SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Dead Space Remake · der Sci-Fi-Survival-Horrorklassiker · ab 59,99 € bei gameware Resident Evil 4 Remake · Erlebe den Albtraum. · ab 67,99 € bei gameware

Castlevania: Lords of Shadow 2

Herstellungsland:Spanien (2014)
Standard-Freigabe:USK 16
Alternativtitel:AkumaJou Dracula: Lords of Shadow 2
悪魔城ドラキュラ ロード オブ シャドウ 2
Bewertung unserer Besucher:
Note: 10,00 (1 Stimme) Details

Inhaltsangabe:

Dracula und Satan in ihrem größten Kampf: KONAMI präsentiert den jüngsten Teil der Castlevania-Reihe! Mit Castlevania: Lords of Shadow 2 feiert MercurySteams Vampir-Saga ihre höchst willkommene Wiederkehr. Anti-Held Gabriel findet sich in einem neuen Zeitalter und modernen Setting im Kampf gegen Satan wieder. Eine frei bewegliche Kamera, neue Kampf-Möglichkeiten und eine offene Spielwelt machen Castlevania: Lords of Shadow 2 zu einem bereits jetzt sehnsüchtig erwarteten Action-Game auf der aktuellen Konsolen-Generation (PlayStation3, Xbox 360 und Windows PC).

Castlevania: Lords of Shadow 2 setzt dort ein, wo der erste Teil endete: Dracula, geschwächt durch sein Martyrium, ersteht wieder auf und strebt danach, sich von den Fesseln seines untoten Daseins zu lösen. Zu den vielen Feinden, die er hat, zählt auch Satan höchstpersönlich: Dieser ist auf die Erde zurückgekehrt, um die Apokalypse über den Planeten zu bringen – als finaler Akt der Rache dafür, dass er einst besiegt wurde. So muss der geschwächte Dracula seine verlorenen Kräfte wiedergewinnen und einen Pakt mit dem Tod schließen, um das Böse zu besiegen und schließlich ewige Ruhe zu finden. Gleichzeitig trachtet der berühmte Belmont-Clan dem Vampirfürsten nach dem Leben, um das Rätsel hinter der eigenen, mysteriösen Herkunft zu lösen. Schließlich kommt es im Kampf zwischen Gut und Böse zu einem dramatischen Finale: Dracula steht seinem Erzfeind Satan gegenüber, und die Belmonts streben nach Rache und Gerechtigkeit. (Amazon)

eine kritik von matt:

Ersteindruck


Castlevania gehört neben Metal Gear Solid, Super Mario und Resident Evil für mich seit jeher zu den ganz großen Spielserien, die mich über all die Jahre begeleitet haben. Ich weiß noch wie ich damals Super Castlevania oder später Symphony of the Night gezockt habe und stets ein Lächeln in den Mundwinkeln hatte. Das Reboot vor ein paar Jahren war für mich dann doch recht zwiespältig, zu wenig Castlevania, zu viel mauer God of War Abklatsch. Der indirekte Nachfolger auf dem 3DS hat mir dann schon wieder etwas mehr zugesagt, besann man sich dort doch mehr auf das klassische Metroidvaniaspielkonzept anstatt zu sehr in die Hack n Slay Kiste zu greifen.

Da der 2te Big Title des Reboots aber nun wieder in der dritten Dimension spielen würde war ich im Vorfeld schon mehr als skeptisch ob man nicht doch wieder zu sehr in alte Muster verfallen würde. Und ich sollte recht behalten. Allein schon das Tutorial ist sowas von lieblos hingerotzt, sry ich kann es nicht anders formulieren, dass es im mich im Jahre 2014 nur so schüttelt. Wie kann man so etwas nur im endgültigen Spiel plazieren ? Ein God of War hat dies schon vor fast 10 Jahren stimmungsvoller und innovativer geschafft, warum setzt man uns heute so etwas vor ? Ja da kommen jetzt Gegner rein, jetzt wegrollen, jetzt zubeißen. Nom nom nom. Ich kam mir dort echt etwas veralbert vor. Wenn ich jetzt noch nie ein Spiel aus diesem Genre gezockt hätte, ok alles klar, dann wäre es sicherlich ein richtiger Kracher, so ist es aber einfach nur ein alter Hut und so spannend wie ein Rollmops im Glas.

Aber gut, nein eher nicht gut, denn auch danach wird es bei weitem nicht besser. Der erste Teil hatte ja damals wenigstens einen spielerisch passablen Einstieg, hier wird dies allerdings alles nur so dahingeklatscht das ich mich zwischen einschlafen und ausschalten entscheiden muss. Habe dann aber doch noch etwas weiter gespielt, schade um die Zeit. Man kämpft sich auf einem riesigen Golem hinauf udn wird dabei beschossen, springt mal hier an Zahnrädern vorbei, kloppt sich da mal wieder etwas udn so weiter und so fort. Liebe Spielentwickler, vielleicht liegt es ja auch nur an mir und meinen Ansprüchen, wobei die hier noch nicht einmal besonders hoch sind, aber so etwas lockt heute keinen Welpen mehr aus der Kiste, da habe ich einfach zig andere Alternativen die ich dann sogar lieber noch ein weiteres Mal durchspiele, Bayonetta oder das eben schon erwähnte God of war zum Beispiel. Selbst der DMC Reboot hat grade was das angeht 100 mal mehr auf dem virtuellen Kasten als der gute Dracul, da kann er während der recht langen Ladebildschirme noch so schmachtend ins Nichts gucken.

Vom Gameplay her ist das ja alles ok, auch grafisch wird nochmal alles aus der letzten Konsolengeneration rausgeholt was geht, aber so das Gesamtpaket ist so interessant wie der Tageszeitung von letztem Dienstag. Ich will das Spiel auch nicht schlechter machen als es ist, ich habe ja auch erst knapp 3 1/2 Stunden gespielt, ich wage aber doch arg zu bezweifeln dass sich meine Grundstimmung dem Spiel gegenüber noch dramatisch ändern wird. Was ich auf jeden Fall positiv erwähnen möchte ist das man die QTEs komplett ausschalten kann wenn man möchte, das ist doch mal ein netter Zug des Entwicklers und fast schon wieder etwas innovativ, grade im Vergleich zum Rest des Spiels.

 

 

(Bewertung entfällt natürlich, erste Eindrücke bewerte ich ja grundsätzlich nicht.)

Weiter:
mehr reviews vom gleichen autor
die neuesten reviews
Joker
Kaiser Soze
8/10
Contact
Founding Father
10/10
Christmas
TheMovieStar
6/10
Road
Kaiser Soze
9/10
Freddy's
dicker Hund
6/10
Brawl
Founding Father
4/10
Black
TheMovieStar
8/10
kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)