SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
A Plague Tale: Requiem · Erlebe ein tolles neues Abenteuer für Hoffnung · ab 57,99 € bei gameware Horizon Forbidden West · Eine postapokalyptische Welt · ab 74,99 € bei gameware

Transformers 3

Originaltitel: Transformers: Dark of the Moon

Herstellungsland:USA (2011)
Genre:Abenteuer, Action, Science-Fiction
Alternativtitel:Transformer: Darkside Moon
Bewertung unserer Besucher:
Note: 6,37 (36 Stimmen) Details

Inhaltsangabe:

Ein geheimnisvolles Ereignis der jüngsten Vergangenheit droht, einen Krieg von solchen Ausmaßen zu entfesseln, dass die TRANSFORMERS ohne Hilfe nicht in der Lage sein werden, den Planeten zu retten. Sam Witwicky (Shia LaBeouf) und die AUTOBOTS™ müssen erneut antreten, um unsere Welt gegen das alles verzehrende Böse der DECEPTICONS™ zu verteidigen! (Paramount Internetseite)

eine kritik von entertainmentz:

Transformers 3 ist das Finale der 1.Trilogie.Und das merkt man auch sehr.Der Film versucht eine Stunde lang Spannung aufzubauen,was aber nur teilweise gelingt.Wir haben um einiges mehr Charaktere als in Teil 1 und 2,dafür werden diese aber sorgfältig ausgebaut,sodass man von der einen oder anderen Person eine Interessante Backstory bekommt.Doch viel Action gibt es in Transformers 3 nicht mehr.Die Anfangssequenz auf dem Mond wurde sehr gut inszeniert,doch dann baut der Film doch kräftig ab.Megan Fox wurde durch Rosie Huntington Whiteley ersetzt,deren 1. Film Transformers 3 war,und das merkt man hier auch.Denn wirklich gut Schauspielern kann diese Frau momentan noch nicht.Modeln kann sie besser.Shia Labeouf als Sam Witwicky ist aber immer noch zu sehen,genauso wie Sams Eltern Judy und Ron Witwicky.Doch der US-Patriotismus setzt hier besonders stark ein.Alle 5 Minuten ist die US-Armee in Action zu sehen,was echt extrem nervig ist.Von Sam sieht man dieses mal nicht mehr so viel,wobei ich mich den ganzen Film über gewundert habe,das Sam Witwicky immernoch der Held der Geschichte ist.In Transformers 3 haben eigentlich nur noch die Autobots und Decepticons einen logishcne Sinn,da diese sich ja in Teil 3 zum Finale prügeln.Menschen finden eigentlich kaum noch Platz.Wie ich bereits erwähnt habe,gibt es in Transformers 3 kaum noch Action.Dies bezieht sich aber auf den ganzen Film, da mehr die Geschichte von den Autobots und Decepticons erzählt wird,warum diese sich bekämpfen,und das in einer Stunde,während die Erklärung von Optimus Prime in Teil 1 nur 5 Minuten gedauert hat.

Was ich sehr Schade finde ist,das man eigentlich schon gemerkt hat,das Transformers eine Trilogie sein sollte,denn am Ende von Transformers 3 gab es keine Fragen mehr,die man beantworten könnte,um so mehr denke ich darüber nach,ob es Sinn ergibt,einen 4.Teil im Kino zu sehen.

Die volle Action, die in den ersten anderhalbstunden gefehlt hat,wird mit voller Wucht im Finale ausgelassen.40 Minuten pure Action gibt es im Finale in Chicago zu sehen,Non Stop.Doch diese Non-Stop Action wird schnell wieder langweilig,weil der Film einfach nur komplett vohersehbar ist und ich somit komplette langweile am Ende des Films verspührt hatte.

Transformers 3 ist ziemlich langweilig,zu jeder Sekunde vohersehbar und zu sehr auf FSK12 geschnitten.

5,5/10

Weiter:
mehr reviews vom gleichen autor
96
Entertainmentz
1/10
Chappie
Entertainmentz
7/10
Faster
Entertainmentz
7/10
Wrong
Entertainmentz
7/10
die neuesten reviews
Bad
McGuinness
6/10
Predator
Film_Nerd.190
10/10
Day
Ghostfacelooker
Nur
cecil b
5/10
Prey
Ghostfacelooker
Bad
McGuinness
8/10
Prey
Film_Nerd.190
5/10