SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Saints Row · Willkommen in Santo Ileso · ab 57,99 € bei gameware Dying Light 2 [uncut] · Stay Human · ab 54,99 € bei gameware

Resident Evil: Apocalypse

Herstellungsland:Deutschland, Großbritannien (2004)
Standard-Freigabe:FSK keine Jugendfreigabe
Genre:Action, Horror, Science-Fiction
Alternativtitel:Biohazard: Apocalypse
Biohazard 2
Resident Evil 2
Bewertung unserer Besucher:
Note: 6,77 (132 Stimmen) Details

Inhaltsangabe:

Nachdem Alice (Milla Jovovich) als einzige Überlebende aus dem unterirdischen Forschungskomplex der Umbrella Corporation entkommen konnte, muss sie feststellen, dass der tödliche Virus sich nun auch an der Oberfläche von Racoon City ausgebreitet hat. Und das Ergebnis ist grausam. Der größte Teil der Bevölkerung hat sich in fleischfressende Zombies verwandelt. Nur eine kleine Gruppe von Menschen hat überlebt. Geführt von Alice versuchen sie aus der Stadt zu entkommen. Doch die Umbrella Corporation hat entschieden etwas dagegen und setzt die hoch entwickelte genetische Kampfmaschine "Nemesis" auf die Gruppe an. Sie soll die Flucht um jeden Preis verhindern. (Constantin Film DVD-Cover)

eine kritik von moviefreakz1:
Nachdem offenen Ende, des Erstlings, war man schon gespannt auf den Nachfolger.
Dann gab es die Ankündigung des zweiten Teils, der den Untertitel "Apocalypse" hatte. Freudige Erwartungen, doch dann kam er in die Kinos und wurde von mir gesichtet.


Zur Story:
Wie schon geschrieben, setzt der Film nahtlos an den ersten Teil an. Dann geht es aber schon los, die Zombies sind ausgebrochen und ein paar Leute, darunter STARS und UBCS Mitglieder kämpfen um ihr überleben gegen viele Zombies etc. . Also typisch Resident Evil.


Kamera:
Die Kamera hat wirklich alles wiedergegeben, was man sehen sollte. Knackige Action, viel Geballer und sehr schöne Zombieaction, alles was eigentlich einem guten Resident Evil Film ausmachen sollte.
Schon im ersten Teil, wurde auf diese "Kameraaction" gesetzt.

Ton:
Der Ton wurde sowohl auf BR als auch in der DVD sehr gut eingesetzt und damit wurde auch die Action gut betont.

Schauspieler:
Dazu kann ich nur eins sagen. Die Schauspieler wirkten alle so plump und fehl am Platz in meinen Augen.

Stil:
Man merkt, dass Paul W.S. Anderson ein Resident Evil Fan ist, denn sonst hätte er nicht die ganzen Resi Kreaturen bzw. Charaktere (außer Alice) im Film. Selbst auch den 3. Teil haben sie mit eingefügt. Aber damit fingen schon die Negativpunkte an.

Allgemeines:
Resident Evil Apocalypse ist ein solider Zombiefilm, der in meinen Augen den Namen "Resident Evil" nicht ganz verdient hat, vor allem ist der Film ja mal der absolute Tiefpunkt der ganzen Filmreihe, für mich unterste Schublade.
Der erste Film war ja noch genial, könnte sogar noch zur Spielereihe sich einreihen.
Dieser Film der kompletten Reihe ist in meinen Augen absoluter BULLSHIT.
Das Einzige was man nettes zu diesem Film sagen kann ist, dass Nemesis eigentlich gar nicht so schlecht dargestellt worden ist. Sie haben auch versucht das 3. Spiel mit einzubinden, was ich ja nicht so schlecht fand, aber es auch gleich mit kombination des 3. Spiels zu machen,
war doch einfach nur schlecht. Man sieht also schon, dass Paul W.S. Anderson ein Fan des Spiels ist, da er eben die Charaktere in den Film einsetzt. Der letzte Punkt, der noch ganz ok war, ist, dass Milla die Alice nicht schlecht spielt, aber die Figur selbst ist einfach nur nervig für einen Resident Evil Fan, trotzdem tut sich Alice hier als "The ONE AND ONLY GIRL", was auch das Fass zum Überlaufen bringt.
Selbst sogar die STARS einzubringen fand ich nicht schlecht, aber auch da schlugen sie fehl.
Jill Valentine wurde zwar nicht so besetzt, dargestellt wurde sie wiederum gut
(wie aus dem Spiel).
Ein im wahrsten Sinne des Wortes "Ballerfilm", der sehr wenig mit Resident Evil (außer der Monster, und HIntergrundstory) zu tun hatte.
Hardcore Fans, wie sollten jetzt auch schon erkannt haben, worauf ich hinaus will. Doch die pausenlosen Fehler zum Spiel/Buch waren grauenhaft.

Bsp.
1. Der Kampf zwischen Alice und Nemesis, der nie stattgefunden hat.
2. Wieso wird Nemesis auf einer Art "Barre" aktiviert, er ist ein Tyrant, also sollte er auch in einem "Kanister" sich befinden.
3. Licker "schleichen" sich mit ihrer Zunge an und springen dann das Opfer an.
4. Wieso ist plötzlich Nicholai nett??
5. Nemesis ist kein Terminator und lässt auch keine Menschen leben, er ist eine einzige "KILLINGMACHINE".

Das sind nur ein paar Fehler von vielen.
Ich als Resi Fan bin sehr erschütternd aus dem Kino gekommen, das war das Geld in keinster Weise wert gewesen. Eigentlich sollte man sich als Resi Fan schämen vor dem Film.
Selbst die Premium Edition bei DVD Auswertung macht es auch nicht besser.
Wer aber von Resident Evil alles haben will, muss man den zwangsweise holen.
Dieser Film ist einfach ein Ballerfilm, der einfach nur für die "Baller"-Generation ist und mit kleinen Resident Evil Einlagen gespickt ist. Ich finde es komisch, weswegen viele den so gut finden.
Geschmäcker sind aber nun mal verschieden.

Fazit:
Netter Actionfilm, der ohne Resident Evil Titel und den Gegnern vom Resident Evil 3 Spiel auf jeden Fall ein guter Film gewesen wäre, so aber nicht.
Für mich unterste Schublade, der gesamten Resident Evil Film Reihe. Resi Fans sollten sich den bloss nicht ansehen.
1/10
Weiter:
mehr reviews vom gleichen autor
Resident
MovieFreakz1
10/10
[Rec]
MovieFreakz1
10/10
Unknown
MovieFreakz1
8/10
die neuesten reviews
Ghost
Randolph Carter
6/10
Profi
Ghostfacelooker
London
Phyliinx
8/10
Mein
Ghostfacelooker
Vanilla
Kassiopeia
6/10
kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)