SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Unstable Unicorns NSFW · Not Save for Work Pack · ab 22,99 € bei gameware Cyberpunk 2077 · Dein wahres Ich ist nicht genug. · ab 59,99 € bei gameware
ParamedicGrimey
Level 4
XP 232
Eintrag: 01.10.2014

Amazon.de

  • Der Schwanz des Skorpions
Blu-ray LE
15,99 €
Blu-ray
18,99 €
  • Chernobyl
Blu-ray/DVD Mediabook
22,99 €
Blu-ray
17,89 €
DVD
15,89 €
  • Child's Play
Blu-ray/DVD Mediabook
23,99 €
Blu-ray
16,99 €
DVD
13,99 €
prime video
13,99 €
  • Once Upon A Time In… Hollywood
Blu-ray
21,99 €
4K UHD/BD Stbk
41,99 €
DVD
16,99 €
prime video
16,99 €
  • Chroniken der Finsternis - Der Dämonenjäger
Blu-ray
14,99 €
DVD
12,99 €
  • X-Men: Dark Phoenix
Blu-ray
18,99 €
DVD
13,99 €
Prime Video
16,99 €

Who Am I: Kein System ist sicher

Herstellungsland:Deutschland (2014)
Standard-Freigabe:FSK 12
Genre:Drama, Krimi, Thriller
Alternativtitel:WhoAmI
Who Am I
Who Am I: No System Is Safe

Bewertung unserer Besucher:
Note: 7,17 (12 Stimmen) Details
inhalt:
Benjamin (TOM SCHILLING) ist unsichtbar, ein Niemand. Dies ändert sich schlagartig, als er plötzlich den charismatischen Max (ELYAS M'BAREK) kennenlernt. Auch wenn beide nach außen nicht unterschiedlicher sein könnten, so eint sie doch dasselbe Interesse: Hacken. Gemeinsam mit Max' Freunden, dem impulsiven Stephan (WOTAN WILKE MÖHRING) und dem paranoiden Paul (ANTOINE MONOT) gründen sie die subversive Hackergruppe CLAY (CLOWNS LAUGHING @ YOU). CLAY provoziert mit Spaßaktionen und trifft den Nerv einer gesamten Generation. Zum ersten Mal in seinem Leben ist Benjamin ein Teil von etwas und sogar die attraktive Marie (HANNAH HERZSPRUNG) wird auf ihn aufmerksam. Doch aus Spaß wird plötzlich Ernst, als die Gruppe auf das Fahndungsraster von BKA und Europol gerät. Gejagt von der Cybercrime-Ermittlerin Hanne Lindberg (TRINE DYRHOLM) ist Benjamin jetzt kein Niemand mehr, sondern einer der meistgesuchten Hacker der Welt.
eine kritik von paramedicgrimey:

Okay, ein paar Dinge vorab. Als ich den ersten Trailer zum Film im Kino saß, waren meine Gedanken nur „Bitte, Deutschland, lass das! Hör auf uns mit Dingen zu quälen, die du nicht beherrscht. Ich möchte ja auch kein Astronaut werden. Manche Dinge passen einfach nicht zusammen.“

Letzten Endes wurde ich ins Kino mitgeschleift und dachte nur „Wow! Viel besser als erwartet.“ Vielleicht liegt es an dem Film-Müll den uns Schweiger und Schweighöfer seit Jahren kredenzen. Ihre Liebeskomödien funktionieren immer nach Schema F und sind nicht witzig. Als uns dann noch Schweiger mit seinem „Schutzengel“ kam, dessen gefühlter 15-Minuten-Trailer vier Monate jede Kinovorschau verpestete, war für mich der deutsche Thriller auch tot. – Wäre da nicht „WHO AM I“.

