SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Dying Light 2 [uncut] · Stay Human · ab 54,99 € bei gameware The Last of Us Part I · Erlebe das geliebte Spiel, mit dem alles begann · ab 73,99 € bei gameware

Hellbound - Hellraiser II

Herstellungsland:Großbritannien (1988)
Standard-Freigabe:FSK keine Jugendfreigabe
Genre:Horror, Splatter
Alternativtitel:Hellraiser II - Hellbound
Hellraiser 2
Bewertung unserer Besucher:
Note: 8,76 (222 Stimmen) Details

Inhaltsangabe:

Nach den grausamen Vorfällen im Haus ihrer Eltern kommt Kirsty, die einzige Überlebende, in ein Sanatorium. Der Arzt Channard zeigt großes Interesse an Kirstys Fall, aber nicht um ihr zu helfen, sondern um hinter das Geheimnis des Würfels und der Zenobiten zu gelangen. In einem blutigen Ritual lässt er Kirstys tote Mutter wieder auferstehen. (Kinowelt)

eine kritik von moviefreakz1:

Hellraiser 2 oder auch Hellbound - Hellraiser 2 genannt steht dem ersten Teil in nichts nacht. 

Doug Bradley wieder mal in der Kultrolle "Pinhead". Und diesmal führt er uns in sein Reich.
Während der Anfang noch in unserer Welt spielt, spielt er in der zweiten Hälfte doch in der Welt von Pinhead. 

Der Film erzählt die Geschichte über die Tochter weiter, denn diesmal ist sie es, der Pinhead folgt. 

Auch hier wurde wieder eine grandiose Kamerarbeit geleistet und der Terror wurde diesmal sogar noch mehr eingefangen, als schon im ersten Teil.
Die Schauspieler wirken auch wie im ersten Teil nicht von der Stange und man nimmt Ihnen die Rollen ab. Besonders eben Doug Bradley, der mal wieder hier eine grandiose Arbeit leistet.
Selbst auch die Atmosphäre ist mal wieder hervorragend. So hat der zweite Teil mit dem ersten Teil doch viel gemeinsam und man erfährt noch ein wenig mehr über Pinhead, als schon im Vorgänger. 
Die Effekte sind auch mal wieder grandios und stehen wieder auf höchster Ebene.

Während der erste Teil noch von Clive Barker gemacht worden ist, gab er im zweiten Teil das Zepter aus der Hand und machte nur noch das Drehbuch und die Produktion.
So blieb dem FIlm immer noch der Clive Barker Stil, somit ist dies wirklich eine gelungene Fortsetzung zum Horrorhit aus dem Jahre 1987, der sogar noch indiziert ist.

Fazit: Eine gelungene Fortsetzung mit guten Schauspielern, einem guten Cast und wieder mal grandiosen Effekten. Alle, die den ersten Film mochten, würden auch den 2. Teil gut finden. 
Ein grausames Spiel von Pinhead, der immer mehr gegenüber von Jason, Freddy etc. in den Vordergrund sich spielt. 

10/10
Weiter:
mehr reviews vom gleichen autor
Resident
MovieFreakz1
10/10
[Rec]
MovieFreakz1
10/10
Unknown
MovieFreakz1
8/10
die neuesten reviews
Ghost
Randolph Carter
6/10
Profi
Ghostfacelooker
London
Phyliinx
8/10
Mein
Ghostfacelooker
Vanilla
Kassiopeia
6/10

Kommentare

01.10.2014 21:52 Uhr - sonyericssohn
Moderator
User-Level von sonyericssohn 21
Erfahrungspunkte von sonyericssohn 9.814
Hmmm, da spoilern ja ein wenig erlaubt ist, hätte ich doch gerne gelesen was im Hintergrund abläuft.

Gut, meine Kritik zum selben Film könnte ich auch mal überarbeiten ;-)

01.10.2014 22:12 Uhr - Frank the Tank85
6x
DB-Helfer
User-Level von Frank the Tank85 5
Erfahrungspunkte von Frank the Tank85 379
Ich weiss net,aber ich finde einfach deine 2 Reviews werden diesen Filmen in keinster Weise gerecht.Zwar net ganz so katastrophal wie deine Kritik zu Hellraiser,aber auch hier tippst du dieses Meisterwerk einfach kurz und knapp ab,gehst in keinster Weise auf die Cenobiten ein,von denen man hier ja einiges mehr erfährt und wer sie waren,das Frank in seiner eigenen Hölle gefangen ist,das Doug Bradley hier ohne Maske spielt,das der Einblick in die Welt der Cenobiten diese auch etwas entmystifiziert und und und.Nimm dir für den Anfang doch einfach Horrorfilme vor,die nicht so komplex sind.

04.10.2014 12:52 Uhr - Roderich
1x
User-Level von Roderich 2
Erfahrungspunkte von Roderich 42
"Grandiose Effekte" ist ja wohl Quatsch. Grandios mögen die Masken usw sein, die Welt der Cenobiten ist es sicher nicht, mit grausam billig getricksten Matte-paintings und "Steinwänden", die wackeln wenn man dagegen stösst. Außerdem wird mit keinem Wort erwähnt, dass sich die Handlung primär um ein Krankenhaus/Heilanstalt und dessen Chef dreht. Hast Du den Film überhaupt gesehen? Klingt überhaupt nichts so.

Damit wir uns nicht falsch verstehen: Ich würde Hellraiser II übrigens trotzdem 10/10 Sterne geben, weil er wahrlich ein echter Horrorfilm ist, dessen Stärken die vorbeschriebenen Schwächen locker aufheben.

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)