SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Exploding Kittens NSFW Edition · Das explosionsstärkste Katzen ähm Kartenspiel · ab 16,99 € bei gameware Dying Light 2 uncut PS4 · Der Nachfolger des Zombie-Krachers. Mehr Blut! · ab 64,99 € bei gameware

Attack on Titan

(Originaltitel: Shingeki no Kyojin)
Herstellungsland:Japan (2013)
Genre:Action, Anime, Fantasy
Bewertung unserer Besucher:
Note: 7,25 (8 Stimmen) Details
inhalt:
In einer alternativen Zeitlinie ist die Menschheit durch fortwährende Angriffe der sogenannten Titanen - circa 5 bis 15 Meter große, menschenähnliche Riesen, die sich durch einen unersättlichen Appetit auf Menschenfleisch auszeichnen und über deren Herkunft absolut gar nichts bekannt ist - an den Rand der Vernichtung getrieben worden. Die einzigen Überlebenden haben sich hinter einem dreiteiligen Ring aus mysteriösen Mauern verkrochen, von denen niemand weiß, wer sie erbaut hat. Tatsächlich halten die Mauern die Titanen ein ganzes Jahrhundert lang in Schach. Doch mit dem Erscheinen eines 60-Meter-Kollosstitans, der die Türen der äußersten Mauer eintrit, geht der Kampf um das Überleben der Menschen in die möglicherweise letzte Runde...
eine kritik von nivram:
Diser Anime basiert auf der gleichnamigen Mangareihe, die sich bereits einer riesigen Fanbase erfreut (20 Millionen verkaufte Exemplare sprechen für sich). Da der Manga noch nicht abgeschlossen ist, behandelt der 25 Folgen lange Anime etwa die ersten 8 Bände und bietet dann ein offenes Ende.
Glücklicherweise verzichteten die Macher darauf, ein eigenes Ende für den Anime zu entwerfen, wie es bei vielen Mangaverfilmungen von unfertigen Mangas der Fall ist. Auch sonst gibt es keine zu großen inhaltlichen Veränderungen im Direktvergleich zum Manga. Nur ein großer Unterschied fällt auf: Während der Manga immer wieder Rückblenden auf die zweijährige militärische Ausbildung der Hauptfiguren einfügt, werden diese Szenen im Anime chronologisch in den Folgen 2 bis 4 erzählt.
Die Geschichte dreht sich hauptsächlich um den 104ten Trainigskorps, einer Gruppe von Jugendlichen, die sich aus verschiedenen Gründen freiwillig für den Militärdienst entschieden haben. Von diesen etwa 100 Personen kristallisiert sich schnell eine Gruppe von circa 10 Hauptfiguren heraus, deren Motivationen, Emotionen, Taten, charakteristische Entwicklungen und Schicksale im Verlauf der Reihe geschildert werden. Einige wollen gegen die Titanen zu Felde ziehen, andere wollen sich durch den Dienst die Möglichkeit verdienen, in den inneren (und deutlich sichereren) Mauern leben zu dürfen.

Die restlichen 90 sind letztlich nur Kanonenfutter, was auch auf fast alle Nebenfiguren zutrifft. Die geben nämlich in regelmäßigen Schüben massenweise den Löffel ab. Der Goregehalt ist gegenüber dem Manga deutlich zurückgeschraubt worden, aber trotzdem dürfte diese Serie bei einem deutschen Release nicht unter 16 Jahren durch die FSK kommen
Auch wenn die Titanen unrealistische Fantasiefiguren sind, hat der Kampf gegen sie deutliche Anleihen an "normale" Menschen-gegen-Menschen-Kriege. Glücklicherweise kommt die Serie aber ohne den aus Filmen wie "Battleship" oder "World Invasion: Battle LA" bekannten Patriotismus aus.
Die technische Seite des Anime ist ein zweischneidiges Schwert: Der Soundtrack ist voll von Ohrwürmern, die Openings und Endings gehen unter die Haut, wenn man sie auf sich wirken lässt, die Actionszenen sind adrenalingeladen und blutig... und die ruhigen Passagen wurden teilweise mit so billigen Standbildern umgesetzt, dass gelegentlich der Eindruck entsteht, es würde sich um eine Fanproduktion handeln. Unter anderem sieht man ein unbewegliches Bild von ein paar Charakteren, die eine Treppe runterlaufen und sich dabei unterhalten, was jedoch aufgrund des eingefrorenen Bildes wie ein Hörspiel anmutet. Solche Momente sind ärgerlich, jedoch zu wenig, um den Gesamteindruck der Serie zu schmälern.

Fazit:
Ein Fantasy-Splatter-Action-Feuerwerk, dass eine würdige Umsetzung der ebenfalls kongenialen Mangavorlage in Bild und Ton darstellt.
10/10
Weiter:
mehr reviews vom gleichen autor
Skyline
nivraM
4/10
Temper
nivraM
1/10
TubeClash
nivraM
die neuesten reviews
Hellraiser
Cabal666
6/10
Cadaver
Ghostfacelooker
Climax
InglouriousFilmgeeks
8/10
Klasse
sonyericssohn
9/10
Maniac
tp_industries
8/10
Johnny
cecil b
8/10
kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)