SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Daymare: 1998 Black Edition · Blutiges Horror-Gameplay mit Resi 2-Geschmack · ab 37,99 € bei gameware Zombie Army 4 Dead War · Die Kultjagd · ab 48,99 € bei gameware

Vier Fliegen auf grauem Samt

(Originaltitel: 4 mosche di velluto grigio)
Herstellungsland:Italien, Frankreich (1971)
Standard-Freigabe:FSK 16
Genre:Thriller, Mystery
Alternativtitel:Four Flies on Grey Velvet
Four Patches of Grey Velvet
Quatre mouches de velours gris
Bewertung unserer Besucher:
Note: 8,11 (26 Stimmen) Details
inhalt:
Schock statt Rock: Drummer ROBERTO verliert den Bezug zur Wirklichkeit und landet in einer Alptraumwelt. Alles beginnt mit einem unheimlichen Verfolger, der plötzlich tot am Boden liegt. Und mit einem maskierten Beobachter, der Roberto mit dem Mordwerkzeug fotografiert. Immer tiefer fressen sich Angst und Paranoia in seinen Alltag. Roberto fürchtet verdächtigt zu werden und beginnt ein Versteckspiel. Und irgendwie ahnt er bereits, dass am Ende dieser dunklen Straße etwas wartet, das sein Leben für immer verändert. Oder es beendet.
eine kritik von boondocksaint123:

Schock statt Rock: Drummer ROBERTO verliert den Bezug zur Wirklichkeit und landet in einer Alptraumwelt. Alles beginnt mit einem unheimlichen Verfolger, der plötzlich tot am Boden liegt. Und mit einem maskierten Beobachter, der Roberto mit dem Mordwerkzeug fotografiert. Immer tiefer fressen sich Angst und Paranoia in seinen Alltag. Roberto fürchtet verdächtigt zu werden und beginnt ein Versteckspiel. Und irgendwie ahnt er bereits, dass am Ende dieser dunklen Straße etwas wartet, das sein Leben für immer verändert. Oder es beendet. (Quelle: Koch Media)

Bevor ich jetzt gesteinigt werde, erkläre ich schon sofort mal wie es zu meiner Wertung des Filmes gekommen ist. Ich bin jemand, der sich zwar für das etwas ausgefallenere Kino interessiert, der sich Filme aus allen Genren anschaut und somit auch dem Giallo, doch habe ich gerade in diesem Bereich noch nicht all zu große Erfahrungen sammeln können. "Vier Fliegen auf grauem Samt" ist für mich mein zweiter Gialli gewesen. Außerdem war es der zweite Film den ich gesehen habe, den Regisseur Dario Argento inszeniert hat. 

Ich bin ohne große Erwartungen an diesen Film heran gegangen, somit konnte ich eigentlich nur enttäuscht oder überrascht werden. Doch hier war das Glück einfach nicht auf meiner Seite, denn "Vier Fliegen auf grauem Samt" stellt für mich einen sehr zähen und langatmigen Film dar, den ich mir nicht noch ein zweites Mal anschauen werde. Ob es ein Stilmittel ist, kann ich nicht sagen, doch die Handlung hat sich, wie ich finde, unheimlich in die Länge gezogen und ist somit auch ein wirklich mühsames Unterfangen sich diesen Film anzuschauen. Man merkte dem Film sofort an, dass er für die richtige Stimmung sorgen will und so düster wie möglich auf den Zuschauer wirken möchte, doch mich hat es einfach nicht packen können. Vereinzelte Gore-Momente bereiteten mir nicht den Spaß, dass sich dadurch der Film für mich besser gestalten würde, ehrlich gesagt war es sogar etwas ermüdend diesen Film anzuschauen. Der Film tröpfelte so vor sich hin und konnte MICH zu keiner Zeit unterhalten oder fesseln und gestaltete sich schon fast als Torture heraus. 

Wie schon erwähnt gab es so gut wie keine Spannung die sich aufbauen konnte,zumindest hat sie mich nicht erreicht. Desweiteren waren die Darsteller ziemlich blass in Szene gesetzt und passen sogar in jedes Klischee. Der einzige Lichtschein des Filmes war für mich Bud Spencer, welcher auch eine kleinere Rolle in diesem Film übernommen hatte. So gut er auch spielen möge, rettet dies für mich noch lange nicht den Film! 
Argento veruschte einen interessanten Twist gegen Ende einzubauen, doch funktionierte es nicht so richtig. Ich war die ganze Zeit schon am überlegen und bin sehr schnell auf die Fährte des Täters gekommen. 

Ich war öfters sogar am überlegen, ob ich mir diesen Spaß nicht sogar entgehen lassen sollte, der Finger wanderte einige Male über die Disc-Aufwerf-Taste an meiner Fernbedienung, doch ich habe mich dazu durchgerungen ihn doch bis zum bitteren Ende anzuschauen. Entschuldigung Herr Argento, doch hiermit konnten sie mich einfach nicht überzeugen. 

2/10
Weiter:
mehr reviews vom gleichen autor
Deepwater
BoondockSaint123
10/10
Horns
BoondockSaint123
10/10
See
BoondockSaint123
1/10
die neuesten reviews
Brawl
TheMovieStar
7/10
Nie
Cabal666
7/10
American
Cabal666
7/10
Hatchet
dicker Hund
7/10
kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)