SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Böses Zombie-Spiel PS4 aus AT · Hol dir den Klassiker ohne Zollprobleme · ab 19,99 € bei gameware The Dark Pictures: Little Hope · Rette deine Seele · ab 29,99 € bei gameware

Wolf Creek 2

Herstellungsland:Australien (2014)
Standard-Freigabe:FSK keine Jugendfreigabe
Genre:Horror, Thriller
Bewertung unserer Besucher:
Note: 7,83 (56 Stimmen) Details
inhalt:
"Es geht im Leben nicht darum, welchen Weg Du wählst, sondern wer Deinen Weg kreuzt." Katarina und Rutger, zwei unbeschwerte Rucksack-Touristen aus Deutschland, erleben die brutale Realität dieses Satzes auf ihrem Trip ins australische Hinterland. Denn hier, am Wolf Creek-Krater, einem Meteoriten-Krater, der viele Touristen anzieht, zieht Mick Taylor (John Jarratt), seines Zeichens Touristenhasser und Serienmörder, erneut seine Kreise. Auch Paul (Ryan Corr), ein englischer Surferboy, hat sich am falschen Tag zur falschen Zeit auf den Weg gemacht und kreuzt den Weg von Mick Taylor. Ein blutiges Katz- und Maus-Spiel beginnt, an dessen Ende es nur einen Gewinner geben kann.
eine kritik von dr.walterjenning:

Review:

'Wolf Creek' von Regisseur Greg McLean aus dem Jahr 2005 war seiner Zeit ein enorm effektiver Horrorfilm, der dem Zuschauer mit Sinn für morbiden Humor durch die Kaltblütigkeit seines Anatgonisten ein Lächeln auf's Gesicht zaubern konnte.

Heute, fast 10 Jahre später, lässt McLean erneut seinen soziopathischen Touristen-Killer vom Dienst-, gespielt von Jon Jarratt, auf uns los, nicht minder morbide aber ansonsten komplett anders als der Vorgänger. Denn der Regisseur treibt seinen Hang zum schwarzen Humor mit 'Wolf Creek 2' noch einen Schritt weiter, zelebriert die grausamen, sadistischen Psycho-Spielchen des Geisteskranken rein förmlich und lässt ihn seine expliziten Folterexzesse geniessen, wie Reiner "Calli" Calmund ein saftiges Steak.

Man hat es hier beinahe mit einem neuen Sub-Genre zu tun, welches am besten mit Torture-Comedy beschrieben werden könnte, würden einem nicht die Fußnägel beim Anblick der widerwärtigen Gräueltaten hochrollen.

Eine tiefschwarze Odyssee des Schreckens, perfektionistsich erzählt, glorreich inszeniert und getragen vom abermals großartigen John Jarratt, der sichtlich Freude an seiner Rolle als Menschen jagender Metzgermeister zeigt und das Zeug dazu hat, als Horror-Ikone in die Kinogeschichte einzugehen.

Fast schämt man sich ob der im Kontrast zu den Schlachterein, pittoresque eingefangenen Landschaft des australischen Outbacks aber das ist vermutlich auch so gewollt, denn ohne vereinzelten Sonnenschein würde jeder Gewittersturm an Wirkung verlieren.

Wo der Horrorfilm der letzten Jahrzehnte bevorzugt das weibliche- als das starke Geschlecht etablierte, ist hier Manneskraft von Nöten, um gegen die menschgewordene Bestie anzutreten. Dieses schwere Los wird Ryan Corr zuteil und er macht seine Sache ausgesprochen gut. Da die Rolle der Scream-Queen bei einem männlichen Protagonisten nicht wirklich gut ankommt, wuppt er die Chose auf seine Art und schafft es, dass man Frauengekreische und Tränenbäder keine Minute vermisst.

