SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Sniper Elite V2 · Uncut Shooter für PS4, Xbox und Switch · ab 39,99 € bei gameware Zombie Army 4 Dead War · Die Kultjagd · ab 48,99 € bei gameware
BoondockSaint123
Level 12
XP 2.215
Eintrag: 24.11.2013

Amazon.de

  • Der goldene Handschuh
Blu-ray
14,99 €
DVD
12,99 €
  • Monster Busters
  • Lim. BD/DVD Mediabook
  • 29,40 €
  • The Bad Man
  • BD/DVD Mediabook - Uncut Fassung
Cover A
44,99 €
Cover B
44,99 €
Cover C
44,99 €
Cover D
44,99 €
  • Captain Marvel
4K UHD/BD Steelbook
32,99 €
4K UHD/BD
32,99 €
3D/2D BD Stbk
29,99 €
3D/2D BD
28,99 €
Blu-ray
17,99 €
DVD
14,99 €
prime video
13,99 €
  • Godzilla II: King of the Monsters
4K UHD/BD
30,99 €
BD 3D
25,99 €
Blu-ray
18,99 €
DVD
15,99 €
  • Wir
4K UHD/BD
34,99 €
Blu-ray
15,99 €
BD Lim. Steel
22,99 €
DVD
12,99 €
prime video
13,99 €

The Crow III - Tödliche Erlösung

(Originaltitel: The Crow - Salvation)
Herstellungsland:USA, Deutschland (2000)
Standard-Freigabe:FSK keine Jugendfreigabe
Genre:Action, Fantasy, Thriller
Alternativtitel:Crow 3

Bewertung unserer Besucher:
Note: 7,38 (24 Stimmen) Details
inhalt:
Angeblich hat der junge Alex Corvis seine Freundin Lauren Randall grausam ermordet. Obwohl er immer wieder seine Unschuld beteuert, wird er zum Tode verurteilt und landet schließlich auf dem elektronischen Stuhl. Doch Alex gemarterte Seele findet keine Ruhe, solange der vorzeitige Tod seiner Geliebten ungesühnt bleibt. Als "The Crow" kehrt er zurück, um an den wahren Schuldigen gnadenlos Rache zu nehmen. Er kommt gerade rechtzeitig, um zu entdecken, dass Laurens jüngere Schwester Erin mittlerweile selbst in den Dunstkreis der Mörder geraten ist. Ausgerechnet eine Einheit korrupter Polizisten hat ihre Finger bei dem Verbrechen mit im Spiel. Wird Alex alias "The Crow" rechtzeitig die Hintermänner entlarven und Erin's Leben retten können.
eine kritik von boondocksaint123:
Alex wird in ein paar Stunden 21 Jahre alt, doch Grund zu feiern hat er nicht. Denn um Punkt 12 Uhr soll Strom durch seinen Körper fließen und seinem Leben ein Ende setzen. Zum Tode verurteilt wegen Mordes an seiner Freundin, den er nicht einmal begangen hat. Die Schritte sind schwer,doch seinem Schicksal kann er nicht entkommen. Punkt 12 Uhr und der Strom fließt durch seinen Körper. Das Leben für ihn, so wie er es kannte ist beendet. Doch manchmal gibt es Menschen, die großes Leid erfahren haben, welche eine zweite Chance erhalten und aus dem Reich der Toten wiederkehren um ihren Qualen ein Ende zu setzen. Diese zweite Chance erhält auch Alex, der sich von nun an auf den Weg macht um die wahren Mörder seiner Freundin zu finden und sie dafür zur Rechenschaft ziehen. Bei seinem Rachefeldzug muss Alex sich nicht nur um die Mörder kümmern sondern muss auch der kleinen Schwester seiner Freundin zur Seite stehen. Gemeinsam kommen sie auf einen Pfad, der ihrer beiden Leben für immer verändern wird...

Im Jahre 1993 machte sich Brandon Lee ( R.I.P) auf den Weg um seinem Leid ein Ende zu setzen. 1996 wurde Vincent Perez aus dem Reich der Toten zurück geholt. Im neuen Jahrhundert erhält Eric Mabius die Chance um als "The Crow" durch die Straßen zu ziehen und sich als Rächer zu bewähren.

