SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Resident Evil Village · Survival Horror wie nie zuvor · ab 59,99 € bei gameware Elden Ring · Erhebt Euch · ab 57,99 € bei gameware

Duell

Originaltitel: Duel

Herstellungsland:USA (1971)
Standard-Freigabe:FSK 16
Genre:Thriller
Bewertung unserer Besucher:
Note: 8,74 (19 Stimmen) Details

Inhaltsangabe:

Vertreter David Mann ist unterwegs zu seinem Kunden. Er hat es eilig, denn er will schnellstmöglich auch wieder zurück nach Hause. Als es mit dem Strassenverkehr in der glühend heissen Wüste Kaliforniens gerade mal zu laufen scheint, blockiert ein dreckiger Truck seinen Weg. Als ein Überholvorgang gelingt setzt Mann seinen Weg fort... doch der Truck holt auf. Und diesmal lässt dieser sich nicht abhängen! ()

Diese Kritik enthält Informationen über den späteren Handlungsverlauf der Geschichte.
eine kritik von sonyericssohn:

Wem das folgende schon mal passiert ist, bitte melden ;-)

Du hast nen Termin und willst natürlich pünktlich aufschlagen. Also steigst du in dein Auto...noch ein kurzer Blick auf die Uhr...und losgehts. Es läuft, es läuft. Wenig Verkehr, die Strasse gehört dir. Und dann geschieht folgendes: Vor dir taucht ein Fahrzeug auf, welches langsamer fährt als eine Schnecke beim Hürdenlauf. Und das Beste an der Gschicht, der Typ vor dir lässt dich nicht überholen, auch wenns möglich wäre. Wasn das für ein Trottel ? So weit so gut.

Spinnen wir mal die Story weiter. Stell dir vor, der Kerl lässt dich dann doch überholen...nur um dann Minuten später wieder an deiner hinteren Stoßstange zu kleben ?  Hättest du jetzt Angst ?

Dem Handelsvertreter Davin Mann läuft die Zeit davon. Auch er hat einen Termin und sein Weg ist weit. Und dieser Weg führt ihn durch das absolute Niemandsland. Postiv aber, es ist keine Sau ausser ihm unterwegs. Läuft. Jetzt mal geschmeidig aufs Gaspedal treten.

Verdammter dreckiger Laster. Warum taucht dieser nun vor Mann auf ? Und das schönste...der Fahrer wähnt sich wohl alleine auf der open Road. Denn überholt zu werden will der Truckfahrer um jeden Preis vermeiden. Ne schon okay, der Trucker gibt Zeichen. Möge der Vertreter doch passieren.

Jetzt wieder Gaspedal. Die verlorene Zeit will aufgeholt werden. Ein ohrenbetäubendes Röhren erschallt hinter David Mann. Der schmutzige Truck taucht auf, überholt ihn, bremst scharf ab...und das Spielt beginnt !!!

Steven Spielbergs Filmdebut aus dem Jahr 1971 ist ein Psychothriller der absoluten Spitzenklasse. Mit einem Budget von gerade Mal 450.000 $ gedreht spielte der Streifen, hier nur Europa genannt, 6 Millionen Dollar ein !

Ganz spontan fällt mit zur Geschichte der Ausdruck Stalking ein, welcher damals noch nicht existierte. Fritz Weaver spielt den Vertreter David Mann sehr überzeugend. Mit Anzug und Krawatte auf dem Weg zum Kunden und mit viel privatem Ärger im Hinterkopf. Und dann der Lastwagen der den Ärger noch verstärkt. Warum hab ich jetzt den Begriff "Kammerspiel" im Kopf ? Egal...

Der Fahrer des Trucks ist nie zu sehen. Mal späht die Kamera aus dem Fahrerhaus hinaus auf den Wagen von Mann. Dann erblickt man kurz seine Stiefel. Es ist ist keinster Weise nachvollziehbar warum der Trucker Jagd auf den unschuldigen Kerl macht und vor keinem Hinderniss, sei es eine Tankstelle, halt macht. Und ein erklärendes Ende existiert nicht. 

 

Ein erschreckend gutes Debut ohne Spezialeffektradau. 

In der Phase der UFO Sichtungen hieß es "Keep watching the skies."

Hier gilt wohl "Keep watching the road". 

...und das gilt auch noch heute :-)

10/10
Weiter:
mehr reviews vom gleichen autor
Old
Old
sonyericssohn
9/10
Re-Animator
sonyericssohn
9/10
Sweatshop
sonyericssohn
5/10
Tarantula
sonyericssohn
8/10
die neuesten reviews
Old
Old
sonyericssohn
9/10
Jigsaw
TheMovieStar
6/10
Mulholland
cecil b
9/10
Cash
TheMovieStar
8/10
Maggie
dicker Hund
8/10

Kommentare

05.09.2014 21:20 Uhr - NICOTERO
1x
User-Level von NICOTERO 1
Erfahrungspunkte von NICOTERO 15
Ein grandioses Review zu einem Spielberg Klassiker der seinesgleichen sucht. Grossartig.
Eigentlich wollte ich auch eine Kritik zu diesem Debüt schreiben. Hat sich hiermit erledigt. Mich hat der Mut verlassen;)

05.09.2014 21:26 Uhr - sonyericssohn
1x
Moderator
User-Level von sonyericssohn 21
Erfahrungspunkte von sonyericssohn 9.309
Na komm, so großartig isses auch ned. Werd wohl noch Hand anlegen müssen.


...ihr beschämt mich...

05.09.2014 22:16 Uhr - NICOTERO
2x
User-Level von NICOTERO 1
Erfahrungspunkte von NICOTERO 15
@ Sony
Ja, leg Du Hand an. Aber das müssen doch nicht alle wissen. Und was hat dies mit Deinem Review zu tun? Du bayrisches Schweinchen aber auch....;)
Riffju oder? (Insider)😝


05.09.2014 22:26 Uhr - sonyericssohn
Moderator
User-Level von sonyericssohn 21
Erfahrungspunkte von sonyericssohn 9.309
Mooooment mal...
Ich denke immer nur an das Projekt und nicht an das Produkt :D

05.09.2014 23:38 Uhr - NICOTERO
User-Level von NICOTERO 1
Erfahrungspunkte von NICOTERO 15
@ Sony
Nun ja, jedem Projekt folgt unausweichlich ein Produkt oder…? Sonst würde man sich den Aufwand von Anfang an sparen ;)

06.09.2014 00:43 Uhr - Tom Cody
DB-Helfer
User-Level von Tom Cody 21
Erfahrungspunkte von Tom Cody 9.214
Ein wirklich cooler Spielberg-Streifen.
Vor allem, wenn man in Betracht zieht, dass der Film eigentlich nur für's Fernsehen gedreht wurde.
Weil der Film so ein Erfolg war hat man ihn dann 2 Jahre später um 10 oder 15 Minuten verlängert und in die Kinos gebracht - et voilà: Mr. Spielbergs erster Kinohit.
Schön, wie Dennis Weaver (sonst so cool als "Ein Sheriff in New York") hier den absoluten "Otto Normalverbraucher" spielt , der dann über sich hinaus wächst und den Kampf gegen das archaisch anmutende "Ungeheuer" aufnimmt.

Eigentlich ist's ein Jammer, dass er danach mit dem (damals) weit unterschätzten "Sugarland Express" seinen ersten, bösen Flop gedreht hat.

06.09.2014 05:02 Uhr - NICOTERO
User-Level von NICOTERO 1
Erfahrungspunkte von NICOTERO 15
Ich finde bei Sugarland Express einfach den Score von Spielbergs Hauskomponist John Williams so geil….

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)