SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Star Wars Squadrons · Stürze dich ins rasante Pilotenerlebnis · ab 39,99 € bei gameware Zombie Army 4 Dead War · Die Kultjagd · ab 48,99 € bei gameware

Hard Rain

Herstellungsland:USA (1998)
Standard-Freigabe:FSK 16
Genre:Action
Alternativtitel:Flood
Pluie d'enfer
Bewertung unserer Besucher:
Note: 7,93 (15 Stimmen) Details
inhalt:
Seit Tagen gießt es im mittleren Westen. In der kleinen Stadt Huntingburg steht bereits alles unter Wasser. Der alternde Gangster Jim (Morgan Freeman) plant mit einem Komplizen den Panzerwagen zu knacken, der das gesamte Bargeld aus der Stadt bringen soll. Die Beute: 3 Millionen Dollar. Doch Jim hat nicht mit der Entschlossenheit des Geldtransportfahrers Tom (Christian Slater) gerechnet. Die gnadenlose Jagd in den mörderischen Fluten beginnt...
eine kritik von ivan_danko:
HARD RAIN - USA 1998


Man möchte es nicht glauben, aber trotz seines doch recht hohen Alters sieht man auch heute noch den Charakterschauspieler Morgan Freeman ("Miss Daisy und ihr Chauffeur", "Die Verurteilten") immer wieder in Actionfilmen, wie das letzte Beispiel "Olympus Has Fallen" zeigt, auch wenn er mittlerweile eher in die Rolle des Mentors schlüpft.

Nun ja, was macht einer der besten Schauspieler der Welt in einem zwar rasanten, aber doch nicht unbedingt überragenden Action-Katastrophen-Mix? Ganz klar, den Film retten!
Mit Christian Slater ("True Romance") und Minnie Driver ("Good Will Hunting") auch in den anderen Hauptrollen prominent besetzt, wurde die 70 Mio. Dollar Big-Production allerdings zu einem der größten finanziellen Flops der letzten Jahrzehnte. Wobei man eigentlich nicht ganz so hart mit dem Film ins Gericht gehen kann, die Action-Sequenzen sind gut gemacht und durchaus rasant, Realismus sieht man in diesem Genre sowieso nur sehr selten.

Publikum und Kritiker sahen dies allerdings ganz anders, Mittelmaß war eher noch das Beste, was dem Film zugeordnet wurde, Freeman wurde lustloses Spiel untersagt und für Slater war kurz danach auch Schluss mit hochbudgetären Produktionen.

Meine Meinung nach ist die Grundidee des Films trotzdem absolut in Ordnung, Dunkelheit, Regen und Überschwemmung schaffen eine gewisse Atmosphäre, auch die Special-Effects-Crew hat sich allerbeste Mühe gegeben.


"Geldbote Tom (Christian Slater) hat nicht gerade seinen besten Tag. Die Stadt ist wegen Dauerregens überflutet, trotzdem muss er als einer der wenigen Dienst tun, um das Geld einer Bank zu transportieren. Doch nicht nur ihn interessiert die Kohle, auch der Gangster Jim (Morgan Freeman) mit seinen Komplizen macht Jagd auf die Millionen und knackt den Panzerwagen. Toms Partner wird dabei erschossen, er selbst kann mit dem Geld fliehen, woraufhin eine gnadenlose Hetzjagd durch die überschwemmte Stadt startet, denn Jim und seine Bande sind nicht bereit, Tom mit dem ganzen Geld ziehen zu lassen."


Wie gesagt, dieser Film polarisiert. Wer einer Kombination aus düsterer, trostloser Atmosphäre mit rasanten Verfolgungsjagten und einigen überraschend harten Shootouts eine Chance geben möchte, kann dies durchaus tun, wer sich allerdings einen überragenden Film erwartet, wird höchstwahrscheinlich enttäuscht sein. Alles in allem ein Popcornmovie mit einigen Stärken aber auch vielen Schwächen.

Mit der Zensur hatte der Film keine Probleme, in den USA bekam er ein R-Rating ("For Violence"), im deutschsprachigen Raum vergab die FSK ihr 16er Siegel. Für das TV wurde eine gekürzte FSK 12 Fassung zurechtgeschnitten, alle Heimkinomedien sind uncut.
7/10
mehr reviews vom gleichen autor
die neuesten reviews
Hostel
dicker Hund
7/10
Tenet
Ghostfacelooker
Casshern
The Machinist
8/10
Mile
Kable Tillman
3/10
kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)