SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Zombie Army 4 Dead War · Die Kultjagd · ab 48,99 € bei gameware The Last of Us 2 · Eine emotionale Geschichte · ab 57,99 € bei gameware

Killing Season

Herstellungsland:USA, Belgien, Bulgarien (2013)
Standard-Freigabe:FSK 16
Genre:Action, Drama, Thriller
Alternativtitel:Shrapnel
Bewertung unserer Besucher:
Note: 6,93 (14 Stimmen) Details
inhalt:
Benjamin Ford (Robert de Niro) ist ein ehemaliger amerikanischer Soldat. Er hat sich mittlerweile in eine abgelegene Hütte der Rocky Mountains zurückgezogen, um die schmerzhaften Erinnerungen an den Kriegseinsatz in Bosnien zu vergessen. Alles ist harmonisch bis eines Tages Emil Kovac (John Travolta) auftaucht. Der ehemalige serbische Soldat hat Ford ausfindig gemacht, um eine alte Rechnung zu begleichen. Es folgt ein unerbittliches Katz-und-Maus-Spiel, in dem Ford und Kovac ihren eigenen ganz persönlichen Krieg bis an die Grenzen ihrer Psyche und Physis führen...
eine kritik von ivan_danko:
KILLING SEASON - USA 2013


John Travolta und Robert De Diro, gleich zwei meiner Lieblingsschauspieler in einem Film, wurde auch Zeit, dass das mal kommt... Auch die mehr als durchschnittlichen Kritiken konnten meine Vorfreude auf den Film nicht trüben, also ab in die Videothek. Sogar meine Frau konnte ich überreden, bei den Topstars war das gar nicht mal so schwer trotz der Kriegs-Survival-Mix-Thematik, die ihr normalerweise so gar nicht zusagt.

Als Regisseur fungierte Mark Steven Johnson, der sich mit den Comicverfilmungen von "Daredevil" und "Ghost Rider" einen Namen machen konnte, die Nebendarsteller sind eigentlich gar nicht zu erwähnen, da der Film fast vollständig nur von Travolta und De Niro dominiert wird. Ein Charakterduell eben, eine Studie über zwei Kriegsveteranen, der eine das Opfer eines Erschießungskommandos im Jugoslawien-Krieg, der andere sein Exekutor. Rache ist fortan der Antrieb des schwer verletzt Überlebenden.

An und für sich ist die Story nicht neu, allerdings liefern sich die zwei Darsteller ein überraschend gnadenloses Duell mit einigen Härteeinlagen, das nebenbei mit schönen Aufnahmen einer düster wirkenden Waldlandschaft beeindruckt. Alles gut also? Leider nicht so ganz, denn die dünne Handlung, ein abstruses Ende und viel religiöse Pathetik trüben den Action-Thriller doch ganz beträchtlich.


"Emil Kovac" findet durch einen einflussreichen Freund Namen und Aufenthaltsort seines Kriegsgegners Benjamin Ford (Robert De Niro) heraus. Dieser hatte ihm im Zuge einer Massenerschießung eine Kugel ins Genick gejagt, was Kovac nur unter großén Qualen und einer langwierigen Lähmung überlebte. Fortan ist sein Gedanke beseelt von Rache an seinem ehemaligen Peiniger. Er spürt seinen zurückgezogenen Rivalen in den Wäldern der Rocky Mountains auf und beginnt eine gnadenlose Hetzjagd, bei der die Rollen des Jägers und des Gejagten mehrmals die Seiten wechseln."


Leider muss ich, trotz größter Sympathie für beide Akteure, bestätigen, dass die schlechten Kritiken durchaus Berechtigung haben, was sicher nicht an der schauspielerischen Leistung, sondern mehr am etwas überambitionierten Skript und an der vollkommen unglaubwürdigen Auflösung liegt. Vollkommen danebengegangen ist die Sache allerdings auch nicht, einen Blick ist der Film allemal wert.

Mit der FSK hatte das Action-Drama keine Schwierigkeiten, es kam trotz Folter- und Bluteinlagen in ungekürzter Fassung mit einer Freigabe ab 16 Jahren davon, was in der heutigen Zeit auch die richtige Einstufung sein dürfte.
6/10
mehr reviews vom gleichen autor
die neuesten reviews
Hostel
dicker Hund
7/10
Tenet
Ghostfacelooker
Casshern
The Machinist
8/10
Mile
Kable Tillman
3/10
kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)