SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Destroy All Humans · Ein großer Tritt für die Menschheit! · ab 28,99 € bei gameware The Last of Us 2 · Eine emotionale Geschichte · ab 59,99 € bei gameware

Starship Troopers

Herstellungsland:USA (1997)
Standard-Freigabe:FSK 16
Genre:Abenteuer, Action, Krieg,
Science-Fiction, Splatter
Alternativtitel:Bug Hunt at Outpost Nine
Starship Troopers - Fanteria Dello Spazio
Bewertung unserer Besucher:
Note: 9,42 (331 Stimmen) Details
inhalt:
In ferner Zukunft herrscht endlich Frieden auf der Erde. Einzig und allein die Einteilung in Soldaten und Zivilisten unterscheidet die Menschen. Trotzdem lauert Gefahr: Killer-Insekten aus einer anderen Galaxie haben der Erde den Krieg erklärt. Ihr Ziel ist es, alles Leben zu zerstören, und die Angreifer scheinen unbesiegbar. Eine Armee junger Soldaten wird auf den feindlichen Planeten geschickt, um in einer letzten großen Schlacht die Menschheit vor ihrer Ausrottung zu bewahren. Unter ihnen befindet sich auch Johnny Rico (Casper van Dien), der einst zum Militär ging, um seiner Freundin zu imponieren. Er steht nun vor einem Kampf, den keiner der Beteiligten jemals vergessen wird, denn die Starship Troopers haben ihren Gegner mehr als unterschätzt ...
eine kritik von deniro:
Oha, noch keine Review zu Starship Troopers?

Na dann, "Nur ein toter Bug ist ein guter Bug"!

Mit solchen oder ähnlichen kämpferisch reißerischen Slogans wird man im Science-Fiction Spektakel "Starship Troopers" konfrontiert. Der 1997 von Paul Verhoeven gedrehte Film basiert lose auf der Buchvorlage des Autors Robert Heinlein.

Nach ebenfalls sozialkritisch angehauchten Science-Fiction Meisterwerken wie "Robocop" und Total Recall", konnte es eigentlich keine Steigerung in Sachen visueller Gewalt und sarkastisch- bitterbösen Seitenhieben auf die Wohlstandsgesellschaft der westlichen Welt geben. Oder doch?

"Starship Trooper" beweist das Gegenteil und legt nochmal 2 Schippen drauf. Selten hat man in einem "Kriegsfilm" schonungsloser die Auswirkungen menschlicher Gewalteskapaden förmlich spüren dürfen. Überraschenderweise kämpft man aber nicht gegen menschliche Gegner oder grüne Marsmännchen, nein, der Abschaum niedrigster Herkunft kündigt sich an die Herrschaft über die Erde zu erlangen. Käfer!

Dabei macht es "Starship Troopers" dem geneigten Film- Konsumenten nicht leicht. Zu oft hat man das Gefühl als sehe man tatsächlich einen Film der Gewalt gut heißt, ja sogar glorifiziert. Der Begriff "Gewaltgenuss" kommt einem dabei zwangsläufig in den Sinn. Doch wer genau hinschaut erkennt das Verhoeven dies als Mittel und Werkzeug nutzt um uns den Spiegel vorzuhalten. So überspitzt und überzeichnet Verhoeven seine Darsteller, kein Held von der Stange, sondern DER Prototyp eines strahlenden Gewinners und Siegertypen (Casper van Dien). Klar hat dieser einige Ecken und Kanten, zieht die militärische Laufbahn dem den von den Eltern vorgezeichneten akademischen Weg vor. Sein weibliches Pendant (Denise Richards) steht ihm in Sachen Patriotismus und Pflichterfüllung in nichts nach. Früh wird allen Beteiligten klar das der Krieg nicht nur am Reißbrett und in Kommandozentralen entschieden wird, sondern mit Blut auf dem Schlachtfeld bezahlt werden muss. Mit viel Blut!

So rollen im Film natürlich auch Köpfe, werden Körper zertrennt und einige Leben auf möglichst spektakuläre Art und Weise beendet. Dabei nimmt der Film keine Rücksicht auf Sympathieträger oder Feinde. Jeder kämpft, jeder stirbt!

Das solche Zeigefreudigkeit natürlich Sittenwächter und selbsternannte Zensurwächter auf den Plan rief, war angesichts der gezeigten Gewalt, nur eine Frage der Zeit
Kein Wunder also das der Film bis heute seinen Gewaltverherrlichten Status inne hat!

Das zeigt auch die "Filmkritik" unserer Freunde des internationalen Filmes:

"Ein mit technischer Perfektion im effektvollen Hochglanzstil von Werbespots und Magazin-Covers inszenierter Science-Fiction-Film, der nicht nur äußerst gewalttätig ist, sondern auch der Glorifizierung des Militarismus und der Verbreitung faschistischen Gedankenguts Vorschub leistet.“
Quelle - Lexikon des Internationalen Films

Dies zeigt eindrucksvoll wie leicht man Verhoevens Film falsch verstehen kann. In meinen Augen ist der Film aber gar nicht anders zu verstehen, zu klar die Aussage zu offensichtlich die Symbolik im Film. Man denke nur an die an Hakenkreuze erinnerten Zeichen der Armee und deren Uniformen. Zu überspitzt die Handlungen der Akteure.

Für mich ist Starshipp Troopers ein Meilenstein des modernen Science-Fiction Filmes. Nicht nur wegen der spektakulären Präsentation, sondern auch wegen der unbequemen Message die der Film unverhohlen hinterlässt. Bleibt zu hoffen das wir eines Tages nochmal solch ein actiongeladenes und schonungsloses Meisterwerk von Verhoeven erwarten können.
9/10
mehr reviews vom gleichen autor
die neuesten reviews
Hellraiser
dicker Hund
7/10
Thor:
Romero Morgue
7/10
Destroyers
cecil b
5/10
Final
Romero Morgue
6/10
2001
sonyericssohn
10/10
kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)