SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Sniper Elite 5 · Immer beide Augen offen halten · ab 49,99 € bei gameware Evil Dead - The Game · ULTIMATE MULTIPLAYER-ERLEBNIS... UND ES GROOVT! · ab 44,99 € bei gameware

Savaged

Herstellungsland:USA (2013)
Standard-Freigabe:SPIO/JK geprüft: keine schwere Jugendgefährdung
Genre:Action, Horror, Drama
Alternativtitel:Avenged
Bewertung unserer Besucher:
Note: 6,90 (46 Stimmen) Details

Inhaltsangabe:

Gequält, vergewaltigt und abgestochen wie ein Stück Vieh - das Leben der hübschen Zoe endet grausam. Brutale Rednecks haben sie überfallen und nachdem sie ihren Spaß mit ihr hatten, verscharren sie Zoe in der Wüste. Dort findet ein Schamane die junge Frau. Er spürt noch einen winzigen Funken Leben in dem zerschlagenen Körper und versucht, sie mit einem heiligen Ritual zurück zu holen. Aber mit Zoe erwacht der Geist eines sehr zornigen Apatschen in ihrem Körper. Der Krieger wurde einst von einem Vorfahren der Rednecks ermordet und brennt nun darauf, im Blut seiner Feinde zu baden. Das Mädchen und der Krieger verbreiten bald nackte Angst. Aber ihre Rache ist ein Wettlauf mit der Zeit, denn Zoes Körper verwest schnell ... (Ascot Elite)

eine kritik von jasonxtreme:

Rape & Revenge als Subgenre des Thrillers oder Horrorfilms gibt es ja bereits seit Urzeiten, und wird immer mal wieder gerne als Grundgerüst hergenommen, wie man am Remake von "I Spit on your Grave" ,und vielen anderen, zuletzt sehen konnte. Regisseur Michael S. Ojeda wollte sich daher anscheinend etwas von der Masse abheben, und ergänzt das Ganze zu einer neuen Form: Rape, Death & Revenge!
Die gehörlose Zoe ist mit ihrem Wagen in der Wüste unterwegs, als eine verletzte Person vor die Motorhaube taumelt. Als sie dem Indianer helfen möchte, tauchen einige Rednecks auf, die nicht sonderlich viel für amerikanische Ureinwohner übrig haben. Sie töten ihn kurzerhand, und entführen Zoe um sie zu vergewaltigen und zu foltern. Als sie zu Guter letzt abgestochen wird wie ein Stück Vieh, erweckt sie ein indianischer Schamane wieder. Allerdings beherbergt sie nun den rachsüchtigen Geist eines Apachenkriegers, und von nun an sinnt die vor sich hin verwesende Zoe als Indianerzombie auf blutrünstige Rache!
Klingt doof? Richtig, macht aber durchaus ne Menge Laune. Wer sich einen Horrorfilm dieser Art anschaut, weiß ohnehin genau was er will. Da braucht es keine großen Wendungen, herausragende Handlung oder Innovationen. Die Darsteller sind allesamt vorzeigbar, es geht relativ schnell zur Sache, und effektmässig sieht das Gezeigte auch gut aus. Das liegt vor allem daran, dass man sich hier lediglich in einigen wenigen Szenen CGI bedient hat, und die Splatts allesamt handgemacht daherkommen. Die FSK verweigerte im Übrigen auch das rote Freigabe-Siegel, so dass die ungeschnittene Version mit einer SPIO/JK Freigabe der Juristenkommission versehen wurde. Diese Tatsache spiegelt sich dann auch in der ein, oder anderen Schnetzelei wieder, die den Splatterfan frohlocken lassen dürfte. Wer mit dieser Art Film glücklich wird, der sollte hier genau richtig liegen.
Die blaue Scheibe liegt in guter Bild- und Tonqualität vor, während sich im Bonusbereich noch ein Making-Of und ein paar animierte Skizzen befinden.

7/10
Weiter:
mehr reviews vom gleichen autor
Devil
JasonXtreme
9/10
Freies
JasonXtreme
8/10
die neuesten reviews
American
Ghostfacelooker
Terminator
Apollo
Muttertag
dicker Hund
5/10
Katzenmenschen
Insanity667
8/10
10
sonyericssohn
8/10
Kuck'
TheMovieStar
9/10
Coming
Ghostfacelooker
kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)