SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Rage 2 · Bunter Shooter für PS4, Xbox und PC · ab 49,99 € bei gameware Sniper Elite V2 · Uncut Shooter für PS4, Xbox und Switch · ab 39,99 € bei gameware
BoondockSaint123
Level 12
XP 2.215
Eintrag: 07.09.2013

Amazon.de

  • Graf Zaroff - Genie des Bösen
  • Special Edition
  • 29,99 €
  • Wiegenlied für eine Leiche
Blu-ray
16,99 €
DVD
14,99 €
  • Godzilla II: King of the Monsters
4K UHD/BD
30,99 €
BD 3D
25,99 €
Blu-ray
18,99 €
DVD
15,99 €
  • Avengers: Endgame
4K UHD/BD Steelbook
32,99 €
BD 3D
28,99 €
Blu-ray
18,99 €
DVD
14,99 €
prime video
16,99 €
  • Der goldene Handschuh
Blu-ray
14,99 €
DVD
12,99 €

Hänsel und Gretel - Hexenjäger

(Originaltitel: Hansel and Gretel: Witch Hunters)
Herstellungsland:USA (2013)
Standard-Freigabe:FSK 16
Genre:Action, Horror, Komödie, Splatter

Bewertung unserer Besucher:
Note: 7,79 (64 Stimmen) Details
inhalt:
„Hänsel und Gretel sind zum Kampf bereit, jetzt wird es blutig – Hexen, seid gefeit!“ Jahre nach den Ereignissen im Pfefferkuchenhaus ist das Geschwisterpaar nur von einem Gedanken besessen: Rache an allen Hexen – zielsicher und gnadenlos! Berühmt für ihr besonderes Geschick beim Auffinden und Vernichten ihrer Beute, ziehen Hänsel (Jeremy Renner) und Gretel (Gemma Arterton) als berüchtigte Hexenjäger durch die Welt. Als eines Tages die grausame Hexe Muriel (Famke Janssen) etliche Kinder entführt, um sie beim nächsten „Blutmond“ zu opfern, werden die Geschwister zu Hilfe gerufen. Die beiden haben allerdings nicht mit den brutalen Machenschaften von Sheriff Berringer (Peter Stormare) gerechnet, der ganz eigene Pläne verfolgt. Und als wäre der Wald nicht schon finster genug, gerät auch noch Gretel in die Fänge der blutrünstigen Hexen und eine barbarische Jagd beginnt. Doch das rachsüchtige Geschwisterpaar kann im düsteren Märchenland so schnell keiner stoppen…
eine kritik von boondocksaint123:
Hänsel und Gretel sind beides Geschwister.Als sie eines Abends von ihrem Vater in dem dunklen Wald ausgesetzt werden finden sie ein Haus,welches ganz aus Süßigkeiten besteht. So naiv wie sie damals noch waren betreten sie dieses Haus und erleben schreckliches. Eine Hexe will ihnen an den Kragen und hat verdammt großen Hunger. Doch Hänsel und Gretel lassen es sich nicht gefallen und erledigen die Hexe. Traumatisiert von diesem Erlebnis hat sich ihr Leben in eine ganz andere Richtung entwickelt. Sie haben es sich nun zur Lebensaufgabe gemacht jede Hexe zu erledigen,die sie finden können. Nun sind sie Erwachsen und kommen in die Stadt Augsburg, in der schon 11 Kinder verschwunden sind. Sie nehmen die Fährte der Hexen schnell auf und beginnen damit die Stadt von dieser Plage zu erlösen. Aber etwas Großes kommt auf die beiden Geschwister zu. Können sie dieser Macht auch stand halten?

"Hänsel & Gretel" kennt wohl jeder.Wer hat es nicht Abends auch noch vorgelesen bekommen kurz vor dem Schlafen gehen. Dieser Film fängt eigentlich fast da an wo das Original Märchen von dem Grimm Brüdern endete.
Die Befürchtungen in mir waren ein wenig groß,dass sich dieser Film so entwickeln könnte wie der vor Jahren entstandene Film "Van Helsing",welcher zwar für mich nicht so schlecht ist wie sein Ruf aber trotzdem weit hinter den Erwartungen liegen geblieben ist. Bei meinem Kinobesuch hat sich dieser Verdacht aber als falsch heraus gestellt und ich bekam einen sehr guten Fantasy-Action-Horrorstreifen vorgesetzt. Doch eins nach dem anderen ;-)

"Hänsel & Gretel: Hexenjäger" erzählt also die Geschichte nach den Ereignissen in dem Zuckerkuchen Haus und lässt so einige kreative Ideen sprudeln. Die Figuren selbst sind recht durchgeknallt aber haben auf jeden Fall einen fetten Sympathie Bonus eingesammelt! Man sieht den Film über wie sich die beiden Geschwister an den Hexen auslassen,was auch ab und an mal recht blutig ausfällt (alles im Rahmen der 16er Freigabe!).

