Sie wirklich sehr glaubhaft was die futuristischen Aspekte angeht.Der Einsatz der FX kam gut zum Einsatz.Hier gibt es wirklich nichts zu bemängeln.Die Actionszenen sind wirklich gut umgesetzt worden,wenn auch nicht mehr so dreckig und blutig wie es einst das Original war.Trotzdem wirklich gut gemacht!

Aber an der Spannung hapert es und das ist ein wirklich großer Fehler bei diesem Film.Oftmals dümpelt er vor sich hin und ist zäh in Szene gesetzt.Öfters schleichen sich Längen ein,die man hätte vermeiden können.Auch gibt es einige große Logikfehler zu verzeichnen,die zwar nicht tragisch sind,doch erwähnenswert sein können.Irgendwie auch recht leblos inszeniert.

6/10
-----------------------------------------

So,eine Wertung werde ich hier wirklich schwer vergeben können.Zum einen muss ich berücksichtigen,dass der Film doch recht unterhaltsam sein kann,wenn man ihn auf sich wirken lässt.Doch muss ich auch daran denken,dass man einen Actionklassiker so verhunzt hat.Ich würde mal sagen,dass ich grob 4,5 Punkte an diesen Film verteilen werde.
5/10
mehr reviews vom gleichen autor
Deepwater
BoondockSaint123
10/10
Horns
BoondockSaint123
10/10
See
BoondockSaint123
1/10
die neuesten reviews
Showgirls
Apollo
Hunted,
TheMovieStar
7/10
Christmas
kokoloko
4/10
Nocta
Maggie Dahmer
9/10
Gesichter
dicker Hund
5/10
Darlin'
Horace Pinker
8/10
Todesspiel,
TheMovieStar
8/10
kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
Impressum Datenschutz Nutzungsbedingungen Team Kontakt / Werben Mithelfen
© Schnittberichte.com (2019)