SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Elden Ring · Erhebt Euch · ab 57,99 € bei gameware Vampire : The Masquerade - Swansong · Es gibt sie wirklich · ab 47,99 € bei gameware

Resident Evil: The Darkside Chronicles

Originaltitel: Biohazard: The Darkside Chronicles

Herstellungsland:Japan (2009)
Standard-Freigabe:USK Keine Jugendfreigabe
Bewertung unserer Besucher:
Note: 8,50 (10 Stimmen) Details
eine kritik von moviefreakz1:

Der Nachfolger von "The Umbrella Chronicles" hat auf jeden Fall einige Verbesserungen zum Vorgänger.

Das Hauptabenteuer "Operation Javier" beginnt erstmal mit Leon S Kennedy und Jack Krauser.
Sozusagen, das Abenteuer, was vor Resident Evil 4 spielt und nach Resident Evil 2. Hier sieht man nämlich noch Jack Krauser als Kollege von Leon.
Man kann sich also aussuchen, mit wem man spielt, Leon oder Jack.
In Südamerika, sollen sie einen Drogenboss (Javier Hidalgo) überführen, der mit einem bekannten Virus experimentiert und in Umlauf bringt.
Dadurch entstehen einige Monster, wie man sie aus den vorherigen Teilen auch kennt.

Während dieses Abenteuers spielt man in Rückblenden die Teile "Resident Evil 2" (Auswahl zwischen Leon und Claire) und "Resident Evil Code Veronica X" (Auswahl zwischen Chris und Steve) und kämpft sich mit der Ego Perspektive durch die zombieverseuchten Titel.

Wie eingangs schon beschrieben, haben die Entwickler zum vorherigen Teil "The Umbrella Chronicles" einiges verbessert.
Während der erste Teil doch recht knackig war, wurde dieser Teil ein wenig vereinfacht.
Selbst auch verdeutlicht es mehr den Kontakt zwischen Krauser und Leon und bringt auch wieder ein wenig Licht in die Resident Evil Story, besonders die Beziehung zwischen diesen beiden Charakteren, die im vierten Teil erstmals
aufeinander trafen.
Während man aber in den Episoden "Das Spiel des Vergessens"(RE2) und "Spiel des Verderbens"(RECV) nur die Geschichte in der Egoperspektive nachspielt.
Trotzdem hat das Spiel eine schöne Länge, so dass man auch für einige Stunden Spielspaß hat.

Die Monster tun ihr restliches, da gibt es natürlich die altbekannten Zombies, Licker etv. Aber auch ein paar neue.

Das Menü wurde auch, wie auch schon in "The Umbrella Chronicles", schön übersichtlich gehalten.
Die Spannung, Grafik und Atmosphäre wurden auch sehr toll verbessert und passt sich der Wii an, selbst auch der Soundtrack ist sehr toll geworden.

Aber wo es auch positive Punkte gibt, gibt es auch negative Punkte.
Die Kamera ist sehr hektisch, dass ein genaues zielen nicht mehr möglich ist, da war es im Vorgänger doch ruhiger.
Wer so etwas nicht mag, kann auch schnell krank davon werden.
Aber so wirkt es eher wie ein "Found Footage Film".

Aber eins ist doch sehr verwunderlich. Dieses Spiel beinhaltet die beiden indizierten Teile und doch wurde es mit
"UNCUT" abgestempelt und ist bei uns rausgekommen, obwohl es auch eine gewisse Härte hatte. Das hat mich schon
ein wenig verwundert.

Trotz dieses negativen Punktes, kann sich das Spiel doch sehen lassen und macht auch spaß zu zweit.
Das Spiel selbst ist zuerst für die WII erschienen und nach einer Weile sogar für Download im PS3 Store.
Es gibt aber auch eine japanische Discversionen mit beiden Teilen.
Es ist aber ein Resident Evil Spiel, was auf jeden Fall Spaß macht.

10/10
Weiter:
mehr reviews vom gleichen autor
[Rec]
MovieFreakz1
10/10
Unknown
MovieFreakz1
8/10
Sleepy
MovieFreakz1
9/10
die neuesten reviews
Hostel
Karottenapfel
9/10
Seized
TheMovieStar
5/10
Bunch
Ghostfacelooker
Musketeer,
Argamae
8/10
Jurassic
Phyliinx
7/10
Dead
tp_industries
4/10
Diamonds
dicker Hund
4/10
kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)