SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Wolfenstein Youngblood · Internationale Version mit Symbolik · ab 36,99 € bei gameware Doom Eternal · Das Nonplusultra in Sachen Durchschlagskraft · ab 59,99 € bei gameware
BoondockSaint123
Level 12
XP 2.215
Eintrag: 08.09.2013

Amazon.de

  • Once Upon A Time In… Hollywood
4K UHD/BD Stbk
39,99 €
4K UHD/BD
32,99 €
Blu-ray Steelbook
tba €
Blu-ray
17,99 €
DVD
14,99 €
prime video
16,99 €
  • Watchmen - Ultimate Cut
4K UHD/BD Steelbook
35,78 €
BD Steelbook
tba €
4K UHD/BD
27,99 €
Blu-ray
14,59 €
  • Midsommar
  • inkl. Director's Cut
Blu-ray
26,99 €
Blu-ray
18,99 €
DVD
16,99 €
  • Annabelle 3
BD Steelbook
21,99 €
Blu-ray
15,99 €
DVD
12,99 €
prime video
13,99 €
  • Die Tribute von Panem
  • Limited Complete Edition
4K UHD/BD Steelbook
67,99 €
Blu-ray
28,99 €

Nackt und zerfleischt

(Originaltitel: Cannibal Holocaust)
Herstellungsland:Italien, Kolumbien (1980)
Standard-Freigabe:FSK 18
Genre:Horror, Splatter
Alternativtitel:Nackt und Zerfleischt - Ruggero Deodato's Cannibal Holocaust
Ruggero Deodato's Cannibal Holocaust
Cannibal Massaker
Cannibale Omega
Holocausto Canibal
Jungle Holocaust
Letzten Kannibalen, Die

Bewertung unserer Besucher:
Note: 6,70 (168 Stimmen) Details
inhalt:
Ein TV-Reporterteam hat sich in die "Grüne Hölle" gewagt, um möglichst sensationelle Bilder von den dort lebenden Kannibalenstämmen einzufangen. Ihre Expedition wird zu einer Abfolge schreckerregender tödlicher Erlebnisse, in deren Verlauf die Team-Mitglieder sich zu Brutalitäten hinreißen lassen, die den Eingeborenen nicht nachstehen. Schließlich kommt es zu einer letzten Auseinandersetzung zwischen den Eindringlingen und den Indios...
eine kritik von boondocksaint123:
"Cannibal Holocaust" gilt zu Recht als einer der erschreckendsten und kontroversesten Filme aller Zeiten. Der im Jahre 1980 entstandene Film ist ein recht beklemmendes Werk voller abstoßender Gedanken und zügelloser Grausamkeit! Ruggero Deodato erschuf einen Film, der heute immer noch die Geister spaltet und immer noch so heiß diskutiert ist,wie zu der Zeit seiner Erscheinung.

Eine Gruppe von Journalisten begibt sich in dem Amazonas um eine Story für`s TV zu produzieren. Sie wollen einen der letzen Stämme der Kannibalen so zeigen wie man sie sich vorstellt. Als sie dort ankommen müssen sie feststellen,dass das Leben der Kannibalen viel anders aussieht,als man es gedacht hätte.
Einige Zeit später macht sich ein Expeditionsteam auf die Suche nach den Journalisten,die schon als Tod geglaubt werden. Als sie auf eine Kamera stoßen, beginnen sie mit den Nachforschungen. Nun stellt sich raus,dass das größte Ungeheuer der Mensch selbst ist.

"Cannibal Holocaust" ,der deutsche Titel "Nackt und zerfleischt" ist nichts für schwache Nerven. Da man für diesen Film eine ehr seltsame Art der Erzählung verwendet hat, die Found- Footage (naja zumindest für die damalige Zeit seltsam!), entsteht der Anschein,dass es sich um eine reale Geschichte handelt. Die Schauspieler wirken wie Leien und dies macht es gerade so erschreckend.

