SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Grand Theft Auto V · Neu · ab 42,99 € bei gameware Elden Ring · Erhebt Euch · ab 57,99 € bei gameware

Nightmare - Mörderische Träume

Originaltitel: A Nightmare on Elm Street

Herstellungsland:USA (1984)
Standard-Freigabe:FSK 16
Genre:Horror
Bewertung unserer Besucher:
Note: 8,98 (227 Stimmen) Details

Inhaltsangabe:

Nancy leidet unter grässlichen Alpträumen. Unterdessen werden ihre Schulfreunde, die genau dieselben Träume haben, im Schlaf von einem in allen Alpträumen auftauchenden widerwärtigen Teufel abgeschlachtet. Die Polizei interessiert sich nicht für Nancys Erklärungen - deshalb muss sie dem Killer in seinem Schattenreich selbst gegenübertreten. (Warner Bros.)

eine kritik von sonyericssohn:
Ja, er ist nicht wirklich der Schwiegermuttertyp.
Er trägt einen schmuddeligen und verranzten alten Schlapphut, trägt einen rot-grün gestreiften Pullover, und einen selbstgebauten Handschuh mit scharfen Klingen. Und er hört auf den Namen Freddy Krüger.
Ausserdem hat er ein recht extremes Hobby: Er mordet bevorzugt Teenager.

Der geistige Vater dieses Killers ist natürlich Kultregisseur Wes Craven. 1984 trieb er mit sehr viel Mühe Geld für seinen Horrorfilm auf, welcher als Thema hat, daß Teenager einer Kleinstadt von Alpträumen geplagt werden. Seltsamerweise haben sie alle die selben Träume vom Schwarzen Mann der sie auflauert.

Schon die erste Szene macht klar auf was sich der geneigte, oder auch sitzende Zuschauer einlassen muss: Man befindet sich im Traum eines Mädchens daß planlos durch die Nacht rennt; scheinbar wird sie von jemandem verfolgt. Plötzlich wird sie von einer Krallenhand attakiert - sie schreit und wacht in ihrem Bett auf...mit zerschnittenem Nachthemd. Einfach, aber extrem wirkungsvoll.
Dem Zuschauer wird klar: Einschlafen und träumen ist in diesem Film wohl nicht das gesündeste.
Als das Mädel sich dann mit ihrer Klicke austauscht stellt sie eben fest, dass alle die selben Alpträume haben (wie oben schon erwähnt).
Craven inszenierte mit Nightmare einen absoluten Horrorklassiker der bis zum heutigen Tag nichts von seiner Wirkung verloren hat ! Der Film besitzt im wahrsten Sinne des Wortes Alptraumqualitäten. Wohl die berühmteste Szene als ein Opfer Freddys quer durch das Schlafzimmer gezogen wird oder die Blutfontäne aus dem Bett.
Heather Langenkamp als Nancy oder der noch sehr junge Jonny Depp als ihr Freund Glen sind nur zwei der jungen Darsteller und agieren recht sicher.
Highlight ist natürlich Robert Englund als Freddy der die Rolle auch in sämtlichen Fortsetzungen übernahm.

Hinzu kommt der Craven typische Soundtrack, der zwar nicht den hypnotischen Wahnsinn eines Carpenter erreicht aber dennoch sehr gut passt.
Eine sehr gefällige Kamera weiß auch zu überzeugen.

Wie gesagt...ein Klassiker des Horrorkinos und unerreicht.

"Oh mein Gott!"
"Ch ch ch...DAS ist Gott"
...klapper...
8/10
Weiter:
mehr reviews vom gleichen autor
Lamb
sonyericssohn
8/10
Gunpowder
sonyericssohn
8/10
die neuesten reviews
Orphan
TheMovieStar
6/10
Mother
dicker Hund
7/10
Love
Gabriel Garko
8/10
Stunde
tp_industries
5/10
Psycho
Insanity667
8/10
kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)