SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Dying Light 2 [uncut] · Stay Human · ab 64,99 € bei gameware Elden Ring · Erhebt Euch · ab 57,99 € bei gameware

Nightmare - Mörderische Träume

Originaltitel: A Nightmare on Elm Street

Herstellungsland:USA (1984)
Standard-Freigabe:FSK 16
Genre:Horror
Bewertung unserer Besucher:
Note: 8,98 (227 Stimmen) Details

Inhaltsangabe:

Nancy leidet unter grässlichen Alpträumen. Unterdessen werden ihre Schulfreunde, die genau dieselben Träume haben, im Schlaf von einem in allen Alpträumen auftauchenden widerwärtigen Teufel abgeschlachtet. Die Polizei interessiert sich nicht für Nancys Erklärungen - deshalb muss sie dem Killer in seinem Schattenreich selbst gegenübertreten. (Warner Bros.)

eine kritik von dotd:
Nightmare On Elmstreet ist der erste und beste Teil der ganzen Serie. Der Film kam damals in Deutschland auf Video in der Unrated Fassung raus, welche um ein paar Sekunden länger in der Gewaltdarstellung ist. Die Fassung wurde anschließend indiziert. Auf Dvd kam dann nur die R-rated raus. Diese ist aber genauso gut wie die Unrated und die paar Sekunden sind auch nicht so dramatisch. Dennoch Schade dass der Film nie in der Unrated auf Dvd und Blu-ray rauskam. Die Indizierung wurde später aufgehoben und der Film wurde danach einer Neuprüfung durch die Fsk unterzogen. Die Freigabe ab 18 der ungeschnittenen R-rated Fassung wurde auf 16 Jahren runtergestuft. Was für heutige Verhältnisse in den Zeiten von Torture Porns ala Saw 3 und Hostel die weitaus bessere und passendere Freigabe ist.

Wes Craven erzählte mal, dass er in der Zeitung was von einen jugendlichen Imigranten in Laos las, der von ziemlich brutalen Alpträumen geplagt wurde und später auch noch im Schlaf starb. Das brachte Wes Craven auf die Idee, einen Horrorfilm zu machen, der auf der Idee beruht, dass Kinder / Jugendliche von einem Killer im Schlaf heimgesucht werden und von diesem während des Schlafes umgebracht werden. Der Killer der im Schlaf mit seinen Rasiermessern bestückten Handschuhen zuschlägt heißt Freddy Krueger.

Wenn ich mich richtig erinnere, hat Wes Craven den Killer nach einer Person benannt, die er nicht ausstehen konnte. Freddy Krueger ist wie jedem Horrorfan bekannt sein dürfte ein Kinderschänder, der von den Eltern der Kinder der Elmstreet gejagt und bei lebendigem verbrannt wurde. Dieser ist allerdings nicht ganz tot. Körperlich ist er tot aber sein böser Geist bzw seine Seele ist immer noch da und will Rache an den Kindern der Eltern nehmen, die ihn damals verbrannten.

Keiner ist passender für die Rolle des Freddy Krueger als Robert Englund. Er verkörpert den im Schlaf mordenden Killer wie kein anderer. Seine bedrohliche Ausstrahlung, seine dämonische Ader und der schwarze Humor sorgen dafür, dass bei der Wahl des im Schlaf tötenden Mörders alles stimmt. Nach dem man den ersten Teil gesehen hatte, konnte man sich gar keinen anderen vorstellen, wer diese Persönlichkeit darstellt auser Robert Englund.

Die Helden des Filmes Nancy Thompson, welche hier von Heather Langenkamp gespielt wird. Diese ist ebenfalls für die Rolle genau die richtige. Sie bringt die Angst und den Terror, für dem Freddy Krueger hier verantwortlich ist glaubhaft rüber und auch was die Performance als junge Schauspielerin angeht, gibt es keinen Grund zu meckern.

Auch Johnny Depp ist hier vertreten und zwar in seiner ersten Filmrolle überhaupt. Er übernimmt den Part von Nancys Freund Glen Lantz. Welcher Sie in den Kampf gegen Freddy unterstützen soll. Dieser glaubt ihr allerdings am Anfang gar kein Wort und hält es für Halluzination und Einbildungen.

