SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Assassins Creed Valhalla · Schreibe deine eigene Wikingersaga · ab 58,99 € bei gameware Cyberpunk 2077 · Dein wahres Ich ist nicht genug. · ab 50,99 € bei gameware

Ghettogangz - Die Hölle vor Paris

(Originaltitel: Banlieue 13)
Herstellungsland:Frankreich (2004)
Standard-Freigabe:FSK keine Jugendfreigabe
Genre:Action, Martial Arts, Krimi,
Science-Fiction, Thriller
Alternativtitel:B13: 13th District
B13: Banlieue 13
B13: District 13
Banlieue 13 - Anschlag auf Paris
D13: District 13
District 13
District B13
Bewertung unserer Besucher:
Note: 8,18 (61 Stimmen) Details
inhalt:
Paris im Jahr 2013: Ein Isolationswall umzäunt die berüchtigten Ghettos der Vorstadtbezirke. Hier regieren Gangs als absolut uneingeschränkte Herrscher. Der Elitepolizist und Martial Arts-Experte Damien (Cyrill Raffaelli) wird mit einer heiklen Mission beauftragt. Taha (Bibi Naceri), Boss der einflussreichsten Gang im 13. Bezirk, hat eine Massenvernichtungswaffe geraubt. Damien geht undercover ins Ghetto. Der Sträfling Laito (David Belle) soll ihm dabei helfen, denn er hat noch eine persönliche Rechnung mit Taha zu begleichen. Die neuartige Nuklearwaffe tickt und Damien und Laito haben nur 24 Stunden, um die Bombe zu entschärfen...
eine kritik von ivan_danko:
GHETTOGANGZ - DIE HÖLLE VOR PARIS - BANLIEUE 13 - FRANKREICH 2004


Kurz gesagt, dieser Film ist Daueraction vom Anfang bis zum Ende. Wiedermal gilt, Handlung steht im Hintergrund, dafür geht es unglaublich rasant und auch hart zur Sache, was bei den französischen Produktionen des neuen Jahrtausends durchaus zum guten Ton zählt.

Die Regie zum Drehbuch von Luc Besson (Leon - Der Profi, Das Fünfte Element etc.) übernahm Pierre Morel (From Paris With Love), der uns immerhin auch den genialen "96 Hours" bescherte, sich also durchaus auf gute Actionfilme versteht. Zwei Franzosen also, die in den letzten Jahren mehr oder weniger von sich Reden gemacht haben, man durfte sich einiges erwarten.

Und so ist es auch, wer auf Martial-Arts, spektakuläre Stunts, Explosionen und atemlose Hetzjagten steht, wird hier bestens bedient. Auch auf diverse Härteeinlagen wie Shootouts und Knochenbrüche wird nicht verzichtet. Die Kampfsportsequenzen sind gut choreographiert und ragen eindeutig aus dem Standard-Einheitsbrei heraus. Handlung und Idee wurden kurzerhand nach dem bewährten "Klapperschlange"-Prinzip konzipiert und bietet nicht viel neues, was die Action allerdings gut wettmacht.


"Damien (Cyrill Raffaeli) ist ein Elitepolizist in Frankreich und wird mit einem Spezialauftrag bedacht. Ein Gangleader droht, die ganze Stadt mit einer Nuklearwaffe in die Luft zu sprengen, was der knallharte Martial-Arts-Cop verhindern soll. Um sich in die Szene der Gangs einschleusen zu können, braucht Damian allerdings die Hilfe von Häftling Laito (David Belle), der noch eine offene Rechnung mit dem Gangsterboss hat."


Im Bezug auf Zensur gibt es nicht viel zu sagen, die ungeschnitte Version wurde von der FSK ab 18 Jahren freigegeben und landete nicht auf dem Index. Ebenso wurde eine doch in einigen Szenen gekürzte FSK 16 DVD veröffentlicht, auch gibt es eine TV-Variante mit gleicher Freigabe.

Wer auf harte, schnelle Actionfilme steht, kommt an "Ghettogangz" und auch an seinem Nachfolger nicht vorbei, wer diesen Film wegen des etwas billig anmutenden Titels noch nicht gesehen hat, sollte dies schleunigst nachholen, man wird mit guter Unterhaltung belohnt.
8/10
mehr reviews vom gleichen autor
die neuesten reviews
Hostel
dicker Hund
7/10
Tenet
Ghostfacelooker
Casshern
The Machinist
8/10
Mile
Kable Tillman
3/10
kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)