SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Ghost of Tsushima · Stahl und Schwertkampfkunst · ab 59,99 € bei gameware Cyberpunk 2077 · Dein wahres Ich ist nicht genug. · ab 50,99 € bei gameware

Ip Man

(Originaltitel: Yip Man)
Herstellungsland:Hongkong (2008)
Standard-Freigabe:FSK keine Jugendfreigabe
Genre:Action, Biographie, Drama, Martial Arts
Alternativtitel:Grandmaster Ip Man
Ye Wen
Bewertung unserer Besucher:
Note: 8,23 (42 Stimmen) Details
inhalt:
Im China der Vorkriegszeit ist Ip Man (Donnie Yen) der berühmteste Vertreter der Martial-Arts-Kampfkunst "WingTsun". Doch als die Japaner ins Land einmarschieren und seine Heimatstadt gewaltsam einnehmen, kann er nicht mehr für seine Familie sorgen und sieht sich gezwungen, im Bergwerk zu arbeiten. Als nach einem Kampfpartner gefragt wird - gegen einen Sack Reis im Falle des Siegs - meldet er sich. Auch ein alter Freund Ip Mans nimmt das Angebot an und stellt sich den Japanern in einem der brutalen Martial Arts-Kämpfe. Doch das fatale Duell endet für seinen Freund tödlich. Von Gerechtigkeit beflügelt versucht Ip Man nun, den japanischen Soldaten auf seine eigene Art und Weise gegenüberzutreten. Es kommt zu einem alles entscheidenden Duell zwischen ihm und General Miura...
eine kritik von boondocksaint123:
Im China der Vorkriegszeit ist Ip Man (Donnie Yen) der berühmteste Vertreter der Martial-Arts-Kampfkunst "WingTsun". Doch als die Japaner ins Land einmarschieren und seine Heimatstadt gewaltsam einnehmen, kann er nicht mehr für seine Familie sorgen und sieht sich gezwungen, im Bergwerk zu arbeiten. Als nach einem Kampfpartner gefragt wird - gegen einen Sack Reis im Falle des Siegs - meldet er sich. Auch ein alter Freund Ip Mans nimmt das Angebot an und stellt sich den Japanern in einem der brutalen Martial Arts-Kämpfe. Doch das fatale Duell endet für seinen Freund tödlich. Von Gerechtigkeit beflügelt versucht Ip Man nun, den japanischen Soldaten auf seine eigene Art und Weise gegenüberzutreten. Es kommt zu einem alles entscheidenden Duell zwischen ihm und General Miura... (Quelle: Splendid Film)

Skeptisch bin ich bei allen Filmen! Meistens versuche ich meine Erwartungen so gut wie es geht herunter zu schrauben um nicht so sehr enttäuscht werden zu können. Bei "Ip Man" war es sogar eine Empfehlung von einem damaligen Klassenkameraden, der mir dazu geraten hat, dass ich diesen Film doch endlich mal anschauen sollte. Vor allem, dass der Film ein typischer Karate-Film sein sollte, hilt mich eine Weile davon ab, dass ich mir "Ip Man" angeschaut habe. Doch irgendwann her er mich überreden können und was soll ich denn nur sagen....

Mit "Ip Man" hat Regisseur Wilson Yip, der mir recht unbekannt ist, einen sehr überraschend guten Actionfilm auf die Beine gestellt. Die Herangehensweise ist sehr beherzt und man merkt, dass man sich große Mühe gegeben hat, dass man diesen Stoff auch würdevoll erzählt. So hat man sich von Anfang an für Donnie Yen entschieden, der die Hauptrolle übernehmen soll. Für mich auch die richtige Wahl!

Stellenweise mit hektischen Bildern wird man hier Zeuge eines Actiondramas, dass von Grund auf gekonnt auf den Zuschauer wirkt und unterhalten kann. Vor allem bei dem Kämpfen hat man sich viel Mühe gegeben um eine wirkliche authentische und sehr spannende Struktur zu erschaffen. Gerade die Szene in der Ip Man sich 10 Japanern in den Weg stellt, bleibt dem Zuschauer sehr lange in Erinnerung. Denn der Kampf ist einfach großartig in Szene gesetzt worden.

Man versuchte natürlich auch die Stimmung ein wenig zu lockern mit diversen lustigen Momente, die aber nicht oft in Erscheinung treten. Hier hat man eigentlich alles richtig gemacht! Sowohl die Kamerafahrten stimmen, auch der Soundtrack (war lange Zeit mein Klingelton!) wirken stimmig und tragen dazu bei, dass der Film noch interessanter gestaltet wird.

Die KJ-Freigabe trägt dieser Film meiner Meinung sogar zu Recht! Zwar ist der Film nicht durchgehend geprägt von brutalen Szenen, doch gerade wenn die Kämpfe zu sehen sind, wird auch hier nicht zimperlich umgegangen. Auch wird die Story sehr düster dargestellt und man muss eine sehr bedrückende Geschichte mit ansehen, die auf jeden Fall sehr hart ist, gerade da sie real ist. Man erlebt einige Rückschläge und hat auch immer das Gefühl,dass noch etwas schlimmes passieren wird.

Anschauen ist hier Pflicht!!
10/10
Weiter:
mehr reviews vom gleichen autor
Deepwater
BoondockSaint123
10/10
Horns
BoondockSaint123
10/10
See
BoondockSaint123
1/10
die neuesten reviews
Brawl
TheMovieStar
7/10
Nie
Cabal666
7/10
American
Cabal666
7/10
Hatchet
dicker Hund
7/10
kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)