SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Doom Eternal · Das Nonplusultra in Sachen Durchschlagskraft · ab 48,99 € bei gameware Ion Fury · Nur laufen und ballern zählt · ab 24,99 € bei gameware

Leon

(Originaltitel: Lionheart)
Herstellungsland:USA (1990)
Standard-Freigabe:FSK keine Jugendfreigabe
Genre:Action, Drama, Martial Arts
Alternativtitel:A.W.O.L.
Wrong Bet
Full Contact
Lion The Streetfighter
Bewertung unserer Besucher:
Note: 8,16 (54 Stimmen) Details
inhalt:
Er will die Peiniger seines Bruders finden, die ihn schwer verbrannt und fast getötet hätten. In der Unterwelt macht sich der Fremdenlegionär Leon Gaultier schon sehr bald durch sein Talent im Kickboxen einen Namen. Sein Charisma und sein Ruhm sind der „Lady“, die bisher absolute Herrscherin war, ein großer Dorn im Auge. Sie arrangiert einen Kampf zwischen dem Franzosen und dem unbesiegbaren Champion...! Doch Leon steht auch nach blutigen Niederlagen und einer ständigen Hetzjagd von seinen Verfolgern und der Militärpolizei immer noch im Ring...
eine kritik von babayarak:
Leon ist einer der besten und überzeugensten Filme mit Van Damme.

Leon ist ein Fremdenlegionär, der aus der Wüste flüchtet, als er hört dass sein Bruder verstorben ist. Er arbeitet auf einem Schiff um nach L.A. zu kommen, dort angekommen, ohne einen Cent in der Tasche verdient er seinen Lebensunterhalt mit brutalen Strassenkämpfen. Auf ihn wird eine Organisatorin aufmerksam und will ihn als Gigolo benutzen, doch Leon lehnt dies ab und kämpft weiter. Sein Ring sind Swimming-Pools, Garagen oder eine Sporthalle. Es existiert nur eine Regel, dass es keine Regeln gibt. Das Geld, das er dabei verdient gibt er auch der Frau seines Bruders, die in finanziellen Nöten steckt. Doch die verbitterte Organisatorin will Leon fertig machen, sie plant einen Kampf, gegen eine mörderische Bestie. Kann Leon auch diesen Kampf bestehen...?


Die rauhe und ruppige Art des Films, die Kämpfe bestehe aus einfachen Schlägen und Tritten, sind aber authentischer als die meisten Actionfilme. Irgendwie wird man das Gefühl nicht los, die Macher dieses Films hätten sich von wirklichen illegalen Kämpfen beeinflussen lassen.

Jean Claude van Damme spielte selten eine Rolle so überzeugend, vielleicht auch weil er nicht viele Dialoge hat und nur einer Mine den gesamten Film durch spielt.

8/10
mehr reviews vom gleichen autor
Rambo
babayarak
9/10
Jäger
babayarak
9/10
Addio
babayarak
9/10
die neuesten reviews
kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)