SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Ganz böses Zombiespiel aus AT · Hol dir das böse Game ohne Zollprobleme · ab 34,99 € bei gameware Dying Light 2 uncut PS4 · Der Nachfolger des Zombie-Krachers. Mehr Blut! · ab 59,99 € bei gameware

Auf brennendem Eis

(Originaltitel: On deadly ground)
Herstellungsland:USA (1994)
Standard-Freigabe:FSK 18
Genre:Abenteuer, Action, Thriller
Bewertung unserer Besucher:
Note: 7,19 (81 Stimmen) Details
inhalt:
Alaska: Eine Ölquelle der Aegis Oil steht in Flammen. Um den Brand unter Kontrolle zu bringen, wird der Spezialist für Feuerbekämpfung Forrest Taft (Steven Seagal) eingeflogen. Als Taft von dem wirklichen Grund des Feuers und den heimtückischen Plänen seines Chefs Jennings (Michael Caine) erfährt, sagt er den skrupellosen Öl-Bossen den Kampf an. Eine Schlacht auf Leben und Tod beginnt...
eine kritik von ivan_danko:
Auf Brennendem Eis (On Deadly Ground) - USA - 1994

Dass Steven Seagal nicht nur als Schauspieler, sondern auch als Autor, Produzent und sogar als Musiker gerne an seinen Filmen tätig ist, ist Fans des Aikido-Profis sicherlich bekannt.

Direkt nach seinem weltweit größten Erfolg "Alarmstufe: Rot", der auch heute noch wahrscheinlich beste Seagal-Film und gleichzeitig beste "Stirb Langsam"-Klon, durfte er durch einen kleinen Tauschhandel mit Warner Bros. bei diesem Öko-Action-Thriller sogar Regie führen. Lediglich die (eigentlich seinerseits nicht ganz gewollte) Fortsetzung von "Alarmstufe: Rot" war die Bedingung des Studios.

Mit dem doch recht prominenten Cast (die Ehre gaben sich unter anderem Michael Caine als geldgieriger Oberschurke, Joan Chen, John C. McGinley, R. Lee Ermey und der damals noch nicht so bekannte Billy Bob Thornton) und einem sehr ansprechenden Budget von 50 Mio. US-Dollar konnte man sich ein entsprechendes Feuerwerk erwarten.

Fans wurden nicht enttäuscht, massenweise Explosionen, blutige Shootout- und FIght-Sequenzen und ein Steven Seagal mit viel hartem Bodycount führten zu einem R-Rating, im deutschsprachigen Raum zu einer FSK 18 Freigabe.


"Forrest Taft ist ein anfangs arroganter Experte für Brandbekämpfung und ist zu Beginn des Films Angestellter der Aegis-Oil. Nachdem er Umweltskandalen und Korruption auf die Spur kommt, gerät er selbst auf die Abschussliste. Schwer verwundet überlebt er eine gefährliche Falle und wird von Eskimos gepflegt, um danach geläutert einen gnadenlosen Rachefeldzug zu starten, der in einem höchst explosiven Showdown gipfelt."


Der oben zusammengefasste Handlung ist recht simpel und viele kritisieren das Spiel des Charaktermimen Michael Caine, der hier wirklich auch nicht seine beste Leistung abliefert. Ebenso ist die doch viel zu pathetische Abschlussrede von Steven Seagal ein Manko dieses unterhaltsamen Action-Reißers. Echte Fans von Seagal zählen diesen Film dennoch zu seinen besten Werken, was er meiner Meinung nach auch unbestritten ist. Die Öko-Schiene setzte der Kampfsportexperte in seinen späteren Filmen "Fire Down Below" und "The Patriot" fort, was auf eine gute und positive Einstellung zu Natur und Gesundheit schließen läßt.

In der Zensurfrage hatte der Film trotz einiger harter Szenen (Knochenbrüche, Prügelei mit Eisenstange, Messer im Kopf, Headshots etc.) wenig Probleme, der Titel blieb in seiner ungeschnitten Originalversion vom Index. Im Verkauf startete zusätzlich eine jugendfreie FSK 16 Fassung, im TV wurde "Auf brennendem Eis" sogar für eine Freigabe ab 12 zusammengeschnitten.
7/10
mehr reviews vom gleichen autor
die neuesten reviews
Hostel
dicker Hund
7/10
Tenet
Ghostfacelooker
Casshern
The Machinist
8/10
Mile
Kable Tillman
3/10
kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)