Der Film handelt von Benjamin (Tom Schilling), welcher kaum von der Außenwelt wahrgenommen wird und sich lediglich mit Hacken die Zeit zu Hause vertreibt. Als er eines Tages erwischt wird und als Wiedergutmachung Sozialstunden ableisten muss, lernt er Max (Elyas M‘Barek) kennen. Mit ihm und seinen Freunden Stephan (Wotan Wilke Möhring) und Paul (Antoine Monot, jr.) machen sie sich auf den Weg ganz große Hacker zu werden. Auf den Pfaden ihres Idols MRX, den sie mit ihren Hacks beeindrucken wollen, geraten sie an das BKA auf der einen und die russische Cyber-Mafia auf der anderen Seite…

Technisch und inszenatorisch kann man dem Film nichts vorwerfen. Drehbuch, Kamera, Schnitt, Regie – alles passt wunderbar. Schnell, witzig und originell. Na also, es geht doch!

Die Darsteller spielen ihre Rollen super. Allen voran Elyas M’Barek, welcher mit seiner extrovertierten Rolle vollends auftrumpfen kann. Einer der ganz großen des deutschen Kinos. Nicht nur in Komödien, sondern auch in anderen Genres spielt er immer souverän und mit einem kleinen Augenzwinkern wie zuletzt in „Der Medicus“. Positiv überrascht war ich zudem von Wotan Wilke Möhring, der seine Rolle schön durchgedreht spielt. Wobei er bisher auch immer sehr gute Darstellungen zum Besten gab. Mir blieb er vor allem in den beiden „Männerherzen“-Teilen sehr positiv in Erinnerung. Der Rest der männlichen Darsteller spielt auch mehr als zufriedenstellend. Im Gegensatz zu den weiblichen Hauptrollen in Form von Marie (Hannah Herzsprung), als Benjamins Flamme und Hanne Lindberg (Trine Dyrholm), welche die Ermittlungen bei Europol leitet. Hannah spielt an und für sich nicht schlecht, allerdings kaufe ich ihrer Person nicht die Rolle der großen Liebe und Traumfrau ab. Dafür ist sie für meinen Geschmack zu blass und austauschbar. Trine spielt eigentlich den ganzen Film emotionslos. Wer den Trailer gesehen hat, weiß, wie sie den ganzen Film gucken wird. Da fehlen mir etwas die Regungen. Alles was passiert, wird irgendwie hingenommen, aber nicht groß kommentiert. Nie hat man das Gefühl, sie sei ein großer Gegenspieler. Das ist schade.

Dennoch kann man über beide Darstellungen hinwegsehen. Spätestens wenn der Techno-Beat wieder einsetzt. So hämmernd wie zuletzt bei „Wer ist Hanna?“, so elektrifizierend wie bei „Tron: Legacy“ – passt wunderbar.

Alles in allem ein Film, der durch eine gute Story, gute Darsteller (größtenteils), eine gute Inszenierung und einen tollen Sound überzeugt.

 

Ungehackte 8/10 Punkte

8/10
mehr reviews vom gleichen autor
Return
ParamedicGrimey
10/10
Battlefield:
ParamedicGrimey
7/10
U-571
ParamedicGrimey
2/10
Fargo
ParamedicGrimey
10/10
die neuesten reviews

Kommentare

01.10.2014 19:33 Uhr - deNiro
1x
DB-Helfer
User-Level von deNiro 5
Erfahrungspunkte von deNiro 333
Schönes Review, frisch und locker vorgetragen, weiter so;)

01.10.2014 20:12 Uhr - Entertainmentz
DB-Helfer
User-Level von Entertainmentz 8
Erfahrungspunkte von Entertainmentz 930
Gute Kritik. Hoffe durch die hohe Erwartung nicht enttäuscht zu werden.

02.10.2014 11:25 Uhr - ParamedicGrimey
DB-Helfer
User-Level von ParamedicGrimey 4
Erfahrungspunkte von ParamedicGrimey 232
Danke sehr!

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
Impressum Datenschutz Nutzungsbedingungen Team Kontakt / Werben Mithelfen
© Schnittberichte.com (2019)