SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Vampire : The Masquerade - Swansong · Es gibt sie wirklich · ab 47,99 € bei gameware Elden Ring · Erhebt Euch · ab 57,99 € bei gameware

Scream 2

Herstellungsland:USA (1997)
Standard-Freigabe:FSK keine Jugendfreigabe
Genre:Horror, Krimi, Thriller, Mystery
Alternativtitel:Scream - Schrei des Todes 2
Scream: The Sequel
Scream Again
Scream Louder
Bewertung unserer Besucher:
Note: 7,84 (113 Stimmen) Details

Inhaltsangabe:

Zwei Jahre nach der grauenhaften Mordserie läuft das Leben in Woodsboro wieder in geregelten Bahnen. Die Fernsehjournalistin Gale Weathers hat die Ereignisse von damals in ihrem Bestseller "The Woodsboro Murders" festgehalten, der inzwischen verfilmt wurde. Doch ausgerechnet zur Kinopremiere schlägt der Mörder im Todeskostüm erneut zu. Wieder sind Teenager seine Opfer und wieder hat er es ganz besonders auf Sidney abgesehen... (Kinowelt)

eine kritik von moviefreakz1:

Die Fortsetzung des erfolgreichen Erstlingswerk von Wes Craven kam 1997 raus. In Deutschland wieder ein Jahr später genau am 23.04.1998 raus.

Die Story spielt zwei Jahre nach dem Ersten, Sidney geht jetzt aufs College und der Terror beginnt wieder. Bei der Premiere von "Stab" werden zwei Studenten umgebracht. Der Film "STAB" basiert auf den Ereignissen, nach dem Erfolgsroman von Gale Weathers. Und wieder muss Sidney um ihr Leben bangen.

Während bei der Hauptriege die SChauspieler alle wieder mit an Bord waren, sind natürlich neue Charaktere dazugekommen. Sie sind alle reifer geworden und durch die Ereignisse natürlich gebrandmarkt.
Nach und nach meuchelt sich der Killer blutig zum Finale.
So machen die Schauspieler wieder eine verdammt gute Rolle und man nimmt es ihnen auch ab, bzw. man fiebert wieder mit.
Auch hier gibt es wieder kleine berühmte Nebendarsteller, darunter wieder mal Wes Craven oder der Autor davon Kevin Williamson.

Die Atmosphäre ist es dunkler gezogen, als noch der erste Teil und daher kommt es noch ein wenig brutaler rüber.

Der zweite Teil steht dem ersten in nichts nach. Wieder ist hier eine grandiose Kameraführung am Werke und auch der Stil ist gleich geblieben. Horror mit Komik vermischt und mit jungen Darstellern zusammengespickt.

Das Setting ist wie schon sein Vorgänger wirklich gut ist ne gute Erweiterung zum ersten Teil.

Ghostface schlitzt sich diesmal auch in zwei verschiedenen Versionen entweder etwas unblutiger (FSK16) oder etwas
blutiger (FSK18) durch den Film und hinterlässt wieder viele Leichen.
trotz des FSK Unterschied ist die Länge des Films gleichbleibend, die extraszenen sind nämlich nur ne halbe minute.
Wie auch schon im ersten Teil, werden hier wieder die Regeln aufgestellt und etwas größer fallen die dann auch im Film aus.

Der Film ist wirklich wert zu gucken, da es eine würdige Fortsetzung zum ersten Teil ist.
10/10

10/10
Weiter:
mehr reviews vom gleichen autor
[Rec]
MovieFreakz1
10/10
Unknown
MovieFreakz1
8/10
Sleepy
MovieFreakz1
9/10
die neuesten reviews
Hostel
Karottenapfel
9/10
Seized
TheMovieStar
5/10
Bunch
Ghostfacelooker
Musketeer,
Argamae
8/10
Jurassic
Phyliinx
7/10
Dead
tp_industries
4/10
Diamonds
dicker Hund
4/10
kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)