SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
The Last of Us Part I · Erlebe das geliebte Spiel, mit dem alles begann · ab 73,99 € bei gameware God of War 5: Ragnarök · Ragnarök is coming · ab 74,99 € bei gameware

The Colony - Hell Freezes Over

Originaltitel: The Colony

Herstellungsland:Kanada (2013)
Standard-Freigabe:FSK keine Jugendfreigabe
Genre:Action, Science-Fiction, Thriller
Bewertung unserer Besucher:
Note: 7,43 (21 Stimmen) Details

Inhaltsangabe:

Nach Anbruch einer neuen Eiszeit hatten sich die wenigen Überlebenden in kleinen Kolonien unter der Erde zurückgezogen, von denen jetzt nur noch Kolonie 5 und 7 besiedelt sind. Kolonie 7, angeführt von Briggs (Laurence Fishburne), erwehrt sich weiterhin frostiger Kälte, Hunger, Isolation und Krankheit. Die prekäre Situation verschärft sich noch als sie ein SOS-Signal von Kolonie 5 erreicht, denn Briggs entschließt sich zu einer gefährlichen Expedition dorthin. Sein alter Waffenkamerad Mason (Bill Paxton) will ihn davon abhalten, das Leben der Gruppe aufs Spiel zu setzen. Wie sich herausstellt, aus gutem Grund: ihr Ziel erreichend entdecken sie eine weitaus unmenschlichere, grausamere Bedrohung als sie sich je hätten vorstellen können... (Splendid Film)

eine kritik von fat_jack:

Dann also doch mal wieder eine Kritik in etwas ausführlicher. Mehr oder weniger zufällig auf The Colony gestoßen. Der Regisseur sagte mir gar nix, hat aber wohl der Propaganda nach schon 1 oder 2 akzeptable Werke vorzuweisen. Fishburne und Paxton ließen einen da schon eher hellhörig werden. Die beiden in Kombination mit der interessanten Endzeitgeschichte haben mich dann mal rein schauen lassen. Ich bin wohl einer der wenigen, die es nicht bereut haben.

The Colony ist ein durchaus akzeptabler Genrebeitrag, der weit von Perfektionismus entfernt ist. Richtig Pluspunkte sammelt er vor allem in der Inszenierung, dem Einfangen von eisigen-schaurigen Bildern und der damit verbundenen postapokalyptischen Atmosphäre. Da kommt richtig Stimmung auf. Vielleicht nicht so wie in Genregrößen alá The Thing, aber so ein schönes, atmosphärisches Stückchen Film habe ich in jüngster Zeit länger nicht mehr gesehen.

Dabei ist The Colony weit davon entfernt ein sehr guter Film zu sein und ich kann leise Kritiken an dem Film durchaus verstehen. Klischees werden leider alle bedient und keines ausgelassen. Manche Passagen und Entwicklungen lassen auch eine gesunde Portion Logik vermissen. Manch einer mag sich daran aufhalten. Für mich sind das lediglich leichte Abzüge in der B Note, über die man gut hinwegsehen kann.

Das Ende wird für meinen Geschmack auch viel zu schnell abgearbeitet, lässt aber auch viel Raum für Spekulationen, was ich sehr gut fand. Allerdings ist der Weg dorthin sehr gelungen und voll von tollen Bildern und atmosphärisch-dichten Aufnahmen.

Ein gelungener Beitrag, der mit etwas mehr Feingefühl durchaus sehr gut hätte werden können. Was bleibt sind kleine Ungereimtheiten, die man auch gern mal ausser Acht lassen kann. Von mir eine klare Empfehlung.

8/10

8/10
Weiter:
mehr reviews vom gleichen autor
Meg
Meg
fat_jacK
8/10
Quiet
fat_jacK
9/10
die neuesten reviews
Nope
Phyliinx
9/10
Im
Insanity667
10/10
Ice
Punisher77
7/10
Predator
Film_Nerd.190
10/10
Nur
cecil b
5/10
Cold
Insanity667
4/10
Bad
McGuinness
6/10
kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)