SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Böses Zombie-Spiel PS4 aus AT · Hol dir den Klassiker ohne Zollprobleme · ab 19,99 € bei gameware The Dark Pictures: Little Hope · Rette deine Seele · ab 29,99 € bei gameware

Come Out and Play - Kinder des Todes

(Originaltitel: Come Out and Play)
Herstellungsland:Mexiko (2012)
Standard-Freigabe:FSK keine Jugendfreigabe
Genre:Horror
Bewertung unserer Besucher:
Note: 5,00 (4 Stimmen) Details
inhalt:
Beth (Vinessa Shaw) und Francis (Ebon Moss-Bachrach) sind ein junges, glücklich verheiratetes Paar. Sie fahren gemeinsam in den Urlaub und wagen den Aufbruch zu einer traumhaften, aber weit entfernten Insel. Beth ist schwanger und beide möchten noch einmal einen ruhigen Urlaub zu zweit zu verbringen, bevor das Baby kommt. Als sie auf der Insel ankommen, entdecken sie viele Kinder, aber die Eltern scheinen alle verschwunden zu sein. Anfänglich vermutet das Paar nichts Böses hinter dieser Tatsache, aber sie werden schnell eines Besseren belehrt, da etwas Mysteriöses auf dem Stück Land vorgeht. Bald müssen die Urlauber feststellen, dass die Kinder etwas mit dem Verschwinden ihrer Eltern zu tun haben und müssen harte Entscheidungen treffen, um wieder von der Insel zu gelangen...
eine kritik von dr.walterjenning:


Review:

Das Remake des Psycho-Horrors 'Ein Kind zu töten' versagt gleich auf mehreren Ebenen. Weder die solzialkritische- noch die psycho-sozial-metaphorische Komponente des Originals werden vom Remake aufgenommen.

Statdessen versucht man durch möglichst drastische Szenen und den Fokus auf die plakativen Gewaltakte der Kinder von der Substanz- und Belanglosigkeit des Films hinweg zu täuschen. Leider sind noch nichtmal diese Szenen auch nur im Ansatz schockierend oder provokativ genug, um länger im Gedächtnis verweilen zu können.

Dafür sorgt auch die zum Teil unfreiwillige Komik. Den Gnadenschuss bekommt der Film durch das völlig unbefriedigende Ende, das zum einen durch die Ausführung verwirrt und zum anderen wie ein gewollter, jedoch undurchdachter, abrupter Schnitt wirkt.

Regisseur Makinov, der während den Dreharbeiten stets sein Gesicht vermummt, gelingt es mit 'Come Out And Play' leider nicht, sich für zukünftige Projekte zu empfehlen.

Für die optische Umsetzung, den Soundtrack, der des Öfteren an Goblins Score für 'Dawn Of The Dead' erinnert und den authentischen Drehort gibt es immerhin ein paar Gnadenpunkte

Fazit:

Uninspiriertes und langweiliges Remake, welches auf Spannung und Provokation setzen will, dabei aber ordentlich baden geht. Es gibt sehr viele, sehr gute Neuverfilmungen da draussen, diese hier gehört allerdings nicht dazu.

3/10

3/10
Weiter:
mehr reviews vom gleichen autor
Blutgletscher
Dr.WalterJenning
7/10
Nico
Dr.WalterJenning
8/10
Dom
Dr.WalterJenning
9/10
Wolf
Dr.WalterJenning
8/10
die neuesten reviews
Pate,
VelvetK
10/10
Crow,
TheMovieStar
10/10
I
Phyliinx
7/10
kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)