SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Böses Zombie-Spiel PS4 aus AT · Hol dir den Klassiker ohne Zollprobleme · ab 19,99 € bei gameware Assassins Creed Valhalla · Schreibe deine eigene Wikingersaga · ab 58,99 € bei gameware

The Road

Herstellungsland:USA (2009)
Standard-Freigabe:FSK 16
Genre:Abenteuer, Drama, Thriller
Bewertung unserer Besucher:
Note: 8,08 (24 Stimmen) Details
inhalt:
Die Zivilisation, wie wir sie kennen, existiert nicht mehr. Ein Vater zieht mit seinem Sohn durch ein zerstörtes Amerika, die verzweifelte Mutter hat die Hoffnung bereits verloren. Nur mit ihren Kleidern am Leib und ihrem Wunsch nach ein besseres Leben wandern die beiden durch ein Land, in dem sich nichts mehr bewegt und die Sonne von Asche verdeckt ist – ohne zu wissen, was sie an der Küste erwartet.
Angst, Furcht und Verzweiflung dominieren ihren Alltag auf der Suche nach Zuflucht, Wasser und Essen. In jedem Autowrack und jedem verlassenen Haus könnten andere Überlebende lauern, die ihnen nach den letzten Habseligkeiten oder sogar dem Leben trachten. Was ihnen bleibt, ist ihre bedingungslose Zuneigung und der Wille, ihre Menschlichkeit nicht aufzugeben. Inmitten dieser Welt aus Ödnis und kannibalistischer Gewalt versucht der Vater nach allen Kräften, seinem Sohn einen Rest Lebensmut zu erhalten.
eine kritik von deniro:
Puh, harter Tobak!

Ich weiß noch, das waren die ersten Worte die mir nach dem Anschauen von "The Road" in den Sinn kamen.

"In naher Zukunft ist die Apokalypse Realität für ihre wenigen Überlebenden. Die meisten Tiere und Pflanzen sind ausgestorben. Der Himmel ist dunkel und es herrscht Kälte. Zwei Menschen, Vater(Viggo Mortensen) und Sohn (Kodi Smit-McPhee), machen sich - in der Gewissheit zuhause einen weiteren Winter nicht zu überstehen - auf den Weg entlang eines alten Highways zur Südküste. Doch in der postapokalyptischen Welt sind sie nicht die einzigen Verzweifelten, und die anderen kennen - von Hunger getrieben - längst keine moralischen Werte mehr."
Quelle: Movie Maze

"The Road" setzt sich wohltuend von all den Endzeitactionern der letzten Jahre ab, ohne natürlich die Tradition und Wurzeln dieser zu verleugnen.
In düsteren, meist in Sepia und grau-schwarz gefärbten Bildern, zeigt "The Road" in welch aussichtslose Welt sich die Menschheit, nach einer nicht näher beschriebenen Katastrophe, manövriert und verwandelt hat.

Nur einzelne Rückblenden erinnern an eine bunte und lebendigere Vergangenheit.
Wenige Zivilisation-Utensilien sind den Überlebenden geblieben. Einkaufswagen, früher randvoll gefüllt mit Lebensmitteln, dienen nun nur noch dazu das Nötigste zu transportieren.

Eine der eindringlichsten und emotionalsten Szenen war für mich der Abschied von seiner Frau (Charlize Theron), die in diesen hoffnungslosen Tagen jegliche Zuversicht verloren hat und sich von ihrer Familie trennt.
Der Film steckt voll von diesen stark emotionalen Szenen, ohne diese aber zu aufgesetzt oder gar kitschig zu präsentieren. Dazu passt auch eine Szene mit einem alten Mann dem das Team auf Ihrer Reise unfreiwillig begegnet. Eine Szene die zeigt das in dieser rauhen und kompromisslosen Welt nicht alle Menschlichkeit verloren scheint.
Übrigens erkannte ich erst auf den zweiten Blick um wen es sich hierbei handelte. Kein geringer als Oscarpreisträger Robert Duval konnte für diese kleinere Rolle gewonnen werden.

Mir hat "The Road" wirklich sehr gut gefallen. Ich habe die ruhige Erzählweise, ohne Stak­ka­to-Schnitte, sehr genossen. Natürlich gibt es auch in "The Road" die ein oder andere "Actionszene", der Fokus liegt aber eher auf der Beziehung zwischen Vater und Sohn und ihrer gemeinsamen Suche nach etwas Hoffnung.
Doch viel Positives gibt es nicht!

Und doch keimt am Ende der 112 Min, sowas wie Hoffnung auf. Der Junge, der nicht weiß welche "Krankheiten", welche Fehlentwicklungen zu dieser Katastrophe führten, hat die Chance auf einen Neuanfang.
8/10
mehr reviews vom gleichen autor
die neuesten reviews
Hellraiser
dicker Hund
7/10
Thor:
Romero Morgue
7/10
Destroyers
cecil b
5/10
Final
Romero Morgue
6/10
2001
sonyericssohn
10/10
kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)