SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Saints Row · Willkommen in Santo Ileso · ab 57,99 € bei gameware Dying Light 2 [uncut] · Stay Human · ab 64,99 € bei gameware

300 - Rise of an Empire

Herstellungsland:USA (2014)
Standard-Freigabe:FSK keine Jugendfreigabe
Genre:Action, Comicverfilmung, Drama, Fantasy,
Krieg
Alternativtitel:300: Part 2
300: Teil 2
300 - Battle Of Artemisia
Xerxes
Bewertung unserer Besucher:
Note: 7,97 (59 Stimmen) Details

Inhaltsangabe:

Während König Leonidas mit seiner Leibgarde an den engen Felsschluchten der Thermopylen die erste große Welle der Perserarmee abwehrt, zieht auch General Themistocles seine Truppen zusammen, um die persische Invasion abzuwehren. (Warner)

Diese Kritik enthält Informationen über den späteren Handlungsverlauf der Geschichte.
eine kritik von kaiser soze:

Andere Reviews zu Comicverfilmungen:
The Dark Knight - Sin City - Kick-Ass - Kick-Ass 2 - R.E.D. - Spawn - The Crow
X-Men Origins: Wolverine - Wolverine: Weg des Kriegers - Logan - The Wolverine
 X-Men: Apocalypse


300: Rise of an Empire


Vorwort:

Der zweite Teil aus dem Jahr 2014 ist keine reine Fortsetzung, sondern erzählt sowohl die Vorgeschichte zum ersten Teil, wieso es zu Xerxes Angriff auf Griechenland kam, spielt zeitgleich und nach dem Tod von König Leonidas und seinen 300 Kriegern an den heißen Quellen. 
Ich komme gerade ausm Kino, kann das jetzt nicht 100%ig genau sagen, schätze aber mal, dass gut 2/3 des Films keine Fortsetzung sind.
 

Inhalt:

Der Grund, warum Xerxes Griechenland unterwerfen und vernichten will, ist nicht alleine seine Machtgier.
10 Jahre vor dem 1. Teil, starb Xerxes Vater Darius in Xerxes Armen bei dem Versuch Griechenland einzunehmen.
Der griechische Krieger, der Darius mit einem persischen Bogen tötete, war Thermopylen.

Xerxes wurde daraufhin von der Heerführerin Artemisia dazu gebracht sich selbst als Gottkönig zu sehen und das Ziel Griechenland zu vernichten, in Angriff zu nehmen.

Thermopylen versucht die griechischen Völker zu einen, um gemeinsam als freies, demogratisches Volk gegen die tyrannischen Perser zu kämpfen.

Doch nur wenige folgen seinem Ruf.

Parallel zum ersten Teil sieht man nun Seeschlachten, Perser - in der Überzahl - gegen Griechen - stärker und klüger.

Ein Machtkampf zwischen Thermopylen und Artemisia entbrennt.

Am Ende, nach Leonidas Tod, als Athen in Flammen liegt, kommt es zum Endkampf, in dem Thermopylen Artemisia tötet und die Spataner mit ihrer Flotte zu den verbleibenen Griehen stoßen.
 

Review:

Blut, Blut, Schlachten,unrealistische Szenen, Blut und Schachten - so könnte man den Film etwa zusammenfassen.

Blutfontänen sprühen in 3D quer über die Leinwand, es gibt zwar keine militärische Formationskämpfe in einer Reihe, wie beim ersten Teil, aber an Schlachten mangelt es definitiv nicht!

Diese - ich nenns mal - „Ergänzung“ zum ersten Teil (2006) erreicht zwar nicht die Klasse des Erstlings und schwächelt bei der ein oder anderen Stelle - was sollte diese dämliche Sexszenen, sicherlich vögeln in 3D sah mal nett aus und Eva Green hat schöne Brüste, dennoch unnötig - und auch der Anführer / die Hauptperson ist nicht so überzeugend wie Leonidas (Gerald Butler).

Die Verteilung der Hauptrolle auf Thermopylen und Artemisia hingegen, fand ich sehr gut.

Dass die 50 Schiffe zwar eigentlich direkt on den tausenden Schiffen hätten platt gemacht werden müssen, können wir getrost ignorieren, ebenso wie,dass der Sprung von hohen Klippen auf die aufgelaufenen Schiffe vermutlich tötlich geendet wäre.

Aber man guckt ja (SOLCHE!) Aktionfilme nicht wegen ihrer Logik.

Die Taktik und Fallen, in die die Perser laufen, das Riesenschiff, das Öl (?) auf gegnerische Schiffe und aufs Wasser verteilt, die Kämpfe - allen voran der Endkampf - und die im Vergleich zu den ersten Teil deutlich härteren „Splatter“ Szenen, niht nur die Blutspritzer, die Enthauptungen, die abgeschlagenen Köpfe und Gliedmaßen, alles ist auch etwas brutaler geraten, was die FSK ab 18 Freigabe ja auch schon vermuten ließ.

Insgesamt also eine zugegebener Maßen sehr unlogische, aber gute „Fortsetzung“, die mich freudig auf den dritten Teil hoffen lässt, wo dann diesmal auch wieder Spataner mehr als nur eine Nebenrolle spielen werden.

8 von 10 Punkten

8/10
Weiter:
mehr reviews vom gleichen autor
Kalte
Kaiser Soze
8/10
Obi-Wan
Kaiser Soze
5/10
Prey
Kaiser Soze
6/10
Firestarter
Kaiser Soze
7/10
die neuesten reviews
Kindermädchen,
TheMovieStar
7/10
Lou
Lou
Ghostfacelooker
Nina
Ghostfacelooker
Tanz
EvilCat
10/10
Pets
TheMovieStar
6/10
Born
Dr. Kinski
8/10
bewegte
McGuinness
7/10

Kommentare

10.04.2014 16:07 Uhr - deNiro
1x
User-Level von deNiro 5
Erfahrungspunkte von deNiro 337
Wie kann man denn die Sexszene mit Eva Green als dämlich titulieren?;)

14.04.2014 14:42 Uhr - Kaiser Soze
1x
DB-Co-Admin
User-Level von Kaiser Soze 28
Erfahrungspunkte von Kaiser Soze 19.222
Wie geschrieben, schön anzusehen, schließlich ist E. Green eine wirklich schöne Frau, aber an für sich ist die Szene total unnötig.

Das ist ein Actionfilm, so plump inszenierte Sexszenen wirken da nur billig - meiner Meinung nach zumindest.


kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)