Nachdem mich der zweite Teil ein wenig enttäuscht hat, war ich ein wenig skeptisch was den dritten Teil der Reihe angeht. Diese Zweifel legten sich aber schnell wieder! Was einem sofort ins Auge fällt bei dem dritten Teil der Reihe ist die Optik des Filmes. Während man im ersten Teil einen Rotstich verpasst hat, im zweiten Teil einen Gelbton so hat man sich bei Teil 3 dafür entschieden keinen wirklichen Farbfilter einzusetzen. Die meiste Zeit des Filmes wird man mit einem normalen Bild bedient, lediglich einzelne Sequenzen stellen die Ausnahme dar.
Dies ist etwas ungewohnt, gerade bei der "The Crow" Reihe, doch heißt es nicht sofort,dass dies schlecht sei. Während man im ersten Teil noch vieles erkannt hatte, zeigte der zweite Teil wie man einen Farbfilter schlecht einsetzen kann. Diesem wollte man wohl aus dem Weg gehen und schlug eine andere Richtung ein...gut gemacht!

Das Grundkonzept der Handlung wurde beibehalten, naja sonst wäre es ja auch ein "The Crow" ;-). Doch hat man sich dafür entschieden einen etwas anderen Weg einzuschlagen und somit kann man dem Film nicht vorwerfen, dass er ein Remake wäre, so wie man es oft über den zweiten Teil behauptet.
Der Film wurde sehr rasant in Szene gesetzt und an Spannung fehlt es auch nicht. Um ehrlich zu sein macht es auch Spaß Alex auf seinem Kreuzzug beizuwohnen.

Für die Rolle des Alex hat man sich für Eric Mabius entschieden, der eine wirklich sehr gute Wahl war. Er verleiht seiner Rolle einen sehr düsteren Touch. Man merkt ihm auf jeden Fall an, dass er Spaß an seiner Arbeit hatte. Was besonders gut hervor zu heben ist, die Maske! Im den ersten beiden Teilen mussten sich die Protagonisten noch schminken, hier hat man Alex gleich eine Maske verpasst die durch Brandwunden entstanden ist. Dies sieht sehr gut aus und auch wirklich beängstigend. Ich selbst würde ihm nicht gerne Nachts über dem Weg laufen!

Die damals 18 jährige Kirsten Dunst spielt die jüngere Schwester Erin Randall, welche selbst in Gefahr gerät als sie sich mit Alex einlässt. Ich für meine Teil finde, dass Kirsten schon besser gespielt hat, ich denke mal, dass sie einfach nur ein wenig Geld verdienen wollte und ein wenig üben. Auf jeden Fall macht sie ihre Sache trotzdem noch ganz gut und kann überzeugen auch wenn sie ehr das schwächste Glied im Film darstellt.

Was dem Film sehr gut tut sind die Bösen-Buben. Während sie in den ersten beiden Teilen noch aus Bandenmitgliedern bestanden so geht die Gefahr dieses Mal von den bösen,korrupten Polizisten aus. Darunter sind z.B Walton Goggins oder auch Fred Ward. Beide haben schon in anderen Filmen ihr Talent bewiesen und zeigen auch hier, dass sie es immer noch drauf haben. Zwar keine Meisterleistung von beiden aber man kann sich auch nicht wirklich beklagen.

Dass der Film damals selbst für eine Spio-Freigabe geschnitten werden musste ist ziemlich unverständlich! Die Gewalt im Film wird oftmals nur angedeutet oder ist zu übertrieben gezeichnet. Dass man ihn aber endlich ungeschnitten erhält ist schon einmal sehr gut!

Wenn man den ersten Teil mochte, den zweiten Teil aber nicht so kann man trotzdem einen Blick auf "The Crow III" werfen. Für mich ein unterhaltsamer Beitrag der Reihe, der gute Aspekte zu bieten hat.
7/10
mehr reviews vom gleichen autor
Deepwater
BoondockSaint123
10/10
Horns
BoondockSaint123
10/10
See
BoondockSaint123
1/10
die neuesten reviews
kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
Impressum Datenschutz Nutzungsbedingungen Team Kontakt / Werben Mithelfen
© Schnittberichte.com (2019)