SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Horizon Forbidden West · Eine postapokalyptische Welt · ab 74,99 € bei gameware A Plague Tale: Requiem · Erlebe ein tolles neues Abenteuer für Hoffnung · ab 57,99 € bei gameware

Iron Man 3

Herstellungsland:USA, China (2013)
Standard-Freigabe:FSK 12
Genre:Abenteuer, Action, Comicverfilmung,
Science-Fiction
Bewertung unserer Besucher:
Note: 6,85 (62 Stimmen) Details

Inhaltsangabe:

Er ist exzentrisch, genial, scharfzüngig - doch nicht unbesiegbar. Das muss Tony Stark alias Iron Man erkennen, als er sich einem Gegner gegenübersieht, der keine Grenzen kennt. Nachdem dieser ihm all das, was Stark am Herzen liegt, genommen hat, begibt sich der geschlagene Held auf die leidvolle Suche den zu finden, der dafür verantwortlich ist - eine Reise, die seinen Mut und seine Standhaftigkeit auf eine harte Probe stellen wird. Mit dem Rücken zur Wand kann sich Stark auf seiner Mission nur noch auf seine eigenen Instrumente, seinen Scharfsinn und seine Instinkte verlassen, um jene zu schützen, die ihm am wichtigsten sind. Während er sich langsam wieder zu alter Form zurückkämpft, findet Stark die Antwort auf die Frage, die ihn insgeheim schon lange verfolgt: Macht der Mann den Anzug oder macht der Anzug den Mann? (Concorde)

Diese Kritik enthält Informationen über den späteren Handlungsverlauf der Geschichte.
eine kritik von entertainmentz:

Nach Marvels THE AVENGERS kommt nun IRON MAN 3. Der neue Streich der Produktionsfirma Marvel ist mehr oder weniger ein DARK KNIGHT RISES in Comicartiger form, als ein Superheldenfilm mit Action, coolen Sprüchen und einem Comicgegner. In diesem Film hat Tony Stark alias IRON MAN stark mit seiner Psyche zu kämpfen, seit er im Finale von THE AVENGERS gegen Aliens in seinem Zuhause kämpfte und schließlich mit den anderen AVENGERs auch gewann. Er hat sich mit seiner Frau Pepper Potts ein Haus, nahe dem Meer in Malibu gebaut. Tony kann seit langer Zeit nicht mehr schlafen, weshalb ihm auch Pepper sorgen macht. Doch ein neuer Gegner ist aufgetaucht, nämlich der MANDARIN und terrorisiert Amerika per Sendungsunterbrechungen und droht den USA mit einem Terroranschlag. Nun muss Toy Stark sein Trauma überwinden und gegen den Mandarin gewinnen als IRON MAN.

Der Film sieht super aus, hat tolle Effekte und ab und zu auch schöne Dialoge, bei denen man sehen kann, dass die Darsteller wirklich gut spielen können. Robert Downey jr. ist wieder Iron Man bzw. Tony Stark und jemand anderes kann ich mir in dieser Rolle einfach nicht vorstellen. Robert Downey jr. ist in meinen Augen ein sehr guter Schauspieler. Er verkörpert seine Rollen immer grandios. Sei es in Sherlock Holmes oder Iron Man oder in anderen amüsanten Filmen, er spielt immer sehr gut, schon an der Grenze des perfekten. Gwyneth Paltrow, die hier Pepper Potts spielt finde ich auch super in der bisherigen Iron Man Trilogie! Leider kenne ich ihre anderen Filme nicht, finde dennoch, dass sie Charakterrollen gut spielen kann. Ben Kingsley oder auch Sir Ben Kingsley ist ein wirklich grandioser Schauspieler! Er verkörpert seine Rollen immer perfekt. Seine beste Leistung ist wohl in SCHINDLERs LISTE gezeigt worden,  in DER MEDICUS kann ich mir vorstellen, war er auch grandios,  nur in IRON MAN 3 war er noch gelinde gesagt grottig. Es liegt aber wahrscheinlich am Drehbuch selber, dass von dem Drehbuchautor Drew Pearce und vom gleichzeitigen Regisseurs des 3. Films der IRON MAN Trilogie, Shane Black stammt. Shane Black hat den weniger epischen und nahezu Katarstrophalen 3. IRON MAN in Szene gesetzt.

Der Film beginnt mit einer ca. 5 Minuten dauernden Szenerie, wie es zur Geschichte von IRON MAN 3 überhaupt kommen konnte. Diese ersten 5 Minuten waren die mit wahrscheinlich besten Szenen, die Shane Black überhaupt geschaffen hat. Action gibt es in diesem Film höchstens 15 Minuten. Die restlichen 115 Minuten schlagen sich mit den Problemen von Tony Stark rum, bsp. wie er mit dem Trauma von THE AVENGERs umgeht, und wie seine Beziehung  mi Pepper darunter leidet. Zudem wird etwas vom MANDARIN in den Film mit reingeworfen, aber diese Geschichte ist so langwelig erzählt und sehr uninteressant,  sodass man langsam zum Finale überspringen möchte. Zudem wird zwar eine kleine Angst gegenüber dem MANDARIN aufgebaut, da man für eine FSK12 doch recht brutale Dinge sehen kann, aber zur Mitte hin ist die minimale Angst komplett weg und wir bekommen einen Antagonisten, der überhaupt nicht das ist, was er die ganze Zeit vorgibt zu sein. Ben Kingsleys Rolle wird vollkommen verhunst!

Das Finale kann allerdings gelobt werden, da dieses nicht komplett verhunst ist, wie der halbe Film, sondern doch schon ziemlich Actionreich und ab und zu mit tollen Zeitlupenaufnahmen überzeugen kann. Explosionen, wenn auch teils ziemlich unlogisch platziert, gibt es häufg und sehen sehr stark aus. Zum Teil gibt es eine kleine Epik im Finale, bleibt aber eher im Hintergrund und tritt nicht in den Vordergrund.

Fazit:Tolle Effekte, aber sehr selten und zu viele Dialoge machen IRON MAN 3 zu einer Fortsetzung, die um einiges schlechter ist, als das Mittelmaß. Da ich aber noch gnedig bin, gebe ich dem Film noch  1,5/10 Punkte, aufgerundet also eine ...

PS:Dennoch eine empfehlung für die Blu Ray, da der Ton bombastisch ist und das Bild ein absolutes HD-Feeling hergibt.

2/10
Weiter:
mehr reviews vom gleichen autor
96
Entertainmentz
1/10
Chappie
Entertainmentz
7/10
Faster
Entertainmentz
7/10
Wrong
Entertainmentz
7/10
die neuesten reviews
Profi
Ghostfacelooker
London
Phyliinx
8/10
Mein
Ghostfacelooker
Vanilla
Kassiopeia
6/10
Lady
EvilCat
9/10
Nightmare
dicker Hund
6/10