SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
The Last of Us Part I · Erlebe das geliebte Spiel, mit dem alles begann · ab 73,99 € bei gameware God of War 5: Ragnarök · Ragnarök is coming · ab 74,99 € bei gameware

The Hitcher

Herstellungsland:USA (2007)
Standard-Freigabe:FSK keine Jugendfreigabe
Genre:Action, Thriller
Bewertung unserer Besucher:
Note: 7,57 (91 Stimmen) Details

Inhaltsangabe:

Es regnet in Strömen, als das Studentenpaar Grace (Sophia Bush) und Jim (Zachary Knighton) mit dem Auto auf dem Weg in den Semesterurlaub ist. Plötzlich taucht wie aus dem Nichts eine dunkle Gestalt (Sean Bean) im Scheinwerferlicht direkt vor ihrem Auto auf. Der Wagen schleudert, Grace gerät in Panik und aus Angst vor dem unheimlichen Anhalter, der noch immer mitten auf der Straße steht, gibt Jim Gas. Doch schon beim nächsten Tankstopp lauert ihnen der mysteriöse Unbekannte erneut auf. Ein blutiger Albtraum wird wahr... (Universum Film)

eine kritik von mad paddy:
Jim und Grace sind ein Paar. Zusammen wollen sie zum Springbreak, damit Grace Jim endlich ihren Freundinnen vorstellen kann. Auf nächtlicher Straße, bei strömendem Regen überfahren sie fast einen Mann. Grace hat Angst, und so fahren sie einfach weiter und lassen den Fremden wortwörtlich in besagtem Regen stehen. Dumm nur, dass sie ihn bei ihrem kurzen Stopp an einer Tankstelle wieder begegnen. So direkt gefragt, kann Jim natürlich nicht nein sagen, und willigt ein ihn in die nächste Stadt zu fahren. Schnell wird klar, dass sie es mit einem mordlustigen Psychopathen zu tun haben …

Er: sympathisch, aber scheiße Frisur. Sie: besserwisserisch, aber heiße Figur. Beide: dämlich. So richtig, richtig dämlich. Zu Beginn scheinen sie noch alles Richtig zu machen, doch dann lassen sie nach. Ihre Handlungen sind nicht mehr nachvollziehbar und teilweise sogar widersprüchlich. Und, da sich unsere beiden Protagonisten so richtig, richtig dämlich verhalten, ist der Film eher nervenaufreibend denn spannend. Langeweile kommt dabei jedoch keine auf. Zum Glück ist Sean Bean als Psychopath zu gebrauchen. Wäre er nicht so bedrohlich, der Film wäre wohl unfreiwillig komisch geworden. Warum er so versessen auf unsere beiden Dummerchen ist, ja warum er überhaupt so versessen darauf ist zu töten, bleibt im Dunkeln. Er findet halt gefallen daran. Reicht doch. Der Härtegrad hält sich – bis auf eine ebenso kurze wie knackige Gewaltspitze – in engen Grenzen. Wie eigentlich bei allen Outputs von Micheal Bays Horrorfilmschmiede Platinum Dunes gibt es auch bei The Hitcher handwerklich nichts zu bemängeln. Und die Mucke geht auch klar.

Überdurchschnittlich, aber kein Reißer.
6/10
Weiter:
mehr reviews vom gleichen autor
Man
Mad Paddy
Raid
Mad Paddy
die neuesten reviews
Maya
cecil b
5/10
Kramer
Punisher77
9/10
Samaritan
TheMovieStar
7/10
Megalomaniac
Arelinchen
6/10
Parallel
Ghostfacelooker
Hunter
TheMovieStar
6/10
Mord
Ghostfacelooker
End
Ghostfacelooker
kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)