Bleibt noch der Gewaltgrad. Junge, Junge, hier wurde geklotzt statt gekleckert. Man darf mit Fug und Recht behaupten, dass man das plakative Ableben schon lange nicht mehr so heftig gefeiert hat wie in diesem Film, denn Regisseur McClean ist darauf bedacht, stets draufzuhalten wenn etwas Blutrünstiges seinen Lauf nimmt. Blut, Gedärme, abgetrennte Körperteile jeglicher Art, der Gorehound muss dankenswerterweise auf keine Grausamkeit verzichten.

Bemerkenswert dabei ist, dass trotz des deutlichen Humoranteils, diese Szenen niemals an Wirkung verlieren, im Gegenteil, das perfide Spiel mit den Emotionen verstärkt sie sogar und da man so offenkundig pervers zur Sache geht, wäre es ein Wunder, wenn die deutsche FSK hier ihren Segen gibt.

Fazit:

'Wolf Creek 2' ist ein Fest für Freunde des gepflegten Folter-Terrors mit einem der besten Psycho-Killer seiner Zunft. Unfassbar brutal und zeigefreudig, werden dem Zuschauer mit Spaß an der Freude extreme körperliche und psychische Schmerzen zugefügt. Hammerhart!


8/10

8/10
Weiter:
mehr reviews vom gleichen autor
Blutgletscher
Dr.WalterJenning
7/10
Nico
Dr.WalterJenning
8/10
Dom
Dr.WalterJenning
9/10
Killing
Dr.WalterJenning
2/10
die neuesten reviews
Hellraiser:
Cabal666
7/10
Todesking,
tp_industries
10/10
Action
TheMovieStar
5/10
3
Phyliinx
5/10

Kommentare

19.04.2014 21:00 Uhr - Dragon50
DB-Helfer
User-Level von Dragon50 12
Erfahrungspunkte von Dragon50 2.040
Bleibt noch der Gewaltgrad. Junge, Junge, hier wurde geklotzt statt gekleckert. denn Regisseur McClean ist darauf bedacht, stets draufzuhalten wenn etwas Blutrünstiges seinen Lauf nimmt. Blut, Gedärme, abgetrennte Körperteile jeglicher Art, der Gorehound muss dankenswerterweise auf keine Grausamkeit verzichten.

Das bedeutet wohl teures Mediabook aus Ösiland.

22.04.2014 23:35 Uhr - Kable Tillman
DB-Helfer
User-Level von Kable Tillman 12
Erfahrungspunkte von Kable Tillman 2.206
Dein Review ist nicht nur sehr gut geschrieben, sondern macht auch noch richtig Lust auf den Film. Habe "Wolf Creek 2" leider noch nicht gesehen, aber kenne den Vorgänger, welchen ich, von 2-3 Szenen abgesehen, als überraschend harmlos (in seinen Darstellungen) und ein My überschätzt in Erinnerung habe. Aber vor allem meinen ersten Kritikpunkt scheint man ja laut deinem Review dem 2. Teil nicht vorwerfen zu können. Klasse Review, tolle Arbeit und auf "Wolf Creek 2" werfe ich definitiv ein Auge. Daumen hoch!

23.04.2014 00:48 Uhr - Dr.WalterJenning
DB-Helfer
User-Level von Dr.WalterJenning 6
Erfahrungspunkte von Dr.WalterJenning 469
Vielen Dank und ich freue mich bereits auf deine Eindrücke von dem Film, der wirklich beinahe alles sehr viel besser und größer macht, als sein Vorgänger.

Hoffentlich schafft es die ungekürzte, ursprüngliche Fassung (die ich hier besprochen habe) nach Deutschland, welche u.a. auf den FFF gezigt wurde und die man sich auch seit dem 17. April via Video on Demand zu Gemüte führen kann.

In Australien wurde 'Wolf Creek 2' nämlich zu Gunsten eines niedrigeren Ratings zurecht gestutzt und diese Fassung wird aller Vorraussicht nach auch-, zumindest in Australien, den Weg ins Heimkino antreten.

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)