SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Zombie Army 4 Dead War · Die Kultjagd · ab 38,99 € bei gameware Exploding Kittens NSFW Edition · Das explosionsstärkste Katzen ähm Kartenspiel · ab 16,99 € bei gameware

The Return of the First Avenger

(Originaltitel: Captain America: The Winter Soldier)
Herstellungsland:USA (2014)
Standard-Freigabe:FSK 12
Genre:Abenteuer, Action, Comicverfilmung,
Science-Fiction, Thriller
Alternativtitel:Captain America 2
Bewertung unserer Besucher:
Note: 8,00 (50 Stimmen) Details
inhalt:
Einige Zeit ist vergangen und Captain Steve Rogers (Chris Evans) führt Missionen für S.H.I.E.L.D. aus. Bei einer dieser Missionen kommt er einer Verschwörung auf die Spur, welche die Geheimorganisation in ihren Grundfesten erschüttern könnte. Zur gleichen Zeit taucht ein mysteriöser Attentäter auf, der "Winter Soldier" genannt wird und der es auf den Anführer von S.H.I.E.L.D., Nick Fury, abgesehen hat. In kürzester Zeit wird Captain America von S.H.I.E.L.D. gejagt und kann sich nur noch auf wenige Menschen in seinem direkten Umfeld verlassen.
Ein Rennen gegen die immer knapper werdende Zeit beginnt...
eine kritik von dr.walterjenning:

Review:

'Captain America - The Return Of The First Avenger' ist ein gänzlich anderes Kaliber als sein Vorgänger, welches sich gänzlich anders anfühlt und wesentlich größer ist, als der charmant käsige, doch sehr fantasy- und okkultlastige 'Captain America - The First Avenger'.

Wo 'Captain America' noch wie eine verspielte B-Movie-Variation von 'Indiana Jones' im tiefen Pulp-Millieu anmutete, geht dieses Sequel eher in die ernste, actionlastige Agenten-Thriller Richtung à la 'Jason Bourne' und kombiniert das ganze ziemlich geschickt mit dem Grundton des Marvel-Kinouniversums, wobei bisher keine Fortsetzung der Kreativ-Schmiede so dermaßen radikal ihren Stil änderte.

Und genau das macht den zweiten Auftritt des Captains so reizvoll und einzigartig. Man hat nie das ungute Gefühl-, trotz einiger prägnanter Referenzen, das alles schonmal gesehen zu haben, was auch maßgeblich der Figur Steve Rogers/Captain America zu verdanken ist.

Anfangs noch als überpatriotisches und aufgrund seiner eher marginalen Fähigkeiten langweiliges Comic-Relikt belächelt, darf er spätestens mit diesem Film zeigen, wo der Frosch die Locken hat, unterstützt von seinem gefälligen Sidekick Falcon (Anthony Mackie) und der knallharten, aus den 'Avengers' bekannten Black Widow (Scarlett Johansson).

Es wird druckvoll und perfekt choreographiert im Mixed-Martial-Arts-Stil gekämpft, bis-, dank der Extra-Power des Captains, so ziemlich jeder Knochen mindestens einmal brechen durfte, es wird aus allen Rohren und in sämtlichen Szenarien geballert, sodass man sich wohlig und beinahe an Michael Mann's Granate 'Heat' erinnert fühlt und die Zerstörungsskala wird vor allem gen Ende in bisher unbekannte Marvel-Solo-Sphären katapultiert.

Trotzdem nimmt man sich auch die Zeit, um Steve Rogers Gefühle zeigen zu lassen und auch einstecken muss er dieses Mal mehr, als noch im Vorgänger.

Da liegt der Hund auch begraben, denn trotz oder gerade wegen dieser coolen, durchgestylten Inszenierung mit all der Action, der ernsten-, für Sub-Genre-Verhältnisse beinahe anspruchsvollen Thematik und den unterkühlten Bildern-, Attribute, die durchaus ihren Reiz haben und auch äusserst professionell und stimmig exekutiert werden, will der Funke nicht wirklich überspringen.

Teil 1 war hanebüchen, käsig, altmodisch, schmutzig, wild, simpel, verspielt aber genau das verlieh dem Film Herz, was Teil 2 in großen Teilen abgeht bzw. im Laufe der Zeit aus den Augen verliert. Daran können auch die vielen Verweise und Anspielungen auf die anderen Charaktere des Marvel-Universums nicht viel ändern.

Was bleibt ist ein summa summarum guter zweiter Auftritt des Captains, der zwar dem Charakter durch die moderne, actionreiche, druckvolle, zuweilen harte und geradlinige Inszenierung vor allem zu größerer Popularität verhelfen wird, jedoch aus den gleichen Gründen einiges an Charme und Herz einbüßt.

Quasi das erwachsene Kontrastprogramm zum kürzlich gestarteten 'Amazing Spider-Man - The Rise Of Electro'.

Fazit:

'Captain America - The Return Of The First Avenger' eine durchgestylte und zeitgemäße Comic-Adaption im Agenten-Thriller Milieu, die zwar den pubertären Charme des Vorgängers vermissen lässt, dafür aber durch jede Menge bombastisch inszenierte Action und eine durchdachte, gute Geschichte überzeugen kann .

Der Captain ist erwachsen geworden. Weitermachen!

8/10

8/10
Weiter:
mehr reviews vom gleichen autor
Blutgletscher
Dr.WalterJenning
7/10
Nico
Dr.WalterJenning
8/10
Dom
Dr.WalterJenning
9/10
Wolf
Dr.WalterJenning
8/10
die neuesten reviews
Pate,
VelvetK
10/10
Crow,
TheMovieStar
10/10
I
Phyliinx
7/10
kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)