Wenn zu Beginn der Amazonas überflogen wird und die Melodie von Riz Ortolani zu vernehmen ist, hört es sich noch ruhig und behutsam an. Dies ist schon mal eine Irreführung des Regisseurs, der hier absichtlich einen sanften Ton eingeschlagen hat. Doch dieses Bild trügt und lässt einen aber noch eine gute Stunde so beruhigt zurück. Doch dann beginnt das Grauen! Die Stimmung wird immer angespannter und auch die Melodie ändert sich. Den Höhepunkt des Soundtracks findet man, wenn man Riz Ortolanis "Adult Punishment" zu vernehmen mag. Dieser ist hart,erschreckend und einfach nur grausam. Genau so wie die gezeigten Szenen.

Der Amazonas ist die perfekte Kulisse für diesen Film gewesen, denn es gibt keinen Ausweg! Alles sieht gleich aus und darin liegt auch die Kraft, die die Atmosphäre daraus schöpft und diesen Film zu einem unvergesslichen Erlebnis macht. Die Luft wird dem Zuschauer abgeschnürt und er findet sich in einem Strudel aus Gewalt, Perversion und einer Prise Sozialkritik wieder. Was anfänglich noch wie ein üblicher Abenteuerfilm wirkte entwickelt sich schnell zu einem Horrortrip, der einem lange im Gedächtnis bleibt und auch ein herber Schlag in die Magengrube ist.

Zu der damaligen Zeit waren Szenen mit Tieren (leider) noch nicht gestellt,deshalb ist es traurig und erschreckend mit anzusehen wie Tiere ihre Leben ließen um Platz in diesem Film zu finden. Zwar dient es nicht zum Selbstzweck,doch ist es nicht leicht mit anzusehen. Es heißt,dass die Schauspieler diese Tiere gefangen haben und selbst gegessen haben (kann eine Ausrede sein oder auch nicht ?!).

Die drastische Darstellung von Gewalt und Sex war auch den Zensoren ein Dorn im Auge.Während die alte deutsche VHS nur recht wenige Schnitte aufzuweisen hatte, gibt es weit aus schlimmere Schnittmassaker an diesem Film. Die extreme Gewalt in diesem Film fällt einem nicht leicht, denn diese sieht gerade durch den Kamerastil sehr real aus und ist auch explizit in Szene gesetzt worden. Auch Vergewaltigungen werden in diesem Film gezeigt, was natürlich zur damaligen Zeit und auch zur heutigen nicht sonderlich gut ankommt.Dies sind auch die beiden Gründe warum dieser Film beschlagnahmt ist. Nicht nur nach §131 StGB (Gewaltverherrlichung) sondern auch nach §184a StGB (Gewaltpornografie).

Trotzdem muss man sagen,dass dieser Film nicht unüberlegt in Szene gesetzt worden ist. Eine klare Botschaft steckt hinter diesem Film,die auch sehr gut zur Geltung kommt. Denn was "wir" als primitiv erachten hat noch eine gewisse Moral nach der sie leben und die "privilegierte" Rasse der Menschen hat nur noch eins im Sinn...Medienwahn!

"Cannibal Holocaust" ist ein Film,den man mit großer Vorsicht anschauen sollte,denn er ist wirklich nichts für jedermann! Viele bezeichnen ihn als Klassiker (ich auch!).Andere hinhegen meinen,dass er keinen Cent wert wäre und unnötige Zeitverschwendung darstellen würde. Man muss wissen auf was man sich hier einlässt.

Für mich ein sehr guter und sehr harter Film,den selbst ich nur mit großer Vorsicht betrachte. Er stellt für mich auch den Höhepunkt des Kannibalen-Genres dar, den ansonsten kein weiterer Film überbieten kann.

Bedrückend,erschreckend,grausam und widerlich, doch ein Klassiker und ein sehr intensives Werk der Filmgeschichte. Empfehlen kann man diesen nur an die Personen,die sich auch wirklich im klaren sind was sie hier überhaupt anschauen würden.

9,5 Punkte
10/10
mehr reviews vom gleichen autor
Deepwater
BoondockSaint123
10/10
Horns
BoondockSaint123
10/10
See
BoondockSaint123
1/10
die neuesten reviews
Total
Kaiser Soze
7/10
Sickroom,
sonyericssohn
7/10
Frontier(s)
dicker Hund
7/10
Backtrace
TheMovieStar
2/10
kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
Impressum Datenschutz Nutzungsbedingungen Team Kontakt / Werben Mithelfen
© Schnittberichte.com (2019)