Regisseur Tommy Wirkola,welcher mir gänzlich Unbekannt ist, hat hier einen Film abgeliefert,der knappe 100 Minuten pure Unterhaltung bietet. Durch die wunderbaren Settings,welche immer stark variieren, von hell zu dunkel, entsteht auch der richtige Märchen-Stil,der hier wirklich sehr gut wirkt. Die Charaktere im Film wirken recht abstrakt und sehr absurd, doch liegt gerade darin der Reiz dieses Filmes. Die Geschwister sind hier natürlich der Mittelpunkt und geben ihr bestes um den Zuschauer auch bei Laune zu halten. Hänsel,welcher von Jeremy Renner verkörpert wird, ist ein typischer Held. Er haut gleich drauf und hat immer einen coolen Spruch auf der Zunge ( "Was auch immer du tust..DON`T EAT THE FUCKING CANDY). Seine Schwester Gretel ist in der Hinsicht auch nicht anders. Doch sie hat noch ein wenig mehr Herz zu bieten, denn sie setzt sich mit vollem Einsatz für die Sache ein und ist auch immer zu Hilfe wenn es anderen schlecht geht. Für die Rolle konnte man Gemma Arterton mit an Bord ziehen, welche in ihrem hautengen Leder-Dirndel-Dress wirklich verdammt scharf aussieht!

Den Part der Ober-Hexe übernahm hier Famke Janssen welche wirklich brilliert in ihrer Rolle. Sie verkörpert die böse Hexe mit einer solchen Hingabe und ab und auch einer unfreiwilligen Komik, dass es Spaß macht ihr zuzusehen. Doch steht sie nicht alleine dort. Verstärkung erhält sie z.B von Zoë Bell und ungefähr zwei Dutzend weiteren grässlichen Zeitgenossinnen.

Die Kämpfe sind wirklich sehr gut in Szene gesetzt worden. Wenn Hänsel & Gretel dann mal ihr riesiges Arsenal an Waffen auspacken geht auch die Party richtig los. Immer wieder im Film gibt es diverse Actionszenen oder auch Goremomente zu begutachten. Doch fallen sie allesamt sehr lustig aus ob nun durch Wort oder Situationskomik,dass ist immer anders,doch werden diese nie langweilig!

Auch die Musik macht es hier. Atli Örvarsson,welcher schon Erfahrungen im Bereich der Filmmusik gesammelt hat,lieferte hier einen wirklich gelungenen und stimmigen Soundtrack ab. Unterstützung erhielt er sogar vom dem Großmeister Hans Zimmer höchstpersönlich. Beide harmonierten mit einander und erschufen einen Soundtrack, der sich wirklich sehen lassen kann.

Dass man nach irgendeinem Sinn hier nicht zu suchen braucht,dürfte jedem klar sein,der sich diesen Film anschaut oder anschauen will. Hier geht es alleinig um den Unterhaltungsfaktor und dieser liegt sehr weit oben. Oftmals habe ich gehört,dass viele meinten, dass die Freigabe ab 16 Jahren zu niedrig angesetzt worden sei...der Meinung bin ich nicht. Hier fliest zwar auch ab und an mal der rote Lebenssaft,doch steht es immer wieder in einem humoristischen Grundkontext und wird dadurch auch nicht so sehr aufgespult!

Für mich ein wirklich gelungener Film,der ich mir gestern gekauft habe (Extended Fassung!) und mich wieder super unterhalten hat.Kann ich Fans von Fantasy/Action/Komödie/Horror Filmen auf jeden Fall empfehlen.

8,5 Punkte
9/10
mehr reviews vom gleichen autor
Deepwater
BoondockSaint123
10/10
Horns
BoondockSaint123
10/10
See
BoondockSaint123
1/10
die neuesten reviews
kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
Impressum Datenschutz Nutzungsbedingungen Team Kontakt / Werben Mithelfen
© Schnittberichte.com (2019)