SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Sniper Ghost Warrior Contracts 2 · Verbrechen lohnt sich nich · ab 39,99 € bei gameware Böses Zombie-Spiel PS4 aus AT · Hol dir den Klassiker ohne Zollprobleme · ab 19,99 € bei gameware

Halloween: Der Fluch des Michael Myers

Originaltitel: Halloween: The Curse of Michael Myers

Herstellungsland:USA (1995)
Standard-Freigabe:FSK 18
Genre:Horror, Thriller
Alternativtitel:Hall6ween
Halloween 6
Halloween 6: Der Fluch des Michael Myers
Halloween 666: The Origin of Michael Myers
Bewertung unserer Besucher:
Note: 6,95 (120 Stimmen) Details

Inhaltsangabe:

Zum ersten Mal seit Jahren wagt man es in Haddonfield wieder Halloween zu feiern. Vor 32 Jahren ermorderte der sechsjährige Michael Myers seine Schwester um und landete schließlich im Sanatorium für kriminelle Geisteskranke aus dem er als Erwachsener aber fliehen konnte. Viele Morde später lebt jetzt im ehemaligen Haus der Familie Myers Kara Strode mit ihren Eltern und ihrem kleinen Sohn Danny. Danny wird von Alpträumen geplagt. Er hört Stimmen, die ihm befehlen zu töten ähnlich wie Michael vor vielen Jahren. ()

eine kritik von malcolmstayne:

Halloween 6 - Das Auslaufmodell der Reihe. Die Entstehung dieses Teils soll wohl von zahlreichen Strapazen begleitet worden sein. Anschließend haben sich die Beteiligten geschworen, keinen weiteren Teil mehr umzusetzen. Heute wissen wir, dass es anders kam. 

Doch ist auch das Endergebnis so problembelastet, wie es die Entstehungsgeschichte vermuten lässt? 

Die Antwort auf diese Sinnfrage hängt zunächst einmal davon ab, welche Erwartungen man an einen Halloween-Teil stellt und welche Aspekte einem selbst wichtig sind. 

Die Story ist, zugegebenermaßen, doch recht verworren. Der Subplot um die Sekte, der auch Michael Myers Unsterblichkeit erkären soll, überzeugt kaum. Dass mit Tommy Doyle ein Überlebender aus Teil 1 in die Handlung integriert wird, ist ein interessanter Kniff, doch für Fans nur leidlich befriedigend. Storytechnisch sammelt Teil 6 jedenfalls nur wenig Punkte. 

Doch trotzdem ist der Film keineswegs schlecht! Wer sich damit abgefunden hat, dass die subtile Spannung und der Verzicht auf Bluteffekte aus Teil 1 in der Form nicht wieder stattfinden würden und stattdessen Michael Myers als ein von seinen Ursprüngen emanzipiertes Schreckenswesen akzeptiert, der darf sich auf einen optisch berauschenden und atmosphärischen Horror-Thriller einstellen. 

Was man der Reihe zugute halten muss: auch mit fortschreitender Filmzahl driftet das Franchise eigentlich nie ins Lächerliche ab. Die Filme besassen immer eine solide Grundästhetik und konnten auch ein gewisses qualitatives Niveau halten, ganz im Vergleich zum Pendantformat "Freitag der 13.", das nach dem 4. Teil abseits von skurrilen Kills eigentlich kaum mehr der Rede wert war. 

Halloween schlug einen anderen Weg ein. Und so wartet auch der 6. Teil mit packenden Einstellungen und stilvollem Suspense auf. Die Gore-Effekte schlagen ein, sind natürlich sehr grafisch in Szene gesetzt, doch bezieht der Film nicht seinen alleinigen Reiz aus ihnen. Denn noch immer gilt: wenn Michael Myers auf den Plan tritt, stellen sich die Nackenhaare zu Berge. Diese emotionslose Kälte, dieser unnachgiebige Tötungsdrang und das immer wieder Auftauchen des Killers haben auch nach Jahren nichts von ihrer Intensität eingebüßt. Wenn Michael Myers seine Opfer durch einen langen Fabrik-Korridor jagt und stetig an Nähe gewinnt, dann ist das einfach packend inszeniert und der obligatorisch folgende Gore-Effekt nur die sprichwörtliche Krönung, in der sich die aufgebaute Spannung dann entlädt. 

Fazit:

Schnelle Schnitte, Hochglanz-Optik und ein stimmiger Score tun ihr übriges für ein ansprechendes Horrorfilmerlebnis, wenn man bereit ist, sich noch einmal darauf einzulassen und gewisse Abzüge auf der Erzähler-Ebene verschmerzen kann. Dann ist auch der 6. Teil der Reihe als gelungener Schocker zu bewerten! 

6/10
Weiter:
mehr reviews vom gleichen autor
Tod
Malcolmstayne
10/10
Into
Malcolmstayne
9/10
Suspiria
Malcolmstayne
Bride
Malcolmstayne
8/10
die neuesten reviews
Dying
dicker Hund
9/10
Promising
Horstferatu
5/10
Vore
hudeley
6/10
Bullitt
VelvetK
7/10
Instinkt
Kaiser Soze
8/10
Brutal
Dr. Kinski
8/10
Fear
tp_industries
8/10

Kommentare

07.03.2014 19:05 Uhr - deNiro
DB-Helfer
User-Level von deNiro 5
Erfahrungspunkte von deNiro 337
Cooles Review, kurz und knackig. So mag ich das;))

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)