SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Evil West · Erheb dich und werde zum Wildwest-Superhelden · ab 52,99 € bei gameware A Plague Tale: Requiem · Erlebe ein tolles neues Abenteuer für Hoffnung · ab 57,99 € bei gameware

Hänsel und Gretel - Hexenjäger

Originaltitel: Hansel and Gretel: Witch Hunters

Herstellungsland:USA (2013)
Standard-Freigabe:FSK 16
Genre:Action, Horror, Komödie, Splatter
Bewertung unserer Besucher:
Note: 7,64 (68 Stimmen) Details

Inhaltsangabe:

„Hänsel und Gretel sind zum Kampf bereit, jetzt wird es blutig – Hexen, seid gefeit!“ Jahre nach den Ereignissen im Pfefferkuchenhaus ist das Geschwisterpaar nur von einem Gedanken besessen: Rache an allen Hexen – zielsicher und gnadenlos! Berühmt für ihr besonderes Geschick beim Auffinden und Vernichten ihrer Beute, ziehen Hänsel (Jeremy Renner) und Gretel (Gemma Arterton) als berüchtigte Hexenjäger durch die Welt. Als eines Tages die grausame Hexe Muriel (Famke Janssen) etliche Kinder entführt, um sie beim nächsten „Blutmond“ zu opfern, werden die Geschwister zu Hilfe gerufen. Die beiden haben allerdings nicht mit den brutalen Machenschaften von Sheriff Berringer (Peter Stormare) gerechnet, der ganz eigene Pläne verfolgt. Und als wäre der Wald nicht schon finster genug, gerät auch noch Gretel in die Fänge der blutrünstigen Hexen und eine barbarische Jagd beginnt. Doch das rachsüchtige Geschwisterpaar kann im düsteren Märchenland so schnell keiner stoppen… (Paramount Pictures)

eine kritik von entertainmentz:

Wer hat sich denn nicht gefragt, wie das Märchen "Hänsel und Gretel" , dass von den bekannten Gebrüder Grimm im Jahr 1812 geschrieben und veröffentlicht wurde, weiter geht? 202 Jahre Jahre ist das Gedicht mittlerweile alt, 201 Jahre später folgte Hänsel und Gretel:Hexenjäger in die Kinos. Dieser Film erzählt, was aus Hänsel und Gretel geworden ist. Und ich glaube, wenn man nur den Titel liest, dann weiß jeder, was aus den beiden geworden ist. Worum geht es: Hänsel und Gretel werden von ihrem Vater in den Wald ausgesetzt und brauchen unbedingt eine Schlafgelegenheit ind etwas zu essen und zu trinken. Als sie dann an einem Haus ankommen, dass aus Süßigkeiten besteht, wissen sie nicht, dass es sich dabei um das Haus einer Hexe handelt, die sehr gerne Kinder isst. Als die Hexe das Geschwisterpärchen dann als Sklaven benutzt, und Hänsel in den Kessel zwingt, nutzt Gretel die Chance und tritt die Hexe in den Ofen. Schlussendlich werden dann aus Hänsel und Gretel professionelle Hexenjäger. Allerdings ist Hänsel nicht so fit wie Gretel, weil er als Kind zu viele Süßigkeiten gegessen hat und dadurch an Diabetes erkrankt ist. Soviel zur Story.

Tommy Wirkola, der unter anderem auch an Dead Snow und dem jetzt kommenden Dead Snow 2 beteilgt ist/war, hat jetzt diese Splatterorgie inszeniert, Drehbuch ist von Tommy Wirkola und Dante Harper. In den Rolle des Hänsel haben wir Jeremy Renner, zu dem man glaube nichts mehr sagen braucht. Gretel ist gespielt von Gemma Arterton, die unter anderem durch Ein Quantum Trost und Kampf der Titanen bekannt geworden ist. Im letzten Jahr lockte der Film gut 1.400.000 Besucher in die Kinos und war damit, für das, was der Film ist, recht erfolgreich. Ein 2. Teil ist auch bereits angekündigt und wird 2016 in die deutschen Kinos kommen. Kann denn dieser Splatterfilm etwas, oder verfällt der Film irgendwann in das totale Blutbad? Der Film spielt hauptsächlich im Wald, der überings in Deutschland, nahe Potsdam steht. Also wurde der Film hauptsächlich in Deutschland gedreht. Das Setting sieht super aus und die Kostüme stimmen auch so. Allerdings wünsche ich mir bei jedem Film wenigstens etwas Charakterark, die bei diesem Film fast nicht vorhanden ist. Finde ich etwas schade. Aber die Kämpfe sehen gut Choreographiert aus und machen Spaß ohne Ende. Zudem geht es ab und an recht blutig zur Sache und ab und zu dürfen auch mal Köpfe platzen. Zum Teil werden Hexen auch komplett zerteilt, wobei ich mich dann frage, warum es keine FSK18 sondern "nur" FSK16 ist. Das 3D ist cool und verpasst dem Film eine extra Note. Vieles wurde auch auf Pop-Out gesetzt, einiges wiederum auf Tiefe. Vor allem, wenn man den Film in 2D guckt, merkt man einfach, dass der Film auf 3D ausgelegt ist. Allerdings empfehle ich die Steelbook's nicht, weil beide nicht witklich gut aussehen. Die Amary bringt's auch, vor allem, weil auch ein Wendecover dabei liegt.

Am schnellsten hierbei ist wohl das Finale, dass leider nichts weiter zeigt, als das, was man im ganzen Film bereits gesehen hat. Dafür sehen die Hexen wirklich gut aus und auch die Verwandlung der so genannten "Superhexe", nämlich vom Mensch zur Hexe sieht wirklich gut aus und verläuft flüssig. Hänsel und Gretel ist einfach Splatter-Kino vom aller feinsten! Tommy Wirkola kann wohl keine Tiefgründigen Filme machen, weil auch Dead Snow nur Splatter-Kino ist.

Fazit: Kurzweiliger Film ohne tiefer Story und einer menge Splatter!

8/10
Weiter:
mehr reviews vom gleichen autor
96
Entertainmentz
1/10
Chappie
Entertainmentz
7/10
Faster
Entertainmentz
7/10
Wrong
Entertainmentz
7/10
die neuesten reviews
London
Phyliinx
8/10
Mein
Ghostfacelooker
Vanilla
Kassiopeia
6/10
Lady
EvilCat
9/10
Nightmare
dicker Hund
6/10
Mad
TheMovieStar
6/10