SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Assassins Creed Valhalla · Schreibe deine eigene Wikingersaga · ab 58,99 € bei gameware Cyberpunk 2077 · Dein wahres Ich ist nicht genug. · ab 50,99 € bei gameware

Ghost in the Shell

(Originaltitel: Kokaku Kidotai)
Herstellungsland:Japan (1995)
Standard-Freigabe:FSK 16
Genre:Anime, Drama, Science-Fiction, Thriller,
Mystery
Bewertung unserer Besucher:
Note: 9,25 (30 Stimmen) Details
inhalt:
Im Jahr 2029 jagt eine kybernetische weibliche Regierungsagentin, Major Motoko Kusanagi, zusammen mit der Bundespolizei den Puppet Master, einen mysterisen und bedrohlichen Computervirus, der menschliche Wirte infizieren kann. Gemeinsam mit ihren Kollegen von der Sektion 9 starten sie durch zu einem Hightech-Rennen gegen die Zeit, um dieses allgegenwrtige Wesen zu fangen...
eine kritik von matt:
Im Jahr 2029 jagt eine kybernetische weibliche Regierungsagentin, Major Motoko Kusanagi, zusammen mit der Bundespolizei den Puppet Master, einen mysterisen und bedrohlichen Computervirus, der menschliche Wirte infizieren kann. Gemeinsam mit ihren Kollegen von der Sektion 9 starten sie durch zu einem Hightech-Rennen gegen die Zeit, um dieses allgegenwärtige Wesen zu fangen... (Quelle: Nipponart GmbH)

Kunst liegt meines Erachtens nach immer im Auge des Betrachters. Dieser Anime ist für mich Kunst.

Als ich ihn Ende der 90er das erste Mal gesehen habe wusste ich leider nicht allzu viel damit anzufangen weil er in seiner Story doch recht komplex ist und wenn man bedenkt das er 1995 entstanden ist kann man schon sagen dass er seine Zeit vorraus war. Und wenn ich ganz ehrlich bin, ich habe ihn auch bei der gestrigen Sichtung, knapp 15 Jahre später immer noch nicht zu 100 % kapiert. Gut, das mag auch daran gelegen haben das ich ihn im O-Ton mit englischen Untertiteln gesehen habe, aber die Story ist selbst dann immer noch sehr verworren und teils kriptisch zu entschlüsseln.

Das klingt jetzt erstmal schwer negativ und nach Gemecker, ist aber nicht so gemeint. Denn was einem dieses Meisterwerk audiovisuell bietet ist teils wirklich atmenberaubend, besonders auf Blu-ray. Ich habe die 2.0 Fassung mit den neu eingefügten CGI Szenen gesehen, die sind bei vielen Fans ja ein ziemliches Streitthema. Ich will mal so sagen, sie haben mich nicht gestört, ich hätte sie aber auch nicht vermisst. Optisch setzten sie den Film allerdings mitunter sogar noch besser in Szene, vorallem im ersten 3tel.

Neben der grandiosen Optik im für mich besten Animezeichenstil möchte ich unbedingt den Score hervorheben. Selbst im Intro hatte ich schon eine Gänsehaut, der ist so perfekt abgestimmt auf die einzelnen Szenen dass man dort von einer richtigen Symbiose sprechen kann. Allein die Szenen in denen nur Teile der Großstadt gezeigt werden und wie in der Zukunft das alltägliche Leben durch den technischen Fortschritt verändert wurde, unterlegt mit diesem Score, besser könnte ich es mir jetzt nicht ausmalen.

Für mich ist und bleibt Ghost in the Shell neben Akira und M.D. Geist der mit Abstand beste Anime, allein schon vom Zeichenstil und seiner kompletten Optik her. Die UK Blu-ray ist sehr günstig zu haben, hat neben der englischen Tonspur auch englische Untertitel die allerdings komplett unterschiedlich zu Syncro sind, daher empfehle ich den Film im japanischen O-Ton zu schauen und die Untertitel zu zublenden.

9/10
mehr reviews vom gleichen autor
die neuesten reviews
Hellraiser
dicker Hund
7/10
Thor:
Romero Morgue
7/10
Destroyers
cecil b
5/10
Final
Romero Morgue
6/10
2001
sonyericssohn
10/10
kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)