John Saxon spielt spielt die Rolle von Lt. Thompson, einen besorgten Vater und Polizisten. Auch er ist einer, der seiner Tochter nicht glauben will, als sie ihn erzählt, dass es Freddy Krueger war, der die Morde begang und sie als Zeugin sah was passierte.

Was Nightmare On Elmstreet angeht ist der erste Teil wie schon oben erwähnt der Beste von allen. Das liegt nicht nur an der frischen und innovativen Story, die 1984 für neuen Wind im Horror Genre sorgte, sondern auch an der Atmosphäre und den Schockeffekten die Wes Craven hier geschaffen hat. Es sind hier nicht immer die selben Jump Scares, wie man sie sehr oft in den heutigen neueren Filmen sieht.

Hier wird die Spannung durch den Soundtrack und die dementsprechend passende Umgebung und die ausgewählte Beleuchtung die Wes Craven für jede Szene ausgewählt hat erzeugt. Das erhöht die Schockwirkungen und machen aus ihnen mehr als nur Jump Scares. Das ist zumindest meine Meinung.

Auch ist der erste Teil von Wes einer der ernstestenTeile der ganze Nightmare Reihe. Hier wird Freddy nicht durch ständige überzogene Komik als Clown oder Witzfigure dargestellt. Freddy Krueger hat hier auch seinen Humor, allerdings ist dieser bitterböse und lässt sich optimal mit der Persönlichkeit von Freddy und der Atmosphäre, die der Film ausstrahlt verbinden. Auch noch wissenswert bzw interessant ist, dass der Name Nightmare On Elmstreet sich auf die Elm Street in Dallas in der John F.Kennedy im Jahre 1963 erschossen wurde bezogen ist. Der einzige Teil, der an diesen näher kommt ist Nightmare on Elmstreet 3 Dream Warriors(1987) und Wes Craven´s New Nightmare (1994) . Über den 2ten Teil braucht man gar nicht reden, der ist nämlich einer schlechtesten der Reihe, da dieser kaum bis gar nicht Freddy krueger enthalten hat und auch ziemlich spannungsarm ist.

Die Gewalt im Film ist nicht das wichtigste. Der Kernpunkt des Filmes liegt darin, dass er eine düstere Atmosphäre aufbaut und die Bedrohung durch Freddy Krueger glaubhaft rüberbringt. Auch ist es dem Film wichtig, dass er die Story spannend erzählt und dem Zuschauer damit fesseln will. Das tut er in jedem Fall. Auch wenn er angestaubt ist, seine Wirkung hat er nicht verloren. Die Gewalt ist hier Stilmittel und dient nicht dem Selbstzweck. Sie hilft bzw verstärkt die Bedrohung die durch Freddy Krueger während des Filmes ausgestrahlt werden soll.

Wes Craven hat 1984 einen Kultfilm und ein Meilenstein im Horror Genre erschaffen. Die Effekte die man im Film sieht waren in der Zeit bahnbrechend und haben heute trotz ihres Alters nichts von ihrer Wirkung verloren. Der Film bekommt hier wohlverdiente 9/10 Punkte.

Edit:
Wie schon cecil b geschrieben hat, ist die größte Särke die Story von Nightmare. Kritische Probleme werden nicht beachtet und tot geschwiegen. Dadurch kommen auch wie er schon bei seinem Review schrieb Themen wie Selbstjustiz, Kindesmissbrauch und häusliche Gewalt zum Wort. Das hatte ich allerdings nicht in meinem Review stehen, deswegen eine wichtige Ergänzung, welche cecil b bei seinem Review drin hatte und ich anfangs vergessen hatte zu erwähnen.

9/10
Weiter:
mehr reviews vom gleichen autor
Collection,
DOTD
8/10
Maniac
DOTD
10/10
Collector,
DOTD
9/10
die neuesten reviews
Orphan
TheMovieStar
6/10
Mother
dicker Hund
7/10
Love
Gabriel Garko
8/10
Stunde
tp_industries
5/10
Psycho
Insanity667
8